Berichte

Greenpeace steigt aus FSC aus- ein richtiger Schritt?

  • Ob auf Schulheften, Druckerpapier oder anderen Produkten aus Holz und Papier, irgendwo habt ihr sie bestimmt schon entdeckt: Die Siegel des FSC, des größten weltweiten Zertifizierungssystems von nachhaltiger Forstwirtschaft.

    Wie genau dieses System aufgebaut ist, wissen aber wahrscheinlich eher wenige von euch. Auch haben wohl nicht sehr viele mitbekommen, dass Greenpeace letzten Monat seine Mitgliedschaft beim FSC beendet hat. Was die Gründe dafür waren und ob diese berechtigt sind, darum soll es in diesem Bericht gehen.

    Was ist eigentlich der FSC?

    Die Abkürzung FSC steht für „Forest Stewardship Council“. Die unabhängige, gemeinnützige Nichtregierungsorganisation wurde 1993 auf der Konferenz „Umwelt und Entwicklung“ in Rio de Janeiro gegründet und ist in über 80 Ländern vertreten. Greenpeace gehörte zu den Gründungsmitgliedern.

    Der FSC besteht aus 3 Kammern, der Umwelt-, der Sozial- und der Wirtschaftskammer, in denen Umweltschutzorganisationen, Unternehmen, Menschenrechtsgruppen, Gewerkschaften und Organisationen indigener Völker vertreten sind.

    Ziel des FSC ist „die Förderung einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtschaftung von Wäldern“. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt der FSC weltweit auf die gleichen Grundsätze. Es wurden 10 Prinzipien festgelegt, nach denen nicht nur die biologische Vielfalt und die Sicherheit von Waldarbeitern geschützt, sondern auch die Rechte indigener Gruppen respektiert werden sollen. Auf Grundlage der internationalen Standards legen die nationalen FSC-Initiativen die nationalen, an die Bedingungen des Landes angepassten Standards fest.

    Um die FSC-Zertifizierung für die Verbraucher deutlich zu machen, gibt es 3 verschiedene Labelarten: Das Recycling-Label, das 100%-Label und das FSC-Mix-Label, das für Produkte vergeben wird, die nicht nur Material aus FSC-zertifizierten Wäldern enthalten.

    Hier geht es zu einem Kurzfilm, in dem sich der FSC Deutschland selbst vorstellt.

    Warum steigt Greenpeace aus?

    Dass Greenpeace den FSC kritisiert, ist nichts Neues: Es gab immer wieder mal Skandale, weil sich in Wäldern mit einer FSC-Zertifizierung nicht an die Standards gehalten wurde oder auch im FSC selbst umstrittene Zertifikate vergeben wurden. Auch der WWF weist darauf hin, dass der FSC nicht perfekt sei und einigen Unternehmen das Zertifikat wieder entzogen werden musste.

    Christoph Thies von Greenpeace sagte in einem Interview schon 2011, dass Greenpeace irgendwann aus dem FSC aussteigen könnte, wenn die Situation des FSC es erfordere. In einem aktuellen Interview erklärt er, weshalb Greenpeace nun tatsächlich die Mitgliedschaft aufgibt: Hauptgrund sei die Abholzung von FSC-zertifizierten Urwäldern wie beispielsweise in Russland oder im Kongobecken. Eines der Ziele von Greenpeace sei aber gerade, die noch bestehenden Urwälder zu erhalten. In bestimmten Regionen sei der FSC zwar erfolgreich, aber gerade dort, wo es noch intakte Urwälder gebe, sei die Transparenz oft durch Korruption und die Schwäche der demokratischen Institutionen gefährdet. Auch bezeichnete Greenpeace das Zertifikat als „Instrument für die Forstwirtschaft und die Gewinnung von Holz“.

