Berichte

Macht euch bereit für den 1. Dezember!

  • 50.000 Menschen haben am 6. Oktober am Hambacher Wald friedlich für einen schnellen Kohleausstieg und gegen die Zerstörung des Waldes demonstriert - so viele wie noch nie zuvor. Das war gigantisch - und doch nur der Anfang. In Deutschland begreifen immer mehr Menschen, dass wir schnell raus müssen aus der Kohleverstromung, hin zu den Erneuerbaren Energien. Deshalb werden wir am 1. Dezember erneut auf die Straße gehen!

     © Bernd Lauter / WWF

    Diesen 6. Oktober werden wir nicht vergessen! Einen Tag zuvor hatte das Oberverwaltungsgericht Münster einen vorläufigen Rodungsstopp verhängt. Der Energiekonzern RWE wollte ihn in diesem Herbst für den Klimakiller Braunkohle roden lassen. Doch die Menschen, die in so großer Zahl nahe des Tagebaus zusammengekommen sind, wollten nicht nur feiern. Dieser Protest galt auch der Energiepolitik in Deutschland allgemein. Die Bewegung gegen Kohle wird immer stärker - wir sind nicht mehr aufzuhalten, wir werden die Kohle stoppen!

    Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohle-Kommission in Berlin. Während die Welt über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Versprechen wahr macht – und schnell aus der Kohle aussteigt.

    Ein breites Bündnis, darunter auch WWF Jugend und WWF, organisiert gemeinsam eine riesige Doppel-Demo an zwei Standorten: in Köln, vor den Toren des größten Braunkohlereviers Europas, und in Berlin, vor der Haustür der Bundesregierung.

    Unsere Forderungen, für die wir auf die Straße gehen wollen, sind:

    1. Das Pariser Klimaabkommen umsetzen: Klimaziele verschärfen und faire Unterstützung für arme und am stärksten von den Folgen betroffene Länder im Kampf gegen den Klimawandel.

    2. Die Hälfte der Kohlekraftwerkskapazitäten in Deutschland abschalten – und zwar so schnell, dass das Klimaziel der Bundesregierung für 2020 noch erreicht wird.

    3. Ein gesetzlicher Fahrplan für einen schnellen Kohleausstieg ,mit dem das Pariser Klima-Abkommen und die nationalen Klimaziele eingehalten werden.

    4. Der sofortige Stopp aller Pläne für neue Kohlekraftwerke, Tagebaue und -erweiterungen.

    5. Die zielgerichtete Unterstützung der Beschäftigten und eines sozialökologischen Strukturwandelprozesses in den betroffenen Kohle-Regionen.

    Mach dich bereit und halte dir den Tag auf jeden Fall frei für die Klima-Demo. Egal bei welchem Wetter, wir werden demonstrieren und unüberhörbar fordern: Tempo machen beim Kohleausstieg! Denn es geht um unsere Zukunft!

    Weitere Infos und Materialien findest du auf klima-kohle-demo.de

Kommentare

2 Kommentare
  • TrafalgarLaw03
    TrafalgarLaw03 50.000 Menschen!! Das ist wahnsinnig beeindruckend. Ich glaube, die nächste Zeit wird unfassbar spannend!
  • GreenLulu
    GreenLulu Die Demo am Hambacher Forst war einfach der Hammer! Es war so ein schönes Gefühl, dabei zu sein und zu sehen, wie viele Menschen dort waren. Ich freue mich schon auf die Klima-Demo am 1.12. in Berlin. :)