Berichte

Und der Orang-Utan bekommt doch seine Gesetze!

  • Erst kürzlich hat der WWF in Werbeanzeigen die Frage gestellt, wer per Gesetz besser geschützt ist – Orang-Utan oder Markenturnschuh. Die erschreckende Antwort: Der Turnschuh. Während sich der Sportartikel nicht vor Produktpiraterie fürchten muss, werden dem roten Waldmenschen die Bäume unter den langen Armen weggeholzt. Bald können der Orang-Utan und sein Lebensraum Wald allerdings aufatmen.


    Die EU hat sich heute auf einen Entwurf für das „Holzhandelsgesetz“ geeinigt. Danach ist es in Zukunft in Europa verboten, Holzprodukte aus illegaler Herkunft auf den Markt zu bringen. „Das ist ein wichtiger und längst überfälliger Schritt im Kampf gegen illegalen Holzeinschlag“, sagt Nina Griesshammer, WWF-Waldexpertin. Nach einer WWF-Studie stammen 16 bis 19 Prozent aller Holzimporte in die EU aus illegalen Quellen!


    Der Gesetzesentwurf muss jetzt im Juli vom Parlament und im Herbst vom Ministerrat verabschiedet werden. Beides ist jedoch reine Formsache, heißt es. Der WWF kritisiert allerdings, dass Bücher, Zeitungen und andere Druckerzeugnisse ausgenommen werden sollen. „Das Holzhandelsgesetz hat noch einige Schwachstellen“, so Nina Griesshammer. „Aber nichts desto trotz leistet es einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Wälder und insbesondere der Tropenwälder.“

    (c) Fletcher & Baylis / WWF-Indonesia

Kommentare

5 Kommentare
  • AnnaP
    AnnaP Das ist schon mal ein Anfang! Vielleicht haben die Politiker ja jetzt endlich mal mitgekriegt wie schützenswert unsere Natur ist!
    17. Juni 2010
  • MonaR
    MonaR Super! Endlich machen die Politiker mal was richtig! ;D Auf dieses Gesetz hat man schon viel zu lange gewartet, aber besser spät als nie! ;)
    17. Juni 2010
  • Juliaaa
    Juliaaa Schon besser :D Aber es geht noch mehr...
    17. Juni 2010
  • nera8
    nera8 Immerhin schon einmal ein Anfang, hoffentlich werden die Gesetze demnächst noch härter!
    17. Juni 2010