Berichte

Die Haselbacher Teiche

  • Ich habe mich für #NatureAlert vor einigen Tagen auf den Weg in ein Natura 2000 Schutzgebiet gemacht. Meine Wahl waren die Haselbacher Teiche. Dort ist es wirklich wunderschön, überall hört man es quaken, rascheln und zwitschern. Es gibt viele große und kleine Teiche die von Wasservögeln besiedelt werden, und auch die umgebende Landschaft und die Wälder sind sehr idyllisch. Ausserdem ist das Gebiet Zweck des Hochwasser- und Artenschutzes, da dort viele seltene Amphibienarten wie Rotbauchunke, Laubfrosch und Kammolch leben können. (Die Rotbauchunke kommt in Thüringen nur noch hier an den Haselbacher Teichen vor) Alle benötigen Entwicklungsgewässer mit keinem oder geringem Fischbesatz und einer vielfältigen Wasserpflanzenzone. Die Teiche mit ihrer jetzt wieder reichen Unterwasserwelt bietenden Amphibien und ihren Larven sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten.

     

    Es wurden auch Kleingewässer im Bereich der historischen Hälterteiche angelegt. Hier erfolgt die Stärkung und Entwicklung der Population des Kammmolches sowie die Fördeung der Rotbauchunke, und der Arten Wechselkröte, Knoblauchkröte, Laubfrosch, Graßfrosch, und Moorfrosch im Gebiet der Haselbacher Teiche. 

     

    Das Projekt wird/wurde über die Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen gefördert. Ein wichtiger Unternehmer ist Mike Jessaf,  Vorsitzender des Nabu Kreisverbandes Altenburger Land.

    Im dem Teichgebiet mit seinen von Röhrichten bestandenen Teichen und den anliegenden Streuobstwiesen, kleinen Gehölzen, Brachflächen, Wiesen und der Pleiße ist ein wichtiges Brut- und Rastgebiet für etliche Vogelarten. Die Brutbestände von Zwergdommel, Wasserralle, Teichhunhn, Drossel- und Teichrohrsänger und Rohrammer und die Rastbestände der Schnatterente gehören zu den größten in Thüringen. Die Bemühungen des NABU Kreisverbandes Altenburger Land e.V. bei der extensiven Teichbewirtschaftung, beim Erneuern der Hälterteiche , der Wiesenpflege oder beim Pflanzen neuer Obstbäume haben sich positiv auf die Vogelwelt ausgewirkt. 

    Besondere Bedeutung haben die an das Wasser gebundenen Arten. Die Haselbacher Teiche gehören zu den wichtigsen Brutgebieten von Zwergtaucher und Höckerschwan in Thüringen. Auch als Durchzugs- und Rastgebiet, vor allem für Entenarten, Taucher und Blässhühner sind die Teiche bedeutungsvoll. 

     

     

     

     

     

    Es gibt auch einen sehr großen Hochstand von dem aus man die Möglichkeit hat, einen Teil des so eindrucksvollen Gebietes zu überblicken. Man kann von dort aus wunderbar Vögel beobachten und aufgrund gemütlicher Bänke lädt dieser Ort auch zum Verweilen mit einer wunderschönen Aussicht. 

     

     

     

    Hier muss man dem NABU einfach mal ein GANZ GROßES LOB und DANKESCHÖN für diese wunderbare Arbeit aussprechen! Es ist erstaunlich und bewundernswert wie aus dieser normalen, und anfangs sogar recht verschlammten Teichlandschaft ein so wundervolles Naturschutzgebiet geworden ist, in dem man die Pracht und die Schönheit der Natur- und Artenvielfalt bewundern kann. Es gilt, dieses Gebiet weiterhin zu erhalten und zu schützen!

    Jedem, der in der Nähe des Altenburger Landes wohnt oder dort einmal vorbeikommen sollte, kann ich nur empfehlen mal die Haselbacher Teiche zu besuchen. :)

    Ps: Es gibt dort auch freundliche Tiere ♥

     

     

    (Die meisten Infornationen im Text habe ich von den Infotafeln die ich wärend meiner Exkursion dort fotografiert habe)

     

     

     

     

Kommentare

2 Kommentare