Berichte

Ein Hauch von Wildnis (#Nature Alert - Beitrag zum Wettbewerb)

  • Der Wind spielt mit meinem Haar.
    Die Sonne streichelt mein Gesicht.
    Der Wald beruhigt mein Gemüt.

    So viel zu tun. Liste rauf, Liste runter und doch nicht alles geschafft. 
    So viel im Kopf und hoffentlich nichts vergessen. 
    So viel unerledigt, ungeklärt, verschoben.

    Aber hier komme ich zur Ruhe. Hier kann ich einfach sein.
    Den Moment genießen.
    Ankommen.

    Das frische Grün entspannt mich.
    Der kühle Wind erfrischt mich.
    Die gute Luft erholt mich.

    So viele Aufgaben erledigt.
    So viele Dinge bewegt.
    So viele Menschen getroffen.

    Doch dieser Moment gehört mir.
    Glück erfüllt mein Herz.
    Und ich bekomme die Gewissheit, dass alles richtig ist, wie es ist.

    Blätter streicheln mich.
    Blumen lächeln mich an.
    Bäume erwidern meine Umarmung.

    Halt und Stütze.
    Ein Augenblick Urlaub im Alltag.
    Ein Hauch von Wildnis, direkt vor meiner Tür.

    Und mitten in dieser Wildnis, höre ich etwas.
    Vielleicht nur ein Wispern im Wind. Vielleicht nur ein Rascheln im Laub.
    Vielleicht auch das Flüstern einer Elfe.

    Werde ich um Hilfe gebeten? Spürt die Natur die Gefahr?
    Ich will sie beruhigen. Will sie schützen und will ihr sagen, dass alles gut wird.

    Und ich weiß, dass wir es können!

    Wir können der Natur helfen! 
    Wir können sie schützen!
    Wir können sie lieben!

    So wie sie uns liebt - bedingungslos.

    *********

    Bild und Text: L. Storcks

Kommentare

1 Kommentar