    Mit seinem Austritt möchte Greenpeace zur Verbesserung des FSC beitragen. „Wir werden mit dem FSC im Dialog bleiben und, wo es Sinn macht kooperieren. Aber als Mitglied geben wir unseren Namen für alles her, was der FSC macht.“, sagt Christoph Thies. Greenpeace könne deshalb nicht akzeptieren, dass ein (kleiner) Anteil an FSC-Holz aus industrieller Forstwirtschaft in Urwäldern stamme. Er sagt aber auch: „Der FSC ist immer noch das einzige glaubwürdige Siegel für Waldwirtschaft.“ Greenpeace wolle den FSC nicht schwächen. Sollte im FSC ein Umdenken stattfinden, sei eine Rückkehr von Greenpeace denkbar. Dazu fordert Greenpeace aber hundertprozentige Transparenz. Die Herkunft des Holzes müsse kenntlich gemacht werden und der Verbraucher erkennen können, ob dieses aus Urwaldgebieten stamme.

    Wie denkt ihr darüber? War es richtig, dass Greenpeace aus dem FSC ausgestiegen ist? Wird sich der FSC, wie Greenpeace sich das erhofft, dadurch verbessern? Oder schadet der Ausstieg dem Ansehen des FSC? Werden womöglich sogar weniger Menschen Produkte mit einem FSC-Siegel kaufen? Für wie wichtig haltet ihr Zertifizierungssysteme wie den FSC? In welcher Form sollten Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace oder auch der WWF ihre Kritik an diesen Siegeln einbringen?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Meinung dazu in die Kommentare schreibt.

    Quellen:

    http://www.fsc-deutschland.de/de-de/der-fscr

    https://www.greenpeace.de/themen/waelder/maengelexemplar-qualitaetssiegel

    http://www.handelsblatt.com/technik/energie-umwelt/umweltschutz-greenpeace-rueckt-vom-fsc-siegel-fuer-forstwirtschaft-ab/21118438.html

    https://www.greenpeace.org/international/press-release/15589/greenpeace-international-to-not-renew-fsc-membership/

    https://www.greenpeace.de/themen/walder/waldnutzung/fsc-noch-auf-linie

    http://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/nachhaltige-waldnutzung-fsc/fsc-was-ist-das/

    https://www.robinwood.de/blog/internationale-waldpolitik-greenpeace-verlässt-den-fsc

    Bildquellen:

    1) Precisetti79, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:FSC-Forest-For-All-Forever.jpg

    2) Reginal, https://pixabay.com/de/brennholz-schnitt-stamm-holzstapel-3302286

Kommentare

5 Kommentare
  • SteffiFr
    SteffiFr Mir geht es wie Johannes, ich habe vom Greenpeace Ausstieg beim FSC noch nichts gehört bis zu diesem Artikel (also danke, dass du hier darauf aufmerksam machst!).
    Die Gründe für den Ausstieg finde ich auch nachvollziehbar und sehe die...  mehr
    29. April 2018 - 1 gefällt das
  • SteffiFr
    SteffiFr ...schwedischen Möbelladen gesehen habe. Dort war die Abholzung auch alles andere als nachhaltig. So dass die Glaubwürdigkeit ans FSC gelitten hat bzw. ich meine Kriterien davon nicht abgedeckt sah.
    29. April 2018
  • JohannaK
    JohannaK Ich hatte schon von dem Ausstieg gelesen und finde diesen Schritt auch nachvollziehbar. Ich denke, der Ausstieg ist für FSC ein wichtiger Impuls, weiter an den Kriterien und der Umweltverträglichkeit zu arbeiten (gerade auch um den guten Ruf bei den...  mehr
    30. April 2018 - 1 gefällt das
  • Ronja96
    Ronja96 Danke für deinen interessanten Bericht! Ich finde es schwierig zu sagen, ob und wenn ja, wie sehr es den FSC durch den Austritt von Greenpeace schwächt. Es ist schließlich immer noch ein Siegel mit einem großen Namen, und wie Johannes auch gesagt...  mehr
    1. Mai 2018 - 1 gefällt das