Berichte

Vegane Vielfalt

  • Veganismus, also der Verzicht auf alle tierischen Produkte wie Fleisch, Milch, Käse, Ei und allem was daraus gemacht wird, klingt im erstem Moment sehr extrem.
    Viele Nahrungsmittel fallen weg, aber wer glaubt als Veganer könne man nur Gemüse und trockenes Brot essen, der irrt sich. Viele Leute wissen garnicht, wie toll man Milch- und Ei- und sogar Fleischprodukte ersetzen kann.

    So kann man z.B. alles selber gebackene an Kuchen, Pfannkuchen, Keksen usw. auch mit Soja-, Hafer- oder Reismilch statt Kuhmilch backen. Vor allem die Hafermilch hat einen milden Geschmack, der dem Geschmack echter Milch sehr nahe kommt. Sogar Milchreis, Cornflakes mit Milch, Shakes etc. kann man super und gesünder damit machen. Um Ei zu ersetzen gibt es ein spezielles Ei-Ersatz Pulver aus dem Reformhaus oder in Internet Shops, allerdings reicht meistens etwas mehr Backpulver. Man muss auf garnichts verzichten- nicht auf Schokomuffins, Apfelkuchen, Marmorkuchen- nicht mal auf Schokolade, denn die kann man auch ohne Kuhmilch kaufen, und sie schmeckt mindestens genauso gut. Sogar Soja Sahne gibt, Soja Dessert Vanille, Soja Vanille Pudding etc., und das im ganz normalen Supermarkt.

    Wenn man genau darauf achtet, gibt es sehr viele vegetarische und vegane Produkte in Supermärkten, Reformhäusern und wenn man es anders nicht bekommt, in vegetarischen Internetshops. Sogar veganen Käse kann man dort bestellen, der genauso herrlich auf der Pizza schmilzt wie echter Käse. Immer mehr größere Firmen stellen Produkte ohne tierische Zutaten her: z.B. Bolognese Soße von Maggi, Alpro Soja Chicken Nuggets, Alnatura Würstchen aus Seitan... Wer danach schaut, wird feststellen dass es viele Alternativen gibt, und dass man vielleicht einfach mal den  leckeren Kartoffelsalat mit Essig Öl Dressing nimmt, statt den mit Majo.

    Sofort auf alle tierischen Produkte zu verzichten ist natürlich schwer, doch der Verzicht auf Leckereien ist nicht gleichbedeutend mit dem Verzicht auf Milch und Ei. Außerdem: Keiner muss sein Leben radikal umstellen, einfach ein bisschen weniger Milch und Ei essen- damit wäre auch schon viel Gutes getan. Denn leider müssen für die Erzeugung dieser Produkte Tiere leiden, auch wenn sie nicht direkt auf dem Teller landen.

Kommentare

11 Kommentare
  • nera8
    nera8 Also ich denke der entscheidende Unterschied zu einem Tier ist, dass ein Tier seinen Trieben folgt und wir uns entscheiden können. Deswegen finde ich es richtig mich dagegen zu entscheiden, denn Tierhaltung bringt viele Probleme mit sich, Fleisch ist nich...  mehr
    25. Mai 2010
  • nera8
    nera8 @ Tobias94: Ja da hast du Recht unser Gemüse und Obst ist auch nicht mehr so schön natürlich wie man sich das vorstellt. Aber wenn man jetzt mal ausnahmsweise von dem wunderbarsten Biogemüse/obst ausgeht, was man kriegen kann, dann könnte man im Prinzip s...  mehr
    26. Mai 2010
  • BeckyBee
    BeckyBee @Tobias94: Natürlich hast du Recht damit, dass der Mensch biologisch gesehen auch ein Fleischesser ist. Früher war der Verzehr von Fleisch für die menschliche Entwicklung zu dem was er heute ist, nötig. Der Mensch jagte mit natürlichen Methoden, Ausrottun...  mehr
    27. Mai 2010
  • BeckyBee
    BeckyBee Hast du einen besseren Vorschlag ;) ? Das Problem liegt leider daran, dass es viel zu viele Menschen gibt, und dass diese viele Menschen in ihrer Masse zu viel Fleisch essen. Nur die Massentierhaltungsindustrie kann diesen enormen Bedarf an Fleisch decke...  mehr
    27. Mai 2010