Berichte

„Kann mich jemand auf einen Stuhl setzen?“

  • Ganz viele liebe Menschen, jede Menge Motivation und Ideen und der ein oder andere Lachanfall – das alles gehört zu einem Treffen der Redaktion und des Aktionsteams. Gefehlt haben dieses Jahr Umarmungen, Einsätze in der Natur und ein Lagerfeuer. Auch unser zweites Treffen im September konnte leider nur online stattfinden und so haben wir uns eben in einem virtuellen Stuhlkreis versammelt. Was uns auch dieses Mal nicht davon abgehalten hat, trotzdem Spaß zu haben und produktiv zu werden.

    Los ging es mit wenig Programm am Donnerstag- und Freitagabend, damit möglichst viele dabei sein konnten. Luise und Marcel blickten mit uns auf das letzte halbe Jahr zurück, wobei wir überrascht waren, wie viel wir trotz Corona auf die Beine gestellt haben, zum Beispiel den Plastic Free July und den Clean Up Walk. Am Freitag stellte eine Arbeitsgruppe den anderen das WWF Jugend Positionspapier zum Klimaschutz vor, an dem sie seit unserem letzten Treffen gearbeitet hatte und das jetzt endlich fertig ist! (Mehr dazu in nächster Zeit.)

    Am Samstag starteten wir mit der Aktionsplanung durch. Wie so oft hatten wir dabei mehr Ideen als wir Arbeitsgruppen bilden konnten. Am Ende lief es auf die Gruppen WaNabi, Popapi und Plastik hinaus. (Ihr merkt, wir hatten es dieses Mal mit Abkürzungen.) Für alle, die nicht dabei waren: Wald und Naturverbindung und Positionspapier. Plastik erklärt sich von selbst. :) Nachmittags stellten wir uns gegenseitig die Ergebnisse vor. Mehr darüber erfahrt ihr dann in den nächsten Monaten in der Community. Aber ihr könnt euch schon mal auf tolle Aktionen und Berichte freuen.

    „Kann mich bitte jemand auf einen Stuhl setzen?“

    Bei einem „normalen“ Treffen hätte diese Frage wohl etwas irritiert. Bei einem Onlinetreffen zickt halt immer mal wieder das Internet, weshalb einige von uns Hilfe beim Hinsetzen im virtuellen Stuhlkreis benötigte. Und so stand auch schnell das Wort des Tages fest: Schiebehilfe (abgekürzt Schibehi). Sehr beliebt war übrigens der Liegestuhl. Schade nur, dass es kein echter war.

    Projekt neue Profilbilder fürs Team

    Bei all der Produktivität kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz: So haben wir Stifte von Bildschirm zu Bildschirm „weitergereicht“(die sich dabei auch gerne mal in eine Stricknadel, einen Zauberwürfel oder eine Schere verwandelten), gemeinsam zu We will rock you geklatscht und uns im Portrait zeichnen versucht. Jedes Teammitglied zeichnete ein anderes und danach wurde „Wer ist das?“ gespielt.

    Hier halten wir Gegenstände hoch, die für uns den Tag simbolisieren.

    Am Sonntag stellten Johanna und Lena uns die Zukunftsmutigen vor und brachten uns auf den neusten Stand über deren Aktionsplanung. Wir wollen uns auch in Zukunft regelmäßig austauschen. Danach sammelten wir Themen für die nächsten Blockparaden, überlegten, wie wir neue Mitglieder für unsere Team gewinnen können und dann war unser Treffen auch schon zu Ende. Obwohl es „nur“ ein Onlinetreffen war, fand ich es unglaublich motivierend und freue mich darauf, unsere Ideen in die Tat umzusetzen. Wir waren alle erstaunt, wie viel wir gelacht haben. Trotzdem hoffen wir, nein wir gehen fest davon aus, dass wir uns im nächsten Jahr wieder offline sehen können. :)

    Und vielleicht bist du ja auch dabei? Wie oben schon erwähnt suchen wir jederzeit Unterstützung für unser Team. Wenn du mit uns Aktionen planen, Berichte schreiben oder Videos drehen und dabei viel Nützliches dazu lernen willst, bewirb dich doch für unser Team. Bei Fragen kannst du dich gerne an einen oder eine von uns wenden.

    In diesem Sinne: Das Redaktions- und Aktionsteam hat euch lieb. (Äh, das sollten zwei Herzen werden, gar nicht so einfach online…)

Kommentare

4 Kommentare