Berichte

Schul-Aktion: „Upcycling – Basteln mit Müll“

  • Am 08. März hat an einer Düsseldorfer Gesamtschule eine Projektwoche stattgefunden – mit dabei war die WWF Jugend mit der Aktion „Upcycling – Basteln mit Müll“. Insgesamt 18 Schüler*innen aus dem 5. und 6. Jahrgang wurden über das Thema Plastik und seine Gefahren aufgeklärt. Im Mittelpunkt der Aktion stand das Thema Upcycling sowie weitere Handlungsalternativen, um dem Problem Plastik entgegenzuwirken.

    Ich habe die Aktion gemeinsam mit Tobias und Johannes geplant und durchgeführt. Entstanden ist die Idee auf einer Plastikfrei-Aktion in Düsseldorf im September 2017, welche ich mit dem Fokus auf Upcycling durchgeführt habe. Ich wurde dort von einem Lehrer angesprochen, ob ich mit der Idee an seine Schule kommen möchte, um einen Aktionstag mit den Schüler*innen durchzuführen. Nach ein paar E-Mails gab es seitens der Schule grünes Licht und wir konnten eine WWF Jugend-Aktion in der Schule starten! Heißt, die Schüler*innen durften einen Kunst- / Bastelunterricht der besonderen Art erleben, nämlich: Basteln mit "Müll"! :-)

    Es war eine spannende und gleichzeitig herausfordernde Aktion. Gemeinsam mit dem Lehrer wurde ein Konzept für den Aktionstag, welcher von 09:00-15:00 Uhr angesetzt war, gestaltet und von uns mit Inhalten gefüllt. Das Konzept gliederte sich in drei Blöcke. Im ersten Block wurde erläutert, was Plastik ist und welche Gefahren dieses für Mensch, Tier und Umwelt bedeutet. Anhand von Videos, Gedankenspielen, Materialien zur Veranschaulichung und anschaulichen Vergleichen wurde versucht, den Kindern das Thema nahe zu bringen. Im zweiten Block ging es um Upcycling und die Kinder sind selbst aktiv geworden. Es wurden Handyhalterungen und Stiftedosen aus alten Shampooflaschen und Portemonnaies aus Tetra Packs hergestellt sowie Jutebeutel bemalt. Und wir waren begeistert von den Ergebnissen! Im dritten Block ging es dann darum, weitere Handlungsalternativen kennenzulernen, um Plastik im Alltag zu vermeiden.

    Es war für uns das erste Mal, mit diesem Thema in einer Schule aufzutreten und mit Kindern in diesem Alter zu arbeiten. Auch die Tatsache, dass es sich um eine Gesamtschule handelte und die Kinder eine bunte Schar aus verschiedensten Charakteren bildete, war für uns absolutes Neuland. Doch wir dürfen auf ein erfolgreiches Pilotprojekt zurückblicken! Wir waren positiv überrascht von der Neugierde und dem teils schon großem Wissen der Kinder. Mit vielen Fragen, Aussagen und Anmerkungen zum Thema haben sie das Projekt wunderbar ausgeschmückt. Auch die pädagogische Erfahrung des Lehrers sowie seine Offenheit und Unterstützung vor und während der Aktion hat zum Gelingen beigetragen.

    Eine spannende Aktion, welche wir gerne wiederholen werden. Sollte einer von euch Interesse daran haben, selbst zu diesem Thema in einer Schule aktiv zu werden, sprecht uns gerne zum Konzept als auch zu unseren Erfahrungswerten an. :-)

    Ich möchte meinen Bericht gerne mit der erstaunlichen Aussage eines Schülers beenden, die mich selbst und ich glaube auch alle anderen Beteiligten sehr bewegt hat:

    Antwort: Ja, ja das tut Sie. Also nutzt die Chance, und ändert etwas!

Kommentare

1 Kommentar
  • Cookie
    Cookie Danke für den schönen Bericht. Es freut mich total, dass euer Projekttag so gut gelaufen ist. Euer kreativer Ansatz, Schülern das Plastik-Problem in Verbindung mit Upcycling näherzubringen, gefällt mir total gut, und ich finde es super, dass ihr...  mehr
    10. März 2018 - 3 gefällt das