Berichte

Grüne Praktika und Jobs

  •  

    1. Bundesfreiwilligendienstler_in, Animals United e.V.


    Beschreibung:
    Wir suchen ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n neue_n Bundesfreiwilligendienstler_in (BUFDI), hochgradig motiviert für Tierrechte einzutreten und bestenfalls mit Erfahrungen in Sachen Tierrechtsaktivismus und -arbeit. Ab 18 Jahren (ohne Altersbeschränkung nach oben). Beginn jederzeit möglich. Dauer zwischen 6 und 18 Monaten (in der Regel 12 Monate). Einsatzort ist München.

    Aufgabenbereiche:

    -Betreuung unserer sozialen Netzwerke, der Online-Spendenplattformen und der Homepage
    -Assistenz der Geschäftsführung und des Vorstands
    -Mitbetreuung von Pressearbeit, Kampagnen und Aktionen
    -etliche weitere Tätigkeiten nach Bedarf und Absprache

    Anforderungen:

    -18 Jahre und älter
    -hochgradiges Interesse an Tierrechten und Identifikation mit unseren Vereinswerten-
    -Idealismus und Ehrgeiz, etwas für Tiere zu erreichen
    -Bereitschaft, auch mal über das tägliche Pensum hinaus zu agieren
    -selbstständiger, strukturierter und verantwortungsbewusster Arbeitsstil
    -eigenverantwortliches Aufgabenanpacken und Kreativität
    -Zuverlässigkeit und Spontanität
    -bestenfalls Erfahrungen im Tierrechtsbereich und/oder anderem Aktivismus
    -Freundlichkeit, Serviceorientierung und Stressresistenz
    -Freude am Umgang mit anderen und der Arbeit im Team
    -frei von menschen- und tierrechtsverachtender Ideologie-
    Wohnsitz in München (mehr)

     

    2. Praktikum im Bereich CO2-Bilanzierung für 2-3 Monate, ARKTIK GmbH

     

    Beschreibung:
    Moin,

    wir suchen zeitnah einen neuen Praktikanten für unser Team in Hamburg. Bei uns dreht sich alles um das Thema Klimaschutz: CO2-Emissionen berechnen, Klimaschutzprojekte vermitteln oder individuelle Klima-Strategien für die unterschiedlichsten Unternehmen entwickeln, langweilig wird es nicht.

    Bei uns wird niemand Teil einer Abteilung, sondern immer Teil des Unternehmens. Das heißt, auch wenn ARKTIK eine etablierte Klimaschutzmarke auf dem Markt ist, kann man bei uns noch Start-Up Luft schnuppern.

    Als Praktikant solltest Du das Thema Emissionshandel kennen, Wörter wie Berechnung und Analyse sollten Dir keine Angst machen und Du solltest Lust haben, eigenverantwortlich neue Projekte zu entwickeln. (mehr)

     

    3. Freiwillige/r im ökologischen Jahr, NABU-Besucherzentrum Rühstädt

     


    Beschreibung:
    Der NABU Brandenburg betreibt seit 1996 die Weißstorchausstellung „Weltenbummler Adebar“ im NABU Besucherzentrum Rühstädt in der Prignitz mit vielfältigen Aufgaben in der Umweltbildung, Naturerlebnisveranstaltungen und im Naturschutz.
    Das Besucherzentrum lockt jährlich über 10 000 Besucher an und ist eine Besucherinformations- und Umweltbildungseinrichtung im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg. In der NABU-Ausstellung „Weltenbummler Adebar“ erhalten Besucher Informationen über die Landschaft und touristischen Angebote in der Prignitz und erfahren Wissenswertes über den Weißstorch (Brutbiologie, Nahrungsökologie). Über den Sympathieträger Weißstorch können die Gäste auch mit Aufgaben und Zielen des Arten- und Biotopschutzes vertraut gemacht werden. Die Ausstellungsbetreuung wird vom NABU organisiert, Aktionen mit Schulklassen und Kindertagesstätten werden von der Naturwacht unterstützt.
    Das NABU-Besucherzentrum wird von 1 Mitarbeiter geführt.
    Der NABU im Besucherzentrum vermittelt Umweltbildung im Sinne von Nachhaltigkeit Biodiversität in Bezug zu den FFH Richtlinien der EU.

    Einsatzbereich und Rahmen des FÖJ

    Für den/die FÖJ-Teilnehmer/-in steht ein eigener Arbeitsplatz mit PC, Internet und Drucker zur Verfügung. Unterkunft für 50 € / Monat kann im Gebäude gemietet werden. Wegen der beiden recht unterschiedlichen Jahreshälften außerhalb (November bis März) und innerhalb (April – Oktober) der Besuchersaison stehen jahreszeitlich bedingt verschiedene Aufgabengebiete an: (Winterhalbjahr: Büroarbeiten) und in der Sommer-Saison (Besucher- und Ausstellungsbetreuung, naturkundliche Führungen, die Unterstützung von Veranstaltungen und deren Vorbereitung sowie die Durchführung von Kleinprojekten).

    Die Wochenarbeitszeit beträgt 40 Stunden, täglich 8 Stunden, während der Saison in der Regel von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr (einschließlich Mittagspause). Eine zeitliche Flexibilität und Bereitschaft zur Wochenendarbeit ist Voraussetzung.

