Berichte

Erstes Treffen des WWF Jugendrates

  • Anfang Dezember sind wir, das sind Anne, Jamal, Lilith, ich (Sarah), Emma und Antonia, zum ersten Treffen des neuen WWF Jugendrates nach Berlin gefahren.

     

    Das war etwas sehr Besonderes für uns – immerhin ist es an uns, zusammen mit der Geschäftsführung und Lea, Ivonne und Bettina aus dem Bildungsteam ein ganz neues Format der Zusammenarbeit zu entwickeln!

    Die Idee des Jugendrates ist es, den Austausch zwischen dem WWF und den jungen Generationen, als deren Sprachrohr wir uns versuchen wollen, generell sowie zu aktuellen Themen zu fördern. Indem wir dem WWF in Bezug auf konkrete Fragestellungen beratend zur Seite stehen und auch umgekehrt Antworten auf für uns wichtige Fragen erhalten, wollen wir gemeinsam die Rolle des WWF im Natur- und Umweltschutz weiterdenken und die Position der Jugend darin stärken.

    Natürlich wollen wir euch auf diesem Weg, den wir im kommenden Jahr gehen werden, mitnehmen und werden euch deshalb regelmäßig mit Updates aus dem Jugendrat versorgen und euch nach eurer Meinung fragen.

    Doch zuerst eine kleine Vorstellungsrunde, damit ihr wisst, wer wir eigentlich sind:

     

    Anne

    "Ich bin Aktionsteamerin in der WWF Jugend und vor allem in Sachsen aktiv. Ich bin 23 Jahre alt. Durch meine Mitarbeit bei den Jugendrat wünsche ich mir mehr Verständigung zwischen der WWF Jugend und dem "großen WWF". Wenn ich mal keine WWF Jugend Aktionen plane, studiere ich im letzten Jahr Jura in Leipzig und lebe ansonsten meine Kreativität durch Zeichnen, Fotografieren und Dekorieren aus."

    Jamal

    "Ich komme aus dem oberbergischen Lindlar in Nordrhein-Westfalen und habe hier 2019 mein Abitur gemacht. Ich bin 18 Jahre alt und angehender MINT Student.
    Aus meinem Augenmerk für die Wissenschaften habe ich über den 2°Campus auch den WWF kennengelernt. Heute mache ich mich publizistisch, referierend und durch klassischen Aktivismus für Umweltschutzthemen stark.
    Der Jugendrat ist ein wichtiger Schritt für die Jugendbeteiligung in Deutschland und es ist mir eine Ehre, dabei sein zu dürfen! Gemeinsam können wir hier viel erreichen."

    Lilith

    "Ich bin 2014 über den 2°Campus zum WWF bekommen und seitdem für den Umweltschutz aktiv, zum Beispiel durch die Umgestaltung meiner Schule und Gemeinde im Rahmen des Bundesumweltwettbewerbs oder die Gründung einer eigenen Nachhaltigkeitsinitiative an der IT-Systems-Engineering-Fakultät. Beim WWF Jugendrat freue ich mich darauf, tiefere Einblicke in den WWF zu bekommen, Meinungen und Sichtweisen der jungen Generation mit in den WWF einzubringen und andererseits Maßnahmen an Studierende und Schüler zu verbreiten."

    Sarah

    "Ich bin 24 Jahre alt und beende in diesem Jahr mein Jurastudium. Seit einigen Jahren bin ich Redakteurin im Redaktions- und Aktionsteam und durfte in dieser Zeit unheimlich viele tolle Erlebnisse mit der WWF Jugend teilen. Durch den Jugendrat hoffe ich nun, unsere Energie und Inspiration im WWF hör- und sichtbar zu machen und freue mich auf das gemeinsame Jahr!"

