Berichte

Grüne Praktika und JObs

  •  

    1. Dialoger/Promoter m/w/d in der Region Köln, WWF Deutschland

    WWF Deutschland-Logo

    Beschreibung:  Dialoger/Promoter m/w/d in der Region Köln

    Der World Wide Fund for Nature (WWF) ist eine der bedeutendsten Naturschutzorganisationen der Welt. Mit Projekten in über hundert Ländern folgen wir der Mission, die biologische Vielfalt unseres Planeten zu bewahren. Gleichzeitig stärken wir das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen - auch im Sinne einer nachhaltigen Ökonomie. Mehr als fünf Millionen Menschen unterstützen uns dabei finanziell oder durch ihren ganz persönlichen Einsatz.

    Zur Verstärkung unserer Arbeit im Face-to-Face Fundraising suchen wir für unsere WWF Inhouse Kampagne in der Region Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit/ Teilzeit-flexibel mehrere kommunikationsstarke

    Dialoger/Promoter m/w/d in der Region Köln

    Dazu gehören insbesondere folgende Tätigkeiten
    • Ansprache und Gewinnung von potenziellen Spendern für den WWF Deutschland
    • Informieren von Interessenten in persönlichen Gesprächen über die Projekte und Arbeit des WWF
    • Informationsweitergabe im persönlichen Dialog über spannende Kooperationen und Projekte
    • Eigenständiges Arbeiten am WWF-Informationsstand
    • Das Thema Umwelt- und Artenschutz in die Mitte der Gesellschaft tragen und dabei den Bildungs- und Aufklärungsauftrag erfüllen

    Wir bieten
    • Eine spannende Arbeitsumgebung mit persönlicher Entwicklung
    • Arbeiten in einem tollen Team mit flexiblen Einsatzzeiten
    • Tiefe Einblicke in unsere internationalen Projekte, inkl. intensiver Schulungsmaßnahmen
    • Bereitstellung einer Vielzahl von inhaltlichen und projektbezogenen Leitfäden
    • ein Grundgehalt von 10,00 € pro Stunde zzgl. Prämie; Durchschnittsverdienst pro Tag liegt bei ca. 110,00 € für 8 Stunden Einsatzzeit
    • Kommunikationsworkshops und inhaltliche Weiterbildungen, welche im späteren Berufsleben sehr hilfreich sein werden
    • Quereinsteiger sind herzlich willkommen

    Für eine Kontaktaufnahme steht Dir Nina Kemmerling unter 030 311 777 738 gerne vorab zur Verfügung.

    Als internationale Organisation unterstützen wir ein Arbeitsumfeld der Vielfalt, das auf Gerechtigkeit und gegenseitigem Respekt beruht. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung, Familienstand und politischer Einstellung.
    WWF Deutschland - Bereich Personal - Nina Kemmerling - Reinhardtstraße 18 - 10117 Berlin Anforderungen:  Du identifizierst Dich mit den Zielen des WWF und verfügst über
    • Interesse, den WWF in diversen Kooperationen zu repräsentieren
    • hohe Selbstmotivation, Zuverlässigkeit und einen ausgeprägten Teamgeist
    • Zielorientierung, Ausdauer und sicheres Auftreten
    • gerne auch mit Erfahrung im Bereich Fundraising, Promotion, Direktmarketing oder vergleichbares
    • Reisebereitschaft und Führerschein Klasse B von Vorteil, aber nicht zwingend erfolgreich (mehr)

     

    2. Praktikum: Einflüsse extensiver Landnutzung sowie Persönlichkeitsstrukturen auf die Raumnutzung und das Verhalten von Feldhasen (Lepus europaeus), Universität Potsdam

    Universität Potsdam-Logo

    Beschreibung:  Hintergrund:
    Lebensräume von Feldhasen sind meist durch den Einfluss landwirt-schaftlicher Praktiken, wie Mähen oder Ernten geprägt. Diese zeichnen sich durch räumlich-zeitliche Dynamiken aus, bei denen sich das Habitat innerhalb eines Jahres mehrmals stark verändert. Dieser Wechsel beeinflusst die Bewegungsmuster von Wildtieren und somit auch ihre Funktionen.