    Tätigkeitsbeschreibung der FÖJler-innen

    -Ausstellungsbetreuung für die Besucher: Erklärungen zur Ausstellung (Weißstorch, Elbtalaue), Informationen touristischer Art, Verkauf im NABU-Shop
    -Führungen von Reisegruppen in der Ausstellung und im Ort
    -Gestaltung bzw. Erarbeitung von Teilabschnitten von Wandertagen für Schulklassen (im Ort und der Elbtalaue)
    -Erarbeitung altersgerechter Umweltbildungsangebote und -materialien für Kinder und Jugendliche
    -Kontakte zu Schulen und Umweltbildungsgruppen herstellen und pflegen
    -Gemeinsame Aktionen mit der Naturwacht in Schulen und Kindergärten
    -Betreuung und Organisation von Informations- und Verkaufsständen bei Tagungen, Messen und Umweltfesten (Bsp.: Hoffest, Apfelmarkt), NABU-

    Öffentlichkeitsarbeit einschließlich Mitgliederwerbung

    je nach Interessen und Fähigkeiten besteht die Möglichkeit, sich im Haus bei der praktischen Arbeit an Forschungsprojekten im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg einzubringen (Bsp.: Rastvogelzählung, Ringablesung bei Störchen, Bearbeitung von selbstgewählten Themen)

    Anforderungen:
    Das FÖJ ist ein idealer Berufseinstieg für junge Menschen nach dem Schulabschluss, bietet erste Möglichkeiten Berufserfahrung nach dem Studium zu erhalten und ist der Einstieg für die Arbeit im Naturschutz.

    Voraussetzung ist ein Schulabschluss mit guten Leistungen in den naturkundlichen Fächern. Freude beim Einsatz für den Naturschutz und höflicher Umgang mit Menschen sind Grundvoraussetzung. Das Beherrschen der deutschen Sprache ist zwingend erforderlich bei der Öffentlichkeitsarbeit und im Umgang mit den Besuchern.
    Wir unterstützen ausdrücklich die Bewerbung von Mitbürgern mit Migrationshintergrund.

    Wir bieten auch die Möglichkeit ein 3- 6-monatiges Praktikum oder ein studienbegleitendes Praktikum zu absolvieren. Es können auch Masterarbeiten oder Bachelorarbeiten in Kooperation mit der jeweiligen Universität wahrgenommen werden. Hier bestehen gute Kooperationen auch zum Förderverein Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg und dem Storchenhof Loburg. (mehr)

     

    4. Umweltbildung, Deutsche Umwelt-Aktion e.V.

     


    Beschreibung:

    -Umweltpädagogik, freie Mitarbeit
    -Zeitraum: nach den Sommerferien bis zu den Sommerferien 2018 usw.
    -Einsatzvormittage in dem genannten Zeitraum. ca. 85
    -Einsatz an Kindergärten, Grundschulen, weiterführenden Schulen
    -Themen: Energie und Wasser
    -Schulung und Ausstattung durch uns
    -Auto erforderlich
    -Honorar zwischen 120.- und 200.- Euro je vormittag

    .

    Anforderungen:

    -Studium Naturwissenschaft oder Lehramt
    -Erfahrung in der Umweltbildung vorteilhaft
    -Der/die Mitarbeiter/in sollte aus dem unten genannten Gebiet kommen (mehr)

     

    5. Umweltwissenschaftler/in, Wasserwirtschaftler/in, Geoökologe/in Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)

     

    Beschreibung:
    In der Betriebsstelle Hannover-Hildesheim des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist im Geschäftsbereich III "Gewässerbewirtschaftung/Flussgebietsmanagement" am Standort Hildesheim im Aufgabenbereich 2 "Oberirdische Gewässer" zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer Mutterschafts- und Elternzeitvertretung der Arbeitsplatz einer/eines

    Umweltwissenschaftlerin / Umweltwissenschaftlers,
    Wasserwirtschaftlerin / Wasserwirtschaftlers,
    Geoökologin / Geoökologen
    oder
    verwandte Fachrichtungen

    befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

    Im Aufgabenbereich 2 „Oberirdische Gewässer“ erfolgt die landesweite Koordination und Konzeption der hydrochemischen Untersuchungsprogramme auf sogenannte prioritäre Stoffe und flussgebietsspezifische Schadstoffe gemäß Anlage 6 und 8 der Oberflächengewässerverordnung (OGewV) zur Umsetzung der EG-WRRL.

    Aufgaben auf dem Arbeitsplatz:

    -Auswertung der landesweiten Gewässeruntersuchungen bezogen auf die Anforderungen der EG-WRRL einschließlich des dazugehörigen Datenmanagements
    -Verfassen von Stellungnahmen als Gewässerkundlicher Landesdienst (GLD) zum Themenfeld Chemie und Schadstoffe
    -Vorbereitung von Veröffentlichungen zu durchgeführten Untersuchungen und Sonderprojekten
    -Unterstützung bei der Datenmeldung für Schadstoffe nach EG-WRRL an die Europäische Kommission
    -Datenauswertung und Datenplausibilisierungen für die landesweiten chemischen Untersuchungen gemäß des Programms Gewässerüberwachung Niedersachsen (GÜN) für die Oberflächengewässer
    -Erfüllung von sonstigen Berichtspflichten des Landes Niedersachsens (z.B. PARCOM) mit dem dazugehörigen Datenmanagement.


    Anforderungsprofil:

    -Abschluss eines naturwissenschaftlichen Hochschulstudiums der Umweltwissenschaften oder ähnliche naturwissenschaftlich-technische Abschlüsse mit Schwerpunkten im Bereich Hydrochemie, Ökotoxikologie, Gewässerkunde
    -Gute Kenntnisse im Datenmanagement, in der Anwendung des MS-Office - Paketes, der Programmierung von Makros und der Anwendung von statistischen Methoden zur Auswertung von Daten
    -Gute Englisch-Kenntnisse
    -Hohes Maß an Eigeninitiative, Kooperations- und Teamfähigkeit. (mehr)

     

    Quelle: https://www.greenjobs.de

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentare

0 Kommentare