    Emma

    "Ich bin 17 Jahre alt und komme aus einer kleinen Stadt im Saarland. Zurzeit besuche ich noch die Schule und werde 2020 mein Abitur absolvieren. Ich war letztes Jahr beim 2°Campus dabei und dieses Jahr war ich dort als Juniormentorin tätig. Ich freue mich nun, ein Teil des Jugendrates sein zu dürfen."

    Antonia

    "Ich bin 23 Jahre alt und studiere Bauingenieurwesen. 2012 durfte ich beim ersten 2°Campus Jahrgang mit dabei sein und bin wenig später dem Aktionsteam beigetreten. In den bald 8 Jahren in der WWF Jugend habe ich viel erlebt, durfte bei zwei europäischen Youth Summits live und der ersten afrikanischen online mit dabei sein. Ich freue mich sehr über diese Möglichkeit, die uns hier gegeben wird und bin gespannt auf alles was kommt."

     

    Nun zum ersten Treffen, bei dem wir gleich mit Vollgas starteten!

    Nach einem gemeinsamen Koch- und Kennenlernabend verbrachten wir den folgenden Tag damit, unsere Rolle und die Ziele als Jugendrates, die ich oben dargestellt habe, herauszuarbeiten und das Konzept für die Zusammenarbeit in diesem Jahr zu entwickeln. Kaum waren wir uns selber darüber im Klaren, wer wir sind und was wir erreichen wollen, trafen wir uns auch schon mit der Geschäftsleitung des WWF (das sind: Eberhard Brandes, Christoph Heinrich, Tania Roach, Bozena Sommerwerk-Zieminski und Marco Vollmar). In lockerer, positiver Atmosphäre hatten wir die Gelegenheit, diese kennenzulernen und unsere Arbeitsergebnisse zu präsentieren.

    Gemeinsam konnten wir uns auch gleich auf eine Vorgehensweise für die Zusammenarbeit einigen: Zunächst werden wir, der Jugendrat, eine Fragestellung der Geschäftsleitung bearbeiten und beim nächsten Treffen unser Ergebnis präsentieren. Danach werden wir eine Frage stellen und beim darauffolgenden Treffen eine Antwort erhalten und so weiter.

    Um unserer Rolle als "Sprachrohr" der jungen Generationen gegenüber der Geschäftsleitung gerecht zu werden, wollen wir natürlich nicht einfach nur unsere eigene Meinung präsentieren, sondern euch als Community und alle anderen Gruppen, zu denen wir Zugang haben, einbeziehen.

    Die Vorgehensweise dafür zu erarbeiten, haben wir uns als eines der Ziele für die nächste Zeit gesetzt – das heißt, ihr werdet bald wieder von uns hören!

    Wir sind alle sehr gespannt auf die kommenden Monate und hoffen, dass wir mit eurer Unterstützung unsere Ziele erreichen können!

Kommentare

6 Kommentare
  • viviberlin
    viviberlin Ich wünsche euch ganz viele spannende Erfahrungen, anregende Diskussionen und vor allem Fortschritt. Der Jugendrat des WWF ist ein wichtiger Schritt für unsere Zukunft und sollte als Vorbild für andere Organisationen, Unternehmen etc. dienen.
    Schön,...  mehr
  • Cookie
    Cookie Wie toll, dass Ihr diese wichtige Aufgabe übernehmt! Ich wünsche Euch dabei ganz viel Spaß, Erfolg und gute Erfahrungen und bin total gespannt, wie es weitergeht!
  • TobiS
    TobiS Sehr cool, dass der WWF dem Thema Jugendbeteiligung einen so hohen Stellenwert zuschreibt. Vor zweieinhalb Jahren haben Jugendliche aus verschiedenen Ländern Europas beim WWF Youth Summit genau das in einer Declaration gefordert. Dass es jetzt den...  mehr
    11. Jan. - 3 gefällt das
  • SaraesaH
    SaraesaH Danke euch allen für die positiven und ermutigenden Rückmeldungen!!
    11. Jan. - 1 gefällt das