Berichte

Spinnen - Zu Unrecht gehasst

  •  

    Warum jagen uns diese Geschöpfe soviel mehr Angst ein als andere? Ich war letzens erst auf einem gemütlichen Grillabend eingeladen. Alles unterhielt sich angeregt und plötzlich: Das Mädchen mir gegenüber zeigt mit dem Finger hinter mich und nur noch ein markerschütterndes„SPINNE!“ kommt aus ihrem Mund. Und zack ist auch mein Sitznachbar – über 1,90 groß und muskelbepackt bis unters Kinn – auf und davon und hat sich in sicherer Entfernung positioniert. Hinter mir an der Wand sah ich eine kleine harmlose Spinne. 

     

    Lieber stechende Mücke als harmlose Spinne? 

    Irgendwie verspürte ich den Drang, den Ruf der kleinen Krabbler zu retten und argumentierte, wie nützlich sie doch seien.
    Ohne Spinnen gäbe es schließlich viel mehr Ungeziefer wie Mücken und Schnaken. Die Spinnen in Europa sind zum Großteil für den Menschen ungefährlich. Sie beißen nicht, stechen nicht und übertragen keine Krankheiten. Trotzdem würde die versammelte Grillgemeinde lieber eine Mücke vor sich haben. Arachnophobie – Die Angst vor Spinnen. Natürlich sind manche Gattungen, wie die schwarze Witwe extrem gefährlich, wenn man von ihnen gebissen wird.
    Auch als Allergiker die Haare einer Vogelspinne einzuatmen sollte man tunlichst vermeiden. Alles in allem ist es aber wie mit den Haien oder Krokodilen. Wir finden sie unheimlich, eklig, und haben Angst vor ihnen.

     

    Eine übertriebene Angst

    Wenn man sich die Anzahl tatsächlicher Todesfälle anschaut, dann sterben mehr Menschen pro Jahr durch Nilpferde als durch Krokodile, mehr durch Bienen als durch Haie und mehr durch Autounfälle als schwarze Witwen.
    Aber vor Hippos, Bienen und dem Porsche des Nachbarn hat keiner Angst. Oder jedenfalls nicht so sehr wie vor den zuerst Genannten.
    Was ist das Problem mit Spinnen? Sind es die vielen Beine und ihre Art zu laufen?
    Für mich sind sie wie alle Geschöpfe das Resultat von Millionen Jahren Evolution: Sie sind zu perfekten Jägern mit kreativen Jagdstrategien geworden und ein wichtiger Bestandteil vieler Ökosysteme.

     

    Falls es den ein oder anderen gibt, der auch für die weniger beliebten Geschöpfe auf dieser Welt ein Herz hat, schreibt es in die Kommentare.

     

    © Rita via flickr.com/rittabaer

     

Kommentare

14 Kommentare
  • Akatsuki
    Akatsuki Ich persönlich bin auch jemand der relativ viel Angst vor ihnen hat, da sie mir zugegebenermaßen unheimlich sind. Aber dennoch wehre ich mich dagegen eine Spinne zu töten, wenn sie in meinem Zimmer ist. Und einige Arten sind auch durchaus ...  mehr
    19. Mai 2016
  • SvenW1994
    SvenW1994 @Akatsuki: Richtiger cooler Name erstmal, ich liebe die Serie. Ich finde irgendwie kann man jeder Tierart irgendwas faszinierendes abgewinnen. Ich will auch keine Vogelspinne auf dem Kopfkissen haben aber man kann auch nicht leugnen, dass sie irgendwie in...  mehr
    19. Mai 2016
  • Noah02
    Noah02 Ich habe zwar auch Angst vor Spinnen ( vor allem Große) , aber ich versuche immer ( auch bei Insekten ) eine Spinne mit einem Glas nach draußen zu tragen. Ich habe schon öfter beobachtet wie eine Spinne eine Fliege in einem Netz einwickel...  mehr
    24. Mai 2016
  • Rastello
    Rastello Spinnenangst kann man aber nicht mit Spinnenhass vergleichen, wie es so viele machen... Ich hab zwar Angst vor Spinnen, aber ich mag sie trotzdem
    18. August 2016