Berichte

Der Artenschutztag im Duisburger Zoo 2016

  • Memory, Masken, Wind und heiße Temperaturen! Das war der Artenschutztag im Duisburger Zoo.

    Wie auch schon in den vergangenen Jahren, war die WWF Jugend auch dieses Jahr wieder beim Artenschutztag im Duisburger Zoo dabei.

    Tobias und ich trafen uns am Sonntag um kurz vor zehn am Duisburger Hauptbahnhof, um dann gemeinsam zum Zoo zu fahren. Dort angekommen, konnten wir auch gleich den Stand aufbauen, denn mehr sollten wir heute nicht mehr werden. Zu zweit gestaltete es sich zunächst etwas schwierig den Pavillion aufzubauen, da man normalerweise an allen vier Seiten gleichzeitig ziehen muss, aber glücklicherweise kamen uns von den anderen Ständen Leute zu Hilfe. Als der Stand fertig war, mussten wir uns erstmal wieder hinsetzten, da man bei Temperaturen über 30 °C doch recht schnell ins Schwitzen gerät.

    Tobias am fertigen Stand.

    Bevor der Artenschutztag um 11 Uhr losgehen sollte, hatten wir noch Zeit zu beobachten, wer außer uns noch einen Stand aufgebaut hat. Mit dabei waren u.a. das Hauptzollamt Düsseldorf, der NABU NRW, das Amt für Umwelt und Grün und die biologische Station westl. Ruhrgebiet.

    Zu Beginn kamen nur sehr wenige Leute an unserem Stand vorbei, weshalb auch nur wenige Kinder Masken gebastelt haben, aber ich mich dennoch schon gegen ein paar Gegner im WWF Memory geschlagen geben musste. Irgendwie können sich Kinder das doch immer besser merken. =)

    Schade, dass passt nicht.

    Am frühen Nachmittag kamen doch noch ein paar mehr Leute an unseren Stand, weshalb es teilweise etwas schwierig war, mit zwei Leuten auf alle gleichzeitig einzugehen, aber es hat dann doch irgendwie funktioniert. Besonders beliebt war das Rätsel um die Pfotenabdrücke aus dem Artenschutzkoffer: Welcher gehört zum Luchs und welcher zum Wolf? Und vor allem woran erkennt man das? Zudem konnten noch einige Masken gebastelt werden, wodurch viele bunte Tiger und Pandas durch den Zoo gelaufen sind. Und natürlich habe ich noch weitere Partien Memory verloren. Zwischendurch mussten wir immer wieder schnell aufspringen, bevor unsere Materialen durch Windböen sich im ganzen Zoo verteilen konnten.

    Einige Materialen.

    Leider kamen nach dem zwischenzeitlichen Ansturm nur noch vereinzelt Leute und/oder Familien an dem doch sehr heißen Tag an unseren Stand, sodass wir nicht mehr allzu viel zu tun hatten, und pünktlich um viertel vor fünf unseren Stand abgebaut haben.

    Insgesamt war es ein sehr schöner Tag, an dem wir viel Spaß hatten. Wir hätten uns zwar gewünscht, dass ein paar mehr Leute zu uns an den Stand gekommen wären, aber vielleicht war es an dem Tag einfach zu heiß.

    Wir bedanken uns bei dem Zoo Duisburg, dass wir auch dieses Jahr wieder einen Stand beim Artenschutztag haben durften, und hoffen sehr, nächstes Jahr wieder dabei sein zu dürfen.

     

    Fotos: © Ronja Post

Kommentare

2 Kommentare
  • FelixKalpein
    FelixKalpein klingt ja nach eine sehr gut gelaufenen tag.
    31. August 2016
  • GreenLulu
    GreenLulu Toll, dass ihr auch zu zweit die Aktion gestemmt habt und dann auch noch bei der Hitze. Schön, dass ihr Spaß hattet.
    4. September 2016