Berichte

Mindestens Haltbar bis und nicht Sicher Tödlich ab

  • Mindestens Haltbar bis und nicht Sicher Tödlich ab... Lebensmittelhaltbarkeit

    Das Mindesthaltbarkeitsdatum verunsichert viele Menschen in Deutschland, die dann sofort ihre eigentlich noch verzehrbaren Lebensmittel wegschmeißen. Damit hat man dann nicht nur sein eigenes Geld rausgeschmissen, sondern auch zu dem großen Problem der Lebensmittelverschwendung beigetragen. Jeden Tag werden unzählige Lebensmittel produziert, verpackt, ausgeliefert, gelagert und anschließend vernichtet. Das treibt nicht nur die Preise in die Höhe, sondern ist auch eine massive Rohstoffverschwendung.

    Wichtig zu wissen ist, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht dasselbe wie das Verbrauchsdatum ist, das heißt die Lebensmittel müssen nicht bis zu dem Tag des angegebenen Datums aufgebraucht werden und können auch danach noch genutzt werden. Die Butter, die seit gestern abgelaufen ist, kann also wahrscheinlich noch verzehrt werden. Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums muss man allerdings damit rechnen, dass sich das Produkt verändert, so kann sich zum Beispiel das Aroma oder die Konsistenz ändern. Auch Schimmelbildung oder Austrocknung sind mögliche Änderungen. Treten solche Veränderungen schon vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums auf hat man dennoch keinen rechtlichen Anspruch, solang der Hersteller nachweisen kann, dass die Angaben auf dem Produkt seriös sind.

    Lebensmittel können sogar mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum noch verkauft werden, wenn der Verkäufer geprüft hat, dass die Lebensmittel noch verwendbar sind.

     

    Quelle: Tafel Deutschland 

    Die Tafel hat kürzlich eine Übersicht mit Lebensmitteln und wie lang sie nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch nutzbar sind, veröffentlicht. Zucker, Reis, Nudeln und Mehl sind ohne Bedenken noch über ein Jahr nutzbar. Aber auch Käse und Eier können noch bis zu 21 Tagen nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums genutzt werden.

    Es gibt viele einfache Tricks um herauszufinden ob Lebensmittel noch haltbar sind. Ganz allgemein lässt sich sagen, vertraue deinen Sinnen. Oft kann man durch kurzes Überprüfen des Geschmacks, der Konsistenz, des Aussehens und des Geruchs feststellen ob Lebensmittel noch gut sind. Milch riecht beispielsweise säuerlich wenn sie schlecht ist. Bei Eiern kann man durch einen einfachen Wassertest feststellen ob sie noch gut sind. Man legt einfach ein rohes Ei in ein Glas Wasser, bleibt es liegen ist es gut, schwimmt es oben, sollte man es schleunigst entsorgen.

     

    Viele Lebensmittel kann man also auch getrost nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum verwenden und so der Lebensmittelverschwendung entgegen wirken. Die richtige Lagerung der Lebensmittel trägt dazu bei, dass sie möglichst lang halten. Was man dabei beachten sollte findet ihr hier.

     Es hilft außerdem schon beim Kauf darauf zu achten, dass man nicht mehr kauft als man wirklich isst. Also am besten nicht hungrig einkaufen gehen, denn oft sind unsere Augen größer als der Magen.

     

    Quellen:

    https://www.vzhh.de/sites/default/files/medien/136/dokumente/vzhh_Verbraucherzentrale_Checkliste_So-erkennen-Sie-ob-Lebensmittel-noch-gut-sind_2_Auflage_Web.pdf

    https://www.tafel.de/themen/nachhaltigkeit/mhd/

    https://www.lebensmittelklarheit.de/informationen/das-mindesthaltbarkeitsdatum-ist-kein-verfallsdatum

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mindesthaltbarkeitsdatum

    Bildquellen: Pixabay

Kommentare

1 Kommentar
  • TrafalgarLaw03
    TrafalgarLaw03 Der Titel ist genial "Sicher tödlich ab" - kann ich mir kaum vorstellen, dass es so viele Leute gibt, die so denken, da könnten Supermärkte oder Lebensmittelhersteller theoretisch Kampagnen starten oder mit Aufdrucken die Käufer besser informieren
    14. November 2018 - 2 gefällt das