Berichte

Dein Handy kann den Regenwald retten!

  • "Ja, klar, natürlich", werden sich viele von euch jetzt denken. Handys machen doch eher die Umwelt kaputt. Stichpunkt Abbau der Seltenen Erden oder die Produktion in China. Lieber nicht weiter drüber nachdenken... Und wenn ich mir ein neues Handy kaufe, wird das nicht viel besser. Klar, ich kann mein Handy recyceln lassen, aber rettet das den Regenwald?

    Nein, das nicht. Aber das "Leben nach dem Tod" eures Handys ist schon mal ein guter Anfang um Nachzudenken.

    Lasst mich nochmal ein paar Fakten euch ins Gedächtnis rufen, die wir sowieso alle kennen. Regenwald verschwindet. Meistens um irgendwelche Monokulturen anbauen zu können oder Rinder weiden zu lassen. Oder er wird illegal gerodet, da reiche Leute unbedingt Holz aus dem Regenwald haben wollen und sich nicht darum scheren, wo's herkommt... Und das Problem bei diesen illegalen Rodungen ist, dass man sie erst bemerkt, wenn der Baum schon ganz ganz weit weg ist...Doch damit könnt ihr in Zukunft falsch liegen!

    Topher White, ein Ingenieur aus den USA, kam 2011 als Tourist zum ersten Mal in den Regenwald. Er besuchte ein Gibbonreservat auf Sumatra. Eines Tages machte er einen Ausflug in den Regenwald und innerhalb von fünf Minuten, also wenige hundert Meter von der Rangerstation entfernt, stießen er und seine Begleiter auf eine Fläche auf der illegal Bäume gerodet wurden. Das hat ihn ziemlich geschockt. Wen nicht? Aber, glücklicherweise, wollte er nicht einfach so hinnehmen, dass man illegale Rodung nur nach der Tat entdecken konnte.

    Das System

    Er entwickelte ein System, mit dem es möglich ist, illegale Rodung zu bemerken und sie zu stoppen, in dem Moment in dem sie passiert! Doch diese Lösung musste einfach sein, schließlich war es am Ende immer noch der Regenwald. Er dachte sich, dass es am einfachsten wäre, mit den Ressourcen zu arbeiten, die schon vorhanden sind. Also die Ranger, die schon von Anfang an dafür sorgen sollten, dass illegale Rodung gar nicht erst passiert.(Was für sie mit all den Geräuschen um sie herum sehr schwierig war. Darus mache ich ihnen auch keinen Vorwurf.) Dann das erstaunlich gute Mobilfunknetz im Regenwald, mitten im Nirgendwo. Und, hier kommen unsere alten Handys ins Spiel, die hunderttausend Handys die jedes Jahr aussortiert werden. Diese mussten natürlich auch irgendwie mit Strom versorgt werden, was mithilfe von Solarenergie bewerkstelligt werden soll. In der Theorie sollte