    Automatisierte GPS-Telemetrie-Systeme mit integriertem Beschleunigungssensor können raum-zeitlich hochaufgelöste Bewegungs- und Beschleunigungsmuster verschiedener Individuen gleichzeitig erfassen. Die Analyse solcher Daten ermöglicht wichtige neue theoretische und naturschutz-relevante Erkenntnisse zur Bewegungsökologie von Tieren in Agrarlandschaften.

    Fragestellungen:
    Wie verändern sich „Hotspots“ innerhalb der Aktionsräume saisonal, sowie nach der Durchführung von Agrarmaßnahmen?
    Welchen Einfluss hat die Hasenpersönlichkeit auf die individuelle Raumnutzung?

    Zeitraum und Untersuchungsort:
    • Die Feldarbeit ist von 15.Juli bis Ende September durchzuführen.
    • Der Fang der Feldhasen erfolgt, in Zusammenarbeit mit dem Doktor-anden und einer Studentin.
    • Sobald Hasen besendert sind und deren Aktionsräume bekannt sind, werden stationäre Antennen aufgestellt.
    • Die Felddaten müssen wöchentlich erhoben werden.
    • Untersuchungsgebiet ist die Uckermark, Region um Dedelow.
    Anforderungen: 
    • Die Feldarbeit ist von 15. Juli bis Ende September durchzuführen.
    • Die Datenerhebung muss regelmäßig, zum Teil selbstverantwortlich und bei jedem Wetter durchgeführt werden.
    • Das Besitzen eines Führerscheins ist von Vorteil (mehr)

     

    3. Bundesfreiwilligendienst Stiftungskommunikation, Albert Schweitzer Stiftung

    Als Bundesfreiwilliger (m/w/d) in der Stiftungskommunikation erhalten Sie einen gründlichen Einblick in die vielfältigen Aufgaben einer Kommunikationsabteilung, indem Sie unsere MitarbeiterInnen in den unten aufgeführten Bereichen unterstützen. Wir bieten Ihnen auch die Gelegenheit, eigene Ideen (z. B. für Artikel) umzusetzen.

    Starttermin: Oktober 2019
    Bewerbungsschluss: 11. August 2019
    Dauer: vorzugsweise 9 bis 12 Monate
    Einsatzort: Büro der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt in Berlin

    Ihre Aufgaben

    • Ausbau und Pflege des Medienverteilers: Unterstützung bei der Recherche von AnsprechpartnerInnen in Redaktionen, Einpflegen von Kontaktdaten in eine Datenbank
    • Redaktion: Unterstützung bei der Entwicklung von Themen-Ideen und bei Recherchen, Verfassen von Entwürfen für Webseitentexte und Pressemitteilungen
    • Dokumentation und Evaluation: Unterstützung bei der Erstellung des Pressespiegels und von Projektdokumentationen
    • Anfragenmanagement: Unterstützung beim Beantworten von Briefen und E-Mails, die die Albert Schweitzer Stiftung erreichen, mit Hilfe von Textbausteinen oder der Hilfe von für das jeweilige Thema zuständigen MitarbeiterInnen
    • Social Media: Unterstützung der Social-Media-Redakteurin beim Verfassen von Beiträgen
    • Interne Kommunikation: Verfassen von Textentwürfen für die MitarbeiterInnenkommunikation, Unterstützung beim Vorbereiten von Meetings

    Ihr Profil

    • Sie begeistern sich für Tierschutz und Tierrechte
    • Sie identifizieren sich mit dem Leitbild unserer Stiftung
    • Ihre schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit ist sehr gut
    • Sie haben sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
    • Sie haben bereits Erfahrungen in der Recherche und im Erstellen von Texten gesammelt
    • Sie arbeiten eigenständig und sind gut organisiert

    Was Sie bei uns bewegen können

    • Sie verhelfen den Tierschutz- und Tierrechtsgedanken sowie unserer Arbeit zu einer noch größeren öffentlichen Bekanntheit, Akzeptanz und Beliebtheit
    • Sie helfen mit, unsere externe und interne Kommunikation effektiver zu gestalten
    • Sie regen Menschen dazu an, ihre Einstellungen und Verhaltensweisen in Bezug auf den Konsum von Tierprodukten zu ändern
    • Sie helfen mit, Missstände in der sogenannten Nutztierhaltung an die Öffentlichkeit zu bringen

    Wir bieten

    • Die vollständige Einbindung in die Arbeitsprozesse unserer Stiftung
    • Generelle Einblicke in die Arbeit einer NGO
    • Flexible Arbeitszeiten mit Home-Office-Möglichkeit (nach Absprache)
    • Je nach Verfügbarkeit ggf. die Möglichkeit auf ein kostenfreies WG-Zimmer in unserer BFD-WG in Berlin-Köpenick

    Arbeitszeit, Vergütung und Bewerbung

    Die Arbeitszeit beträgt 35 Stunden pro Woche. Wir bieten flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit zum Home Office. Sie erhalten den Höchstsatz für den Bundesfreiwilligendienst (390 Euro pro Monat). Wenn Sie das WG-Zimmer nicht in Anspruch nehmen, dann erhalten Sie eine zusätzliche Pauschale (260 Euro pro Monat) – zusammen dann 650 Euro pro Monat. Details zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie auf dieser Seite des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

    Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an Diana von Webel: bewerbung-kom-bfd@albert-schweitzer-stiftung.de (mehr)

     

    4. Bundesfreiwilligendienst »Vegan Taste Week«, Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

    Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt-Logo

    Beschreibung:  Mit der Vegan Taste Week (VTW) erreichen wir bereits über 200.000 Menschen und geben ihnen erfolgreich Anregungen, ihre Ernährung tierfreundlicher zu gestalten. Unser Ziel ist es, noch mehr Menschen noch wirksamer zu erreichen – und daran können Sie im Bundesfreiwilligendienst maßgeblich mitwirken. Wir freuen uns, wenn Sie dabei auch Ihre eigenen Ideen (z. B. für Artikel) mit einbringen.

    Starttermin: Oktober 2019
    Bewerbungsschluss: 11. August 2019
    Dauer: vorzugsweise 9 bis 12 Monate
    Einsatzort: Büro der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt in Berlin

    Ihre Aufgaben:
    • Pflege und Aktualisierung der Website und insbesondere der Rezeptdatenbank und des Produktguides
    • Schreiben von Artikeln für die Website
    • Mitarbeit bei der Erstellung und Implementierung eines Social-Media-Konzepts für die Vegan Taste Week
    • Betreuen der zur VTW gehörigen Facebook-Gruppe
    • Unterstützung bei der Zusammenstellung von Newslettern
    • Übernahme von Recherchen zum Thema »(Vegane) Ernährung«
    • Unterstützung bei der internen Dokumentation
    • ggf. Mitarbeit an diversen Projekten rund um die Website und die Newsletterreihe der Vegan Taste Week

    Was Sie bei uns bewegen können:
    • Sie regen Menschen dazu an, ihre Einstellungen zum Konsum von Tierprodukten zu ändern und ihre Ernährung tierfreundlicher zu gestalten
    • Sie tragen zur Verbreitung der veganen Lebensweise bei
    • Sie sorgen dafür, dass Menschen seriöse, geprüfte Informationen zur veganen Ernährung erhalten

    Wir bieten:
    • Die vollständige Einbindung in die Arbeitsprozesse unserer Stiftung
    • Generelle Einblicke in die Arbeit einer NGO
    • Flexible Arbeitszeiten mit Home-Office-Möglichkeit (nach Absprache)
    • Je nach Verfügbarkeit ggf. die Möglichkeit auf ein kostenfreies WG-Zimmer in unserer BFD-WG in Berlin-Köpenick

    Arbeitszeit, Vergütung und Bewerbung

    Die Arbeitszeit beträgt 35 Stunden pro Woche. Wir bieten flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit zum Home Office. Sie erhalten den Höchstsatz für den Bundesfreiwilligendienst (390 Euro pro Monat). Wenn Sie das WG-Zimmer nicht in Anspruch nehmen, dann erhalten Sie eine zusätzliche Pauschale (260 Euro pro Monat) – zusammen dann 650 Euro pro Monat. Details zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie auf dieser Seite des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

    Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an Rieke Petter: bewerbung-vtw-bfd@albert-schweitzer-stiftung.de

    Zu den Übernahmechancen nach einem Bundesfreiwilligendienst

    Pauschale Aussagen zu den Übernahmechancen sind nicht möglich. Ob wir Bundesfreiwilligen im Anschluss eine feste Stelle anbieten können, hängt im Wesentlichen von drei Faktoren ab:
    • dem uns zur Verfügung stehenden Budget
    • den erbrachten Leistungen
    • ob wir unser Team im jeweiligen Bereich ausbauen
    Anforderungen: 
    • Sie begeistern sich für Tierschutz und Tierrechte
    • Sie identifizieren sich mit dem Leitbild unserer Stiftung
    • Ihre schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit ist sehr gut
    • Sie können zielgruppengerecht formulieren und haben bereits Erfahrungen im Erstellen von Texten gesammelt
    • Sie haben sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
    • Sie arbeiten eigenständig und sind gut organisiert
    • Sie kennen sich gut mit der Umsetzung der veganen Ernährungsweise aus
    • Sie interessieren sich für Ernährungstrends und kennen sich in der veganen Blog- und Social-Media-Szene aus (mehr)

     

    5. Praktikum im Gemüsebau in urbanem Landwirtschaftsprojekt in Leipzig, ANNALINDE gGmbH

    ANNALINDE gGmbH-Logo

    Beschreibung:  Die ANNALINDE gGmbH hat im Projekt GÄRTNEREI OST ab SEPTEMBER 2019 zwei Praktikumsstellen im Bereich GEMÜSEBAU zu vergeben.

    Ein Gemeinschaftsgarten, zwei Stadtgärtnereien und eine Streuobstfläche sind die Orte, an denen die ANNALINDE in Leipzig aktiv ist. Unser Ziel ist es dabei, Orte des Austauschs und des Lernens zu Fragen des lokalen und ökologischen Anbaus von Lebensmitteln zu schaffen. Biologische Vielfalt, nachhaltiger Konsum, der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen und eine zukunftsfähige Nachbarschafts- und Stadtentwicklung sind zentrale Themen, die unsere Arbeit bestimmen.

    In der GÄRTNEREI OST in Anger-Crottendorf neben dem Ostfriedhof gelegen bauen wir auf einem Hektar ganzjährig im Freiland und im geschützten Anbau über 30 verschiedene Gemüsekulturen an. Dabei legen wir auf den Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und den ökologischen Anbau unseres Gemüses großen Wert. Wir arbeiten zum großen Teil ohne den Einsatz von Maschinen.

    Hast Du Lust uns im Rahmen Deines Praktikums hierbei zu unterstützen?

    Zu den Aufgaben gehört die Mitarbeit bei sämtlichen Tätigkeiten des intensiven innerstädtischen Gemüsebaus. Die Arbeiten werden gemeinsam mit den Beschäftigten und Ehrenamtlichen unter Anleitung eines fachkundigen Gärtners ausgeführt.

    Abhängig von Jahreszeit bzw. Vegetationsperiode bedeutet dies:
    • Mitarbeit bei der Bewirtschaftung der Anbaufläche,
    • praktischer Gemüsebau: Anzucht, Pflanzungen, Pflege, Ernte, Verarbeitung, Auslieferung an Kund*innen,
    • gelegentliche Unterstützung des Forschungsprojektes „Biomeiler“,
    • Unterstützung bei der schrittweisen Modernisierung der Gewächshäuser,
    • weitere fachliche Aufgaben je nach Kenntnissen und Interessen.

    Wir bieten:
    • Ein abwechslungsreiches Praktikum in einem achtsamen Team,
    • Vermittlung von Sach- und Fachkenntnissen rund um den Gemüsebau,
    • kostenloses Gemüse zur Selbstversorgung (Überschüsse).
    Anforderungen: 
    • Voraussetzungen: Interesse am Gärtnern, körperliche Belastbarkeit
    • Dienstbeginn: ab September 2019 möglich
    • Dauer der Anstellung: min. 4 Wochen mit Möglichkeit der Verlängerung
    • Wochenstunden: min. 25-30 (mehr)

     

    Quelle: www.greenjobs.de

Kommentare

0 Kommentare