Berichte

10 Jahre 2°Campus - Der Anfang eines Rückblicks

  • Der 30. März 2012. Ein Sonntag. Und ein sehr angenehmer Tag. Der CO2 Gehalt in der Atmosphäre liegt noch bei 392 ppm. In Berlin sind es etwas über 10°C und Sonne. Es ist ein gemütlicher Tag. Und für ein paar Menschen der Beginn einer wundervollen Erfahrung. An jenem 30. März treffen sich zum allerersten Mal 20 Jugendliche zu dieser neuen WWF Jugendforscher:innen Akademie. Im Laufe des nächsten Jahres werden sie sich, aufgeteilt auf vier Forschungsschwerpunkte, mit einer eigens entwickelten Forschungsfrage beschäftigen. Vorhergegangen waren dafür viele Monate an harter Planungsarbeit:
    Expert:innen wurden angeschrieben und angefragt, damit den Jugendlichen eine fundierte, wissenschaftliche Grundlage vom Klimawandel geboten werden kann; Hotels und Tagungsräume gesucht, damit man auch genug Platz hat um auch mal in Ruhe zu diskutieren und zu arbeiten; Universitäten angefragt, die die Jugendlichen bei ihren Forschungen im Bereich Gebäude, Ernährung, Mobilität und Energie unterstützen und es wurden viele weiter kleine und große Absprachen getroffen, die diesen Moment möglich gemacht haben. Der Anfang von einem wundervollen Projekt: Dem 2°Campus.

    Von all dem haben diese 20 Jugendlichen aber nicht wirklich was mitbekommen. Diesen 20 Jugendlichen geht gerade anderes durch den Kopf. Viele sind nervös, einige einfach nur müde nach der langen Bahnfahrt. All das wird bald verschwinden und es werden Freundschaften geschlossen, die bis heute anhalten. 

     

    28. März 2021. Auch ein Sonntag. Der CO2-Gehalt ist inzwischen auf 418 ppm gestiegen. In Berlin waren es wieder knapp 10°C und bewölkt. Nicht ganz so gemütlich. Aber trotzdem bleibt der Hauptbahnhof leer. Es sind komische Zeiten, die diesen Jahrgang begleiten. Dabei ist das eigentlich ein besonderer Jahrgang. Der 10. 2°Campus Jahrgang. Ein Grund zu feiern. Eigentlich. Stattdessen: Zoom-Konferenz. Statt "lieber einen Zug früher nehmen, man kennt ja die Deutsche Bahn", heißt es jetzt: "Lieber mal ne viertel Stunde vorher einloggen, man kennt ja das Deutsche Internet".

    Ansonsten hat sich aber wenig geändert. Es sind wieder 20 Jugendliche. Einige von Ihnen sind am Anfang nervös, andere noch ein wenig müde. Es fängt an mit einem kleinen Kennenlernen. Und einer kurzen Vorstellung beim WWF. Beziehungsweise der WWF- Akademie. Ist ja alles online. In den letzten Tagen gab es eine Einführung in die Grundlagen des Klimawandels, warum wir JETZT handeln müssen, und was es mit diesem Permafrost auf sich hat. Heute morgen ist der größte Teil der Grundlagen abgeschlossen. Jetzt kommt der spannende Teil. Wer kommt in welche Gruppe. Und woran werden diese Gruppen dieses Jahr forschen? All das werdet ihr hier in der Community erfahren. Und zwar wie immer direkt von den Menschen vor Ort. Menschen, die auch dieses Jahr wieder starke Freundschaften schließen werden.

    Fast wie vor 10 Jahren.

    Und in diesen 10 Jahren ist viel passiert:

    Der erste Blog ist geprägt von sehr vielen Vorträgen. (Hier erklärt Marco Vollmar gerade etwas über den WWF.) (c) D. Heene

    Bevor die Gruppen gefunden werden, gibt es kurze Einführungen und immer wieder intensive Gespräche.

    Um zu wissen, wie es gerade so um den Klimaschutz steht, gibt es immer wieder Ausflüge zu Praxisbeispielen.

    Was viele nicht wissen: Als Junior Mentor wird man automatisch Panda-Papa oder -Mama ;)

    Der 2°Campus ist eine Forschungsakademie. Hier ein Symbolbild der Mobilitätsgruppe für ein klimaneutrales Fortbewegungsmittel ;)

    Aber wir sind auch richtige Wissenschaftler:innen: mit weißem Kittel und so...

    Und manchmal bleibt auch noch Zeit für eine kurze Sight-seeing Tour durch die Hauptstadt. (c) Julius Strack

     

    Ursprünglich war der Plan, am Ende von diesem Jahrgang zusammen zu sitzen und gemütlich darüber zu quatschen, was so in der Zwischenzeit mit uns passiert ist. Diese Pläne wurden leider durchkreuzt, und deshalb machen wir jetzt das, was alle in dieser Zeit machen. Wir legen das offline Event online. Statt einem gemütlichen Abend irgendwann im Oktober, machen wir eine Berichtereihe parallel zum diesjährigen 2°Campus.

    In dieser Berichtereihe blicken wir zurück auf 10 Jahre 2°Campus. Wir treffen einige von den 200 Jugendlichen wieder, die in den Jahrgängen dabei waren. Und wir gucken auf einige von den Forschungsfragen vom 2°Campus, und fragen uns: Was ist aus diesen Ideen in der Zwischenzeit geworden? Wir werden eine Zeitreise durch die 10 Jahre machen und gucken, wie wir uns verändert haben und wie sich die Wissenschaft verändert hat.

    Wir hoffen, ihr bleibt dabei, und wir hoffen, dass wir euch Lust auf mehr machen können. Und wer weiß, vielleicht steht ihr ja in einem Jahr leicht nervös und ein bisschen übermüdet am Berliner Hauptbahnhof, und trefft zum allerersten Mal die anderen 19 Menschen aus dem 11. Jahrgang.

     

    Habt ihr Fragen an die Alumni? Oder wart ihr selbst dabei und wollt noch ein paar schöne Erinnerungen teilen? Schreibt es in die Kommentare.

     

    Sofern nicht anders gekennzeichnet sind alle Bilder (c) Arnold Morascher/WWF

    Titelbild: Eigene Darstellung, Fotos von Arnold Morascher und D. Heene

Kommentare

3 Kommentare
  • lenalotta
    lenalotta Ich freue mich auf die Berichtsreihe! Schade, dass dieses Jubiläums-Jahr nicht so gefeiert werden kann, wie es dieses großartige Projekt und alle Beteiligten verdient hätten. Aber natürlich schön, dass der 2°Campus dennoch stattfinden kann, wenn...  mehr
  • JohannaK
    JohannaK Super Idee! Wann geht's los mit den ersten Artikeln? Ich bin gespannt...
    3. Apr.
  • SteffiFr
    SteffiFr Super Sache!
    5. Apr.