Berichte

Grüne Praktika und Jobs

  •  

    1.BFD in der KlimaWerkStadt und im Stadtgarten, KulturPflanzen e.V.

    Beschreibung: Stellenausschreibung Bundesfreiwilligendienst

    Der Verein KulturPflanzen e.V. sucht zwei engagierte Bundesfreiwilligendienstleistende im Bereich Klimaschutz.

    KulturPflanzen e.V. ist seit 2013 Träger des öffentlichen Gemeinschaftsgartens Ab geht die Lucie auf dem Lucie-Flechtmann-Platz in der Bremer Neustadt. Das ehrenamtliche Engagement des Vereins hat zu einer grundlegenden Umgestaltung des Platzes geführt: Das Pflaster des versiegelten Platzes wird im Frühjahr 2018 entfernt und ein „echter“ Gemeinschaftsgarten kann angelegt werden.
    Direkt gegenüber des Platzes befindet sich seit Januar 2018 das zweite Projekt des Vereins, die KlimaWerkStadt. Die KlimaWerkStadt ist ein nachbarschaftlicher Bildungsraum und vereint eine offene Werkstatt, ein regelmäßiges Repair Café, sowie einen Material-Fundus. Das vielseitige Programm thematisiert klimafreundliches Alltagshandeln in vielerlei Hinsicht: Neben ökologischen werden auch gesellschaftspolitische und soziale Fragen gestellt.
    Ziel beider Projekte ist es, auf niedrigschwellige Weise Begegnung und Austausch im Stadtteil zu fördern, Alternativen zu unserer ressourcenintensiven Konsumgesellschaft aufzuzeigen sowie Menschen dazu zu motivieren umzudenken, selbst aktiv zu werden und sich für eine nachhaltige, zukunftsfähige Stadtentwicklung einzusetzen.
    Deine Aufgaben
    Dich erwartet ein facettenreiches Arbeitsumfeld, in dem eigene Schwerpunkte gesetzt werden können. Zu den möglichen Aufgaben gehören:

    • Mithilfe beim Aufbau und Betrieb der offenen Werkstatt und Materialsammlung
    • Unterstützung bei der Veranstaltungsorganisation und -durchführung
    • Mitarbeit bei der Anlage und Pflege des Gemeinschaftsgartens
    • Unterstützung bei Umweltbildungsangeboten
    • Gestaltung und Verbreitung von Veranstaltungsflyern
    • Betreuung der social media Auftritte von KlimaWerkStadt und Ab geht die Lucie
    • Realisierung eigener Projekte


    Dein Profil

    • Du bist kommunikativ, engagiert und neugierig
    • Du arbeitest selbstständig, strukturiert und lösungsorientiert und bist dennoch ebenso teamorientiert
    • Du identifizierst dich stark mit den Zielen und Werten des KulturPflanzen e.V.
    • Handwerkliches Geschick ist ebenfalls wünschenswert

    Wir bieten

    • Ein Beschäftigungsverhältnis im Umfang von 30 Std./Woche ab dem 16.04.2018 (auf Wunsch auch früher, frühestens 01.04.2018) für 6 Monate oder länger (max. 18 Monate).
    • Eine sinnhafte und erfüllende Tätigkeit bei einem innovativen und zukunftsweisenden Klimaschutzprojekt
    • Ein angenehmes Arbeitsklima sowie eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten in einem engagierten Team
    • flexible Arbeitszeiten (mehr)

     

    2.Bundesfreiwilligendienst im Reparaturcafé- und Bildungsprojekt Café kaputt, leben.lernen.leipzig e.V.

    Beschreibung:  Ab dem 01.05.2018 suchen wir für das Café kaputt eine Person ab 27 Jahren, die Lust hat das Projekt mindestens ein Jahr als Bundesfreiwillige*r mit 21 Stunden pro Woche zu unterstützen.

    Das Café kaputt ist ein Reparaturcafé und Bildungsprojekt mit regelmäßigen Sprechstunden, in dem Menschen ihre Alltagsgegenstände reparieren lernen können. Außerdem inspirieren wir durch Informationen und Mitmachangebote zur kritischen Auseinandersetzung mit unserer Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Mit dem Projekt wollen wir Menschen zusammenbringen, die Kultur der Reparatur in Leipzig stärken und uns für globale Gerechtigkeit und Ressourcenschutz einsetzen.

