Berichte

Das Herz von Borneo - bald zerbrochen?

  • Im Inneren der drittgrößten Insel der Welt entsteht auf WWF-Initiative ein rund
    220.000 Quadratkilometer großes Netzwerk aus Schutzzonen und nachhaltig
    genutzten Wäldern. Das entspricht nahezu der Fläche Großbritanniens.

    Die Wälder Borneos gehören zu den ursprünglichsten und artenreichsten unseres Planeten.Eine erstaunliche Artenvielfalt konnte sich auf 740.000 Quadratkilometern über Jahrmillionen entwickeln.

    Doch der Regenwald muss für große Palmöl-Plantagen und schnell wachsende Baumarten wie Akazie und Eukalyptus weichen. Jährlich fallen über eine Millionen Hektar Wald der Kettensäge zum Opfer.
    Ändert sich nichts an diesen Zahlen, sagt der WWF für 2020 eine komplette Entwaldung der Tieflandregenwälder voraus. Dennoch befindet sich auf Borneo einer der letzten großen zusammenhängenden Regenwälder Südostasiens.

    „Heart of Borneo“ hat der WWF dieses 220.000 Quadratkilometer große Gebiet im Inneren des Landes getauft. Es ist eines der größten grenzübergreifenden Schutzgebiete der Welt. Das Gebiet umfasst die Hochlandregionen der Insel, die zu Indonesien, Malaysia und Brunei gehören. Dort befinden sich auch die wichtigsten Verbreitungsgebiete derOrang-Utans.

    alt

    Die Grenzen des "Heart of Borneo" Schutzgebietes in gelb

    Das Ziel des Projektes: Den artenreichen Zustand der Gegend langfristig zu erhalten. Deswegen müssen die Wälder ausreichend geschützt und die Nutzung kontrolliert werden. Es ist also auch nötig, dass die drei Staaten Zugeständnisse zu Schutz und nachhaltiger Nutzung abgeben. So soll zum Beispiel der Straßenbau und das Anlegen von Plantagen das „Herz von Borneo“ nicht weiter zerstören.

    Am 12. Februar 2007 schlug das Herz Borneos bestimmt schneller, als die Forstminister Indonesiens, Malaysias und Bruneis die offizielle Erklärung zum Projekt unterschrieben. Seitdem haben die Länder Aktionspläne für ihren Teil des Schutzgebietes erstellt. Die besondere Herausforderung besteht darin, alle Interessen und Belange der Borneo-Staaten unter einen Hut zu bekommen. „Es gibt Hoffnung für das Paradies', freut sich WWF-Waldexpertin Nina Griesshammer.“

    Doch ist es wirklich möglich das Herz Borneos noch zu retten, bevor es zerbricht? Kann man die Menschen davon abhalten weitere Palmölplantagen zu errichten? Denn, haben wir nicht alle schon Produkte gekauft, die Palmöl enthalten und könnten wir darauf verzichten?
     

Kommentare

3 Kommentare
  • Sarah25
    Sarah25 Produkte mit Palmöl nicht zu kaufen ist eine gute Lösung. Nur leider ist die Nachfrage nach Palmöl dennoch in den letzten Jahren sehr angestiegen was zur Folge hat, dass immer mehr regenwald gerodet wird.
    9. Mai 2010
  • franzi94
    franzi94 Ich fände es mal gut zu wissen, in welchem Produkten Palmöl drinsteckt, offen oder versteckt. Denn bei uns ist es z.B. so, dass meine Mutter einkauft, und obwohl sie sich auch für Naturschutz interessiert, hat sie keine Zeit, beim Einkaufen jedes Produkt ...  mehr
    9. Mai 2010
  • Sarah25
    Sarah25 @ Franzi

    Es gibt in der Community einen Bericht über Palmöl, in d em auch erwähnt ist in welchen produkte oft Palmöl enthalten ist. Hier der Link : http://www.wwf-jugend.de/index.php?id=240...  mehr
    11. Mai 2010