Berichte

Adventskalendertürchen 11

  • Na? Seid ihr schon gespannt, was sich hinter dem elften Türchen verbirgt? Dann schaut herein, denn hier findet ihr eine tolle Upcycling-Idee:

    Räucherhäuschen aus Tetrapaks.

    Und das ist auch gar nicht so kompliziert.
    Alles, was ihr braucht, sind Schere/Kuttermesser, Leim, Filzstift, deckende Farbe (z.b. Acryl- oder Plakatfarbe) und natärlich einen leeren Tetrapak.

    Als 1. Schneidet ihr den Boden ab und malt Türen und Fenster dorthin, wo ihr sie später haben möchtet. Eine große Tür im „unteren Stockwerk“ ist für eine Kerze gut, damit sie genug Luft bekommt. Eurer Fantasie sind dabei allerdings keine Grenzen gesetzt.

    Nun schneidet ihr die aufgemalten Öffnungen auch aus und entfernt oben den Plastikdeckel.

    Als nächstes bastelt ihr aus dem vorher abgeschnittenen Teil eine schmale Röhre, die eurem Häuschen als Schornstein dient.

    Und nun geht’s ans anmalen und dekorieren. Seid kreativ! Ich habe ein einfaches, rotes Häuschen gebastelt, aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten. Wie wäre es mit einer eingeschneiten Holzhütte, dem Hexenhäuschen aus „Hänsel und Gretel“, einem intergalaktischen Alienzuhause oder einer zugewucherten Bambushütte von Pandaforschern? Schreibt ruhig in die Kommentare, auf was für Häuschen ihr Lust habt.
    Wenn alles getrocknet ist, könnt ihr nun eure (Räucher)Kerze einziehen lassen. Stellt aber etwas drunter, damit kein Schrank anbrennt. ;)
    Bei so schönem Kerzenschimmer lässt sich die Adventszeit wunderbar genießen.

    Wer Lust hat sich noch mehr Müllvermeidung zu Weihnachten zu beschäftigen, der kann nochmal im 10. Türchen vorbei schauen.

Kommentare

2 Kommentare
  • LiaLioky
    LiaLioky Sehr süße Idee, ich hätte etwas Angst vor Aluminiumdämpfen oder dass sich irgendetwas in der Beschichtung löst, aber da bin ich vermutlich auch etwas übervorsichtig
    11. Dezember 2017 - 2 gefällt das
  • UliRike
    UliRike @Lia ich finde deine bedenken berächtigt. vllt. ist es daher besser, nur eine räucherkerze drunter zu stellen
    11. Dezember 2017