50 Jahre WWF!


Wer sind


denn die?


© Adriana Lorete / WWF-Brazil / WWF-Canon

Der WWF

Weltweit aktiv für einen lebendigen Planeten.

© Christoph Kniel/WWF-Germany

Der World Wide Fund For Nature ist eine der größten unabhängigen Naturschutzorganisationen der Welt. Er wurde 1961 gegründet, der WWF Deutschland kurz darauf 1963. Der WWF ist in mehr als 100 Ländern aktiv und wird von über fünf Millionen Förderern unterstützt.

Was ist der WWF?

© WWF Intl./WWF-Canon

Der WWF ist eine Umweltstiftung, die sich vor allem für den Natur-, Arten- und Klimaschutz einsetzt. Im globalen Netzwerk des WWF arbeiten 59 nationale Sektionen, Programmbüros und Partnerorganisationen zusammen. In 140 Ländern rund um den Globus führten 2007 etwa 5.000 WWF-Mitarbeiter Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch.

Was macht den WWF besonders?

© Chris Marais/WWF-Canon

Der WWF setzt auf die Kraft der Argumente im Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen. Mit Hartnäckigkeit und Konfliktbereitschaft, aber auch mit dem Willen zur Kooperation gegenüber Regierungen, Behörden und Unternehmen verfolgt der WWF seine Ziele und legt dabei neueste wissenschaftliche Kenntnisse zugrunde.

Welche Ziele verfolgt der WWF?

© Claire Doole/WWF-Canon

Der WWF will der weltweiten Naturzerstörung Einhalt gebieten und eine Zukunft gestalten, in der Mensch und Natur in Harmonie leben. Deshalb müssen wir gemeinsam

  • die biologische Vielfalt der Erde bewahren,
  • erneuerbare Ressourcen naturverträglich nutzen,
  • die Umweltverschmutzung verringern und
  • verschwenderischen Konsum eindämmen.

Wie arbeitet der WWF?

© Yifei Zhang/WWF-Canon

Der WWF engagiert sich weltweit vor Ort beim Aufbau von Naturschutzgebieten, bei dem Erhalt gefährdeter Naturlandschaften und dem Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Der WWF nimmt Einfluss auf Regierungen, Industrie, Handel und Verbraucher und zeigt konkrete Vorschläge für den Naturschutz auf.

Zu welchen Themen arbeitet der WWF?

© Sindre Kinnerod/WWF-Canon

Der WWF konzentriert seine Arbeit auf drei Großlebensräume: Meere und Küsten sowie Süßwasser und Wälder. Außerdem engagiert sich der WWF im Klima- und Artenschutz sowie im Bereich Landwirtschaft.

Wo arbeitet der WWF Deutschland?

© Jürgen Freund/WWF-Canon

Der WWF Deutschland ist global in zehn der wertvollsten Ökoregionen aktiv und engagiert sich außerdem in acht Projektgebieten in Deutschland und weltweit.

Wie finanziert sich der WWF?

© Gerald Steindlegger/WWF

Die Naturschutzarbeit des WWF wird zu rund 70 Prozent aus privaten Spenden und Vermächtnissen finanziert. Dazu kommen Lizenzeinnahmen und Spenden, die der WWF von Unternehmen erhält. Weitere Einnahmen ergeben sich aus staatlichen Projektzuschüssen, aus Bußgeldern der Justiz- und Finanzämter und aus Zinserträgen des Stiftungskapitals.

Wer kontrolliert den WWF?

© WWF

Die Bücher des WWF werden jedes Jahr von vereidigten Wirtschaftsprüfern kontrolliert, die wirtschaftlichen Ergebnisse in einem Jahresbericht veröffentlicht.

Wie kann ich den WWF unterstützen?

© Sindre Kinnerod/WWF-Canon

Zum Beispiel durch Mitgliedschaften, Spenden oder die Teilnahme an E-Mail-Aktionen.

Anmelden kannst du dich gleich hier.

Kann man sich selbst ein Bild von der Arbeit des WWF machen?

© WWF

Jedes erwachsene Mitglied kann sich an den jährlichen Exkursionen in unsere Projektgebiete innerhalb Deutschlands beteiligen. Speziell für Jugendliche gibt es Camps, die  Natur pur und Adrenalin bieten.

Mitglied des Monats
teaser_96.png


Neueste Ideenstürmer
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
midori
Ulrike Leupold
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
anni95
Andrea Steuer
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
bebasta
Bettina Stadler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen