Berichte

Weltklimagipfel 2015

  • Vom 30. November bis zum 12. Dezember fand in Paris der Weltklimagipfel 2015 statt. Vorsitzender war der französische Außenminister Laurent Fabius. Das Ziel dieser Konferenz war es, die Globale Erderwärmung auf deutlich unter 2 °C            ( besser 1,5 °C ) zu senken. Die Abkommen, auf die mann sich geeinigt hat, sollen ab 2020 in Kraft treten. Als Vorbereitung dieser Konferenz sollten die UN-Mitglieder ihre Pläne für den Klimaschutz einreichen. Bis Oktober 2015 waren es schon 146. Die finanziell schwächeren Staaten sollen jährlich mit einem betrag von 100 Milliarden Dollern unterstützt werden. Bei Missachtung der Abkommenspunkte werden keine Strafen durchgeführt. Experten glauben jedoch, dass die Punkte nicht ausreichen werden und man sie mindestes verdopppeln sollte. Denn: Die Schwachpunkte der Abkommen sind, der Verzicht auf bindende Ziele für die Verringerung des CO2 Ausstoßes.

    Kritiker meien, dass die neuen Punkte noch schlechter waren, als die von der Klimakonferenz 2009 in Kopenhagen.

    Für den geringeren CO2 Ausstoß kann jeder etwas tun: Geht mehr zu fuß und benutzt mehr öffentliche Verkehrsmittel. Spart Strom wo immer ihr könnt.

    Was meint ihr zu der Schwachstelle der Abkommenspunkte?

    Denn genau das war ja das Haupziel der Konferenz: den CO2 Ausstoß verringern.

Kommentare

2 Kommentare
  • Gangsterhunnie und Hummelelfe gefällt das
  • Bjarne2000
    Bjarne2000 Naja, also schlechter als in KOPENHAGEN kann es ja eigentlich nicht werden, da wurde ja genau nichts beschlossen ;)
    5. Januar 2016
  • midori
    midori Hey, schau mal hier. Wir haben uns während und nach der Konferenz ausführlich mit den Vorhaben und Ergebnissen beschäftigt! ;o)

    http://www.wwf-jugend.de/entdecken/klima/artikel/grosse-bescherung-in-paris-klimakonferenz-erfolgreich-beendet;8317

    ht...  mehr
    5. Januar 2016