    Deine Arbeitsbereiche:
    Du bist Hauptverantwortliche*r für die Betreuung der Reparatursprechstunden in den drei Arbeitsbereichen Elektro, Heimwerken und Textil (Werktags, z. Z. Di bis Do zw. 15 und 20 Uhr). Das heißt vor allem, Du solltest eine soziale Ader haben, offen, kommunikativ, aber auch sehr verantwortungsbewusst und strukturiert sein, denn Du heißt Gäste willkommen und erklärst ihnen, wie das Café kaputt funktioniert und vertrittst – als Ansprechperson für Mitwirkende, Interessierte und Nutzer*innen – die Ideen und Ziele hinter dem Projekt nach Innen und Außen. Dabei trägst Du Sorge für Werkstattsicherheit und Diskriminierungsfreiheit im Café kaputt.
    Du stehst in engem Kontakt mit unserem ehrenamtlichen Reparaturhelfer*innen-Team und unterstützt sie bei ihrer Reparaturhilfe und in sozialen Belangen vor Ort – handwerkliche Affi- nität ist hierbei hilfreich. Zudem bist Du Hauptverantwortlich für Einkäufe von Materialien und Küchenbedarfen sowie (mit Unterstützung) für die Rauminstandhaltung und -Pflege. Bei öf- fentlichen Veranstaltungen außerhalb des Regelbetriebs (z. B. Georg-Schwarz-Straßen-Fest, Stand auf der Ökofete oder Integrationsmesse), wirkst Du – nach Absprache - in Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung mit (solche VA finden unregelmäßig, ca. sechs Mal im Jahr, oft Samstags, statt). Mit dem Organisationsteam triffst Du Dich wöchentlich außerhalb der Sprechstunden (regelmäßiger Termin nach Absprache, z. Z. Do 14 bis 16 Uhr) zur Beratung und besuchst einmal im Monat den Projektbeirat zur gemeinsamen Projektentwicklung (meist ein Di oder Mi Abend 20 bis 21.30 Uhr). Nach Interesse, Fähigkeiten und Auslastung arbeitest Du darüber hinaus in allen anderen Projektbereichen (von Finanzakquise über Bildungsinhalte bis Sicherheitsfragen) mit.

    Finanzierung und Rahmen:
    Bezahlen können wir leider nur das übliche Freiwilligendienst-Taschengeld (ca. 200 Euro), sowie Kranken- und Sozialversicherung. Es ist ggf. möglich mit Arbeitslosengeld 2 aufzustocken. Mehr zum Bundesfreiwilligdienst und seinen Rahmenbedingungen bei unserem Träger: https://bfd.bund.net/
    Dein Arbeitsort ist hauptsächlich das Café kaputt - die Werkstatt dient außerhalb der Öffnungs- zeiten auch als „Büro“. Anforderungen:  Neben den oben beschriebenen sozialen Fähigkeiten, ist uns wichtig, dass Du Folgendes mit- bringst:
    • Begeisterung für das Projekt, das Reparieren statt Wegwerfen, bewussten Konsum,...
    • Lust auf die beschriebenen Aufgaben, Interesse an der Projektarbeit und -Gestaltung in einem sehr kleinen Verein.
    • Fähigkeit sehr selbstständig, strukturiert und verantwortungsvoll zu arbeiten.
    • Offenheit für eine sehr kooperative und möglichst hierarchiekritische Zusammenarbeit mit allen.
    • Etwas Computer-Affinität (wir arbeiten mit Linux und es gibt immer mal technische Probleme). (mehr)

     

    3. Praktikant*in für die Mitarbeit im Projekt "Wangeliner Workcamps - Eine grüne Idee von Zukunft", FAL e.V.

    Beschreibung:  Projektträger ist der Verein zur Förderung ökologisch-ökonomisch angemessener Lebensverhältnisse westlich des Plauer Sees (FAL e.V.). Der Verein, der 1989 gegründet wurde, hat zum Ziel, die nachhaltige Entwicklung der Region zu fördern. Das Projekt "Wangeliner Workcamps – Eine grüne Idee von Zukunft" wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE" durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

    Das Projekt führt berufsorientierende Workcamps für junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren zu ausgewählten Themen des ökologischen Bauens und Gärtnerns durch.

    Wir bieten
    • Spannende Einblicke in Berufsorientierung, ökologisches Bauen und Bildung für nachhaltige Entwicklung, Solarthermie und Biogartenbau
    • Teilnahme an internen Auswertungsgesprächen und – seminaren zu Methoden der Berufspädagogik
    • Kostenlose Teilnahme an einem unserer Weiterbildungskurse im Öko- bzw. Gartenbau
    • Teilnahme an Kontaktseminaren und Weiterbildungsveranstaltungen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung
    • Raum für selbstständiges Arbeiten

    Ihre Aufgaben
    • Mitarbeit bei der Organisation von Programminhalten und Veranstaltungen
    • Mitwirkung bei den Wangeliner Workcamps, u.a. Vor- und Nachbereitung
    • Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit
    • Unterstützung bei der Erstellung von Lernmaterialien (Skripte, Infoblätter, Power Point)
    • Recherche zu Themenfeldern: nachhaltige Berufsorientierung, ökologisches Bauen und Bildung für nachhaltige Entwicklung

    Einsatzzeitraum
    April – November 2018. Die Mindestlaufzeit für das Praktikum ist drei Monate.
    Arbeitszeit: 39 Std/Wo. Flexible Arbeitszeiten erforderlich.

    Hinweise
    Das Praktikum ist u.a. auch geeignet für ein im Studienablauf vorgeschriebenes Pflichtpraktikum.
    Das Praktikum wird vergütet. Bewerbungen bitte per Mail.

