WWF Jugend Netzgespräche

© fizkes/iStock/Getty Images

Mit euch für euch

Array

2020. Ein Jahr voller Veränderungen und Herausforderungen auch für den Klimaschutz. Aktionen und große Veranstaltungen mussten abgesagt werden, demonstrieren konnten wir nur noch online. Zusammen haben wir trotzdem weiterhin für eine bessere Zukunft gekämpft. Denn: Klimaschutz ist systemrelevant!

In unserem neuen Online-Format "WWF Jugend Netzgespräche" habt ihr die Möglichkeit, spannenden Expert:innen-Inputs zuzuhören und so unter anderem einen Einblick in Klimaschutzprojekte des WWF zu bekommen. Anschließend könnt ihr in Diskussionsrunden mit ihnen und anderen Gleichgesinnten selbst aktiv werden.
Vielleicht kommen euch dabei ja auch ein paar Aktionsideen für die Zukunft!

Array

JULI

Array

28. Juli 2020 | 19-20 Uhr
Thema: Lebensmittelverschwendung? Nein, danke!

Jede Sekunde landen allein in Deutschland im Schnitt über 300 kg Lebensmittel im Müll. Doch nicht nur der Geldbeutel leidet unter diesem verschwenderischen Lebensstil. Warum die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung gleichzeitig auch Klimaschutz bedeutet, erklärt euch Tanja Draeger de Teran, Referentin für Internationale Agrarpolitik im WWF. Außerdem bekommt ihr einen kleinen Einblick in die politische Arbeit und Projekte wie "Zu gut für die Tonne".

Zur Anmeldung

Getty Images
Getty Images

Array

31. Juli 2020 | 16-17 Uhr
Thema: Sozialökologische Transformation

In unserer Gesellschaft gilt bei vielen immer noch der Grundsatz, dass Fortschritt und Wohlstand nur durch Wachstum erreicht werden können. Unsere Wirtschaft soll darum stetig florieren und gedeihen. Wen wir durch unseren grenzenlosen Konsum am Gedeihen hindern, ist unsere Umwelt. Steigender Energieverbrauch, wachsender Flächenverbrauch und vor allem immer mehr Müll. Seit rund 40 Jahren verbrauchen wir mehr, als die Erde für uns bereitstellt. Die WWF Jugend Kampagne „Die Zukunftsmutigen“ beschäftigt sich genau mit diesem Thema und hat Justus Kammüller vom WWF aus dem Fachbereich Wirtschaft & Märkte eingeladen, gemeinsam mit euch unter anderem der Frage nachzugehen, wie wir die notwendigen Veränderungen in der Gesellschaft angehen können. Ihr seid herzlich eingeladen, zukunftsmutig zu sein!

Zur Anmeldung

Array

AUGUST

Array

7. August 2020 | 18-19 Uhr
Thema: Foodsharing - Wandel oder Symptombekämpfung?

Zu klein, zu knollig, zu groß: So eine Kartoffel muss schon einiges durchmachen bis sie überhaupt "qualifiziert" genug für unsere Supermarktregale ist. Ein Schicksal, dass viele Lebensmittel mit ihr teilen. "Mängel", die eigentlich keine sind darf es eben nicht geben. Tausende Tonnen genießbarer Lebensmittel landen darum gnadenlos im Müll. Wir sagen: Das muss ein Ende nehmen! Maren aus unserem Redaktions- und Aktionsteam stellt euch die Organisation "foodsharing" vor und was sich hinter dem Begriff verbirgt.

Zur Anmeldung

c-Unsplash

Array

19. August 2020 | 17-18 Uhr
Thema: Nachhaltige Finanzen

Wir überschreiten bereits heute auf so vielen Ebenen die Tragfähigkeit unseres Planeten. Kapitalströme sind hierbei entscheidende Ausschlaggeber. Die Finanzierung von ökologisch inakzeptablen Unternehmen und Geschäftsmodellen sollte abgestellt und Finanzmittel in nachhaltige Projekte umgelenkt werden. Zusammen mit unserem Kampagnenteam „Die Zukunftsmutigen“ bekommt ihr durch Kai Dombrowski aus dem Fachbereich Finanzmärkte beim WWF, unter anderem anhand von Beispielen, Einblicke in das Thema Nachhaltige Finanzen.

Zur Anmeldung

Array

26. August 2020 | 18-19 Uhr
Thema: „Nachhaltiges Wirtschaften – Wie geht das?“

Konstruktive Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen ist aus unserer Sicht unerlässlich, um Naturschutzziele in verschiedensten Sektoren zu etablieren und einen gesamtgesellschaftlichen Wandel erfolgreich anzustoßen.
Unser gemeinsames Ziel: den ökologischen Unternehmensfußabdruck zu reduzieren. Gemeinsam mit den Unternehmen erarbeiten wir messbare Nachhaltigkeitsziele und unterstützen die Unternehmen bei deren Durchführung. Im Mittelpunkt steht die Suche nach Lösungen, wie sich die Umweltauswirkungen des Unternehmens nachweislich verringern lassen.
Wie diese wichtige Arbeit im Detail ausschaut, erklärt euch Fachbereichsleiterin Frau Dr. Marina Beermann anhand des ausgewählten Praxisbeispiels unserer Unternehmenskooperation mit EDEKA.
Seid dabei wenn Ihr erfahren wollt, was es heißt, Nachhaltigkeit auf allen Unternehmensstufen auszubauen!

Zur Anmeldung

© weerapatkiatdumrong / iStock / Getty Images

Array

Nicht das Passende dabei?

Schreibt uns eure Themenwünsche ganz einfach über das Kontaktformular der WWF Jugend. Vielleicht habt ihr ja sogar Lust, euren eigenen Input zu eurem Herzens-Thema zu geben?
Wir freuen uns auf euch und eure Meinungen!