Berichte

Die Earth Hour während der Corona-Pandemie

  • Die Sicherheit und Gesundheit unserer Unterstützer*innen haben für den WWF absolut Vorrang. Deshalb werden wir zur Earth Hour dieses Jahr auf Publikumsevents verzichten. In der WWF Jugend wird es generell bis auf Weiteres keine Aktionen geben. Gerade bei der Earth Hour kommen normalerweise viele Menschen zu den Aktionen der WWF Jugend und des WWF zusammen - angesichts der aktuellen Lage wird das leider nicht möglich sein.

    Heißt das, es gibt dieses Jahr gar keine Earth Hour?

    Nein, die Earth Hour als globales Zeichen der Menschen findet trotzdem statt. Das symbolische Lichtausschalten an Gebäuden und Sehenswürdigkeiten tausender Städte werden wir trotzdem erleben. Auch dieses Jahr - selbst wenn wir uns leider nicht versammeln können - werden wir am 28. März ein starkes Zeichen für unseren lebendigen Planeten setzen.

    Wir rufen euch und eure Freunde, Familien und alle Menschen dazu auf, statt an einer Veranstaltung teilzunehmen, in den eigenen vier Wänden aktiv zu werden: Beteiligt auch euch an der symbolischen Licht-Aus-Aktion, indem ihr von 20:30 bis 21:30 Uhr das Licht ausschaltet. Banner und Schilder, die ihr eigentlich zu einer Aktion mitnehmen wolltet, könnt ihr zum Beispiel aus dem Fenster hängen, so dass sie in eurer Straße gesehen werden. Ihr könnt symbolisch eine Kerze ans Fenster stellen, könnt in der Stunde Musik machen, Texte schreiben, Bilder malen oder auf irgend eine andere Art kreativ werden.

    Bringt außerdem die Earth Hour ins Netz und postet Fotos und Videos zu eurer privaten Aktion unter dem Hashtag #EarthHour auf Twitter, Instagram, Facebook oder TikTok, wenn auch ihr findet, dass angesichts der Erderhitzung es „Time to Act – Zeit zu handeln“ ist.

    Postet auf jeden Fall auch ein Bild hier in der WWF Jugend Community - wir wollen unbedingt sehen, was ihr euch für die Earth Hour ausgedacht habt. Und anstatt wie sonst bei einer der Veranstaltungen auf Gleichgesinnte zu treffen, vernetzt euch hier in der WWF Jugend Community, zum Beispiel indem ihr in eure Bundeslandgruppe schaut und dort Profile anschreibt, mit denen ihr vielleicht shon lange keinen Kontakt mehr hattet, oder die ihr noch nicht kennt.

    Lasst uns diese Earth Hour mit einer großen Geste des Miteinanders feiern - für eine lebendige Zukunft und den Klimaschutz!

     

    Foto © Thilo Schmülgen / WWF Deutschland

Kommentare

0 Kommentare