Berichte

Kohlefrachter auf Great Barrier Reef gelaufen

  • Gestern (am 03.04.10) ist der chinesische Kohlefrachter "Shen Neng 1" auf dem Great Barrier Reef vor Australien auf Grund gelaufen. Es war aus ungeklärten Gründen weit vom Kurs abgekommen und mit voller Fahrt auf das Riff aufgelaufen. Der Frachter hatte in Gladstone Kohle geladen und war eigentlich auf dem Weg nach China.


    An Bord gelagert waren 65 000 Tonnen Kohle und 950 Tonnen Öl. Die Behörde für Meeressicherheit im Bundesland Queensland teilte mit, dass sich um das Schiff ein drei Kilometer langer und 100 Meter breiter Ölteppich bildete. Ein Versuch, das Schiff bei Flut freizubekommen, scheiterte. Die Behörden fürchteten ein Auseinanderbrechen des 230 Meter langen Frachters, denn dadurch würde noch mehr Öl ausfließen. Man sprühte Chemikalien auf das Meer, um den Ölteppich aufzulösen und die Marinepolizei stand bereit, um die 24 Besatzungsmitglieder bei Gefahr zu retten.


    Das Great Barrier Reef entlang der Ostküste Australiens ist das größte Korallenriff der Welt. Das empfindliche Ökosystem ist Lebensraum für tausende teils einzigartige Korallen- und Fischarten. All diese Arten haben es in Zeiten der allgemeinen Erwärmung und Verschmutzung der Ozeane ohnehin nicht leicht. Eine solche, unnötige Umweltkatastrophe verschlimmert ihre Situation natürlich nur noch zusätzlich.

     

    Quellen:
    http://www.handelsblatt.com/newsticker/politik/schifffahrt-kohlefrachter-auf-great-barrier-reef-gelaufen;2556355
    http://www.mainpost.de/nachrichten/politik/brennpunkte/Kohlefrachter-auf-Great-Barrier-Reef-gelaufen;art112,5525967

Kommentare

9 Kommentare
  • Linda
    Linda Das macht mich einfach nur wütend, wie so was passieren konnte.
    5. April 2010
  • Carina
    Carina Was ich nicht verstehe ist, warum sitzt jetzt alle Welt da und sagt: "Hoffentlich bricht das Schiff nicht auseinander". Dann würde schließlich noch mehr von dem Öl ins Meer gelangen. Warum geht man nicht einfach hin und pumpt das Öl ab - zum Beispiel in e...  mehr
    5. April 2010
  • KatevomDorf
    KatevomDorf logisch schon, aber für die meisten doch viiiel zu aufwändig!!!! *kopf schüttel* 
    5. April 2010
  • Kevin
    Kevin Frachter vor Australien soll leergepumpt werden

    Sydney (dpa) - Aus dem Kohlefrachter, der auf dem Great Barrier Reef vor Australien auf Grund lief, soll das Öl abgepumpt werden. Damit soll ein weiteres Auslaufen des Treibstoffes verhindern werden.

    ...  mehr
    6. April 2010