    Die Bewerbung von Menschen mit Migrationsbiographie und Menschen mit Behinderung ist ausdrücklich erwünscht. Anforderungen:  Sie bringen mit
    • Interesse an der beruflichen Orientierung im Handwerk und ökologischen Bauen
    • Möglichst erste Erfahrungen in (Jugend)bildungs- oder Seminararbeit
    • Interesse an der (Beruflichen) Bildung für Nachhaltige Entwicklung und deren Akteure
    • Teamfähigkeit und Flexibilität
    • Kommunikationsfähigkeit gegenüber unterschiedlichen Zielgruppen
    • Diversitätsbewusstsein und Sensibilität für Diskriminierungsstrukturen
    • Gute Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen
    • Sicherer Umgang und Interesse an Social Media
    • Gute deutsche Sprachkenntnisse
    • Führerschein Klasse B

    Idealerweise Studienhintergrund in Bildungswissenschaften, Pädagogik, Sozialwissenschaften, Regionalentwicklung, Umweltwissenschaften oder dgl. (mehr)

     

    4.Praktikant/in für ein Pflichtpraktikum, Bioland e.V.

    Beschreibung:  Bioland ist mit über 7.300 landwirtschaftlichen Erzeugern und gut 1.000 Partnern in Herstellung und Handel der bedeutendste ökologische Anbauverband in Deutschland. Bioland-Erzeuger und -Partner stehen für Lebensmittel in höchster Bio-Qualität.

    Zur Unterstützung unserer baden-württembergischen Geschäftsstelle suchen wir ab Oktober 2018 für die Dauer von 4 Monaten eine/n

    Praktikanten/in für ein Pflichtpraktikum mit Dienstsitz in Esslingen am Neckar

    Ihre Aufgaben
    • Sie unterstützen das zentrale Sekretariat des zweitgrößten Bioland Landesverbands, sowie unsere Mitglieder bei generellen Anfragen und Anliegen
    • Sie unterstützen das Team der Geschäftsstelle bei der Planung und Durchführung von Bildungsseminaren, Hoffesten und Feldtagen
    • Sie sind eingebunden in unsere politischen Aktivitäten und in den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit
    Anforderungen:  Ihre Voraussetzungen
    • Student/in mit Interesse an Themen und Fragestellungen der ökologischen Agrar- und Ernährungswirtschaft
    • Überdurchschnittliche Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, sowie gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
    • Kenntnisse in den gängigen IT-Anwendungsprogrammen

    Unser Angebot
    • Eine abwechslungsreiche und spannende Tätigkeit in einem motivierten Team
    • Einblicke in den Akteurskreis der Biobranche in Erzeugung, Beratung, Politik, Verarbeitung und Handel
    • Kenntnis über die zentralen Themen- und Aufgabenfelder beim bundesweit bedeutendsten Bio-Verband
    • Mitausgestaltung bei der Umsetzung der Landwirtschaft der Zukunft (mehr)

     

    5.Mitarbeiter für LBP und UVS, Myotis - Büro für Landschaftsökologie Dipl.-Ing. (FH) Burkhard Lehmann

    Beschreibung:  MYOTIS ist ein renommiertes Planungs- und Gutachterbüro für angewandte Landschaftsökologie mit Hauptsitz in Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt und einer Niederlassung in Berlin.

    Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams in HALLE ab sofort einen Mitarbeiter für den Bereich UVS und LBP (vorzugsweise Vollzeit; Teilzeit evtl. verhandelbar).

    Die Projektgebiete liegen in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.

    Für "frische Studienabgänger" ohne Praxiserfahrungen ist diese Stelle leider nicht geeignet, da einschlägige Berufserfahrungen (außerhalb von Studienkursen und Hochschulpraktika) zwingend erforderlich sind.

    WIR BIETEN:
    • Tätigkeit in einem jungen, motivierten Team aus Biologen, Landschaftsökologen, Geografen und Architekten
    • Mitarbeit in einem deutschlandweit tätigen Büro
    • eigenverantwortliche Projektbearbeitung
    • freundliches und familiäres Betriebsklima
    • leistungsgerechte Bezahlung
    • umfangreiche technische Ausstattung sowie Dienst-Pkw
    Anforderungen:  SIE VERFÜGEN ÜBER:
    • praktische Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse in der Bearbeitung von LBP und UVS
    • Kenntnisse in Biotopkartierung sind von Vorteil
    • Kenntnisse in der Erstellung anderweitiger Fachgutachten
    • Artenkenntnisse sind wünschenswert, aber nicht Bedingung
    • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in Landespflege, Landschaftsplanung, Naturschutz, Forstwirtschaft oder ähnlichen Fachrichtungen
    • Bereitschaft zur Tätigkeit auch in anderen Themenbereichen
    • gutes schriftliches Ausdrucksvermögen, Sicherheit in Rechtschreibung und Grammatik
    • Führerschein
    • Einsatzbereitschaft und Flexibilität
    • Zuverlässigkeit, Termintreue und Verantwortungsbewusstsein sowie
    • Teamfähigkeit und Organisationsvermögen. (mehr)

     

    Quelle: www.greenjobs.de

     

     

     

Kommentare

0 Kommentare