Berichte

Das war die Earth Hour 2019 - die schönsten Bilder

  • Light-Graffiti und Licht-Installation vor dem Brandenburger Tor © Stephanie Steinkopf Ostkreuz / WWF

    Wie viele WWF Jugend Aktionen habe ich schon am Brandenburger Tor miterlebt? Ich hab aufgehört zu zählen... So viele waren es in den letzten 10 Jahren. Und jedes Mal ist es etwas Besonderes. Diesmal hatten wir ein Fahrrad-Kino vor das Berliner Wahrzeichen gestellt und gemeinsam mit rund 500 Menschen allein mit unserer Muskelkraft Kurzfilme zum Klimaschutz zum Laufen gebracht (mehr zur Earth Hour in Berlin).

    Gleichzeitig hatte die WWF Jugend in 10 weiteren Städten, u.a. in Leipzig und Köln, das Verdunkeln der Gebäude mit wunderbaren Aktionen, Infoständen und Musik begleitet. Immer mehr Menschen protestieren für den Klimaschutz, wie die zunehmenden Klima-Demos und Schulstreiks zeigen. Vielen Dank an alle (!) in der WWF Jugend, die bei der Earth Hour mitgemacht und sie somit zu einem besonderen Moment gemacht haben.

    Allein in Deutschland beteiligten sich 384 Städte an der Earth Hour! Doch nicht nur in Deutschland, sondern weltweit haben Millionen Menschen ein Zeichen gesetzt und damit erneut die Earth Hour zur weltweit größten Protestaktion für den Klimaschutz gemacht. Die Regierungen der Staatengemeinschaft, allen voran auch unsere Bundesregierung, sollten diese Forderung endlich ernst nehmen. Derzeit blockiert Deutschland auf EU-Ebene gemeinsam mit Polen und Ungarn die Umsetzung des Pariser Klima-Abkommens!

    Die erste Earth Hour begann 2007 in Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen daran teil und schalteten bei sich zu Hause für eine Stunde das Licht aus. Ein Jahr später erreichte die Earth Hour 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen. Mittlerweile ist sie eine globale Bewegung. Dies zeigen auch die eindrucksvollen Bilder, die wir mit euch teilen wollen:

    Earth Hour in Mexiko-City © Gerardo Magallón / WWF-Mexico

    Klimaschutz-Party vor dem Kreml in Moskau © WWF-Russia

    In London verschwindet das Parlament in der Dunkelheit © David Parry/PA Wire

    In der Finnischen Hauptstadt Helsinki beginnt die Earth Hour mit einem Schulstreik © WWF-Finland

    In Toliara feiern die Menschen mit einer lauten Parade, aber auch ruhig mit gemalten Bildern © WWF-Madagascar

    Auch in Spanien begehen tausende Menschen die Earth Hour © WWF-Spain

    Liebevoll gebaute Kerzen-Bilder leuchten in Romänien © WWF-Romania

    Und auch in Dubai setzen Menschen ein Zeichen für den Klimaschutz © Mahesh Jayasooriya / WWF-UAE

    Das Empire State Building wird nicht mehr angestrahlt... © Albin Lohr-Jones / WWF-US

    ...ebenso wie die Akropolis, und hunderte andere Wahrzeichen. © WWF-Greece

    Millionen Menschen fordern mehr Respekt für die Erde, wie hier in Taiwan... © Earth Hour-Taiwan

    ...in Brasilien... © WWF-Brazil

    ...und in Pakistan. © Taseer Mirza / WWF Pakistan

    Die 60+ bedeutet: Wir müssen uns über diese Stunde hinaus für das Klima einsetzen... © Denisse Mardones / WWF-Chile

    ...denn wir haben nur diese eine Erde. © WWF-Netherlands

Kommentare

3 Kommentare
  • Anticap
    Anticap Wow, das ist wirklich toll. Schön zu sehen, dass sich so viele Städte dafür einsetzen und danke an alle, die mitgemacht haben
    2. April 2019 - 3 gefällt das
  • JohannesB
    JohannesB Immer wieder toll zu sehen, wie rund um die Welt die Lichter ausgehen und die Menschen kreativ und fröhlich unseren Planeten feiern! Dass Westminster im Dunkeln liegt, hat natürlich noch ganz eigene besondere Symbolik
    2. April 2019 - 3 gefällt das
  • admin
    admin Tolle Aktion
    17. April 2019 - 1 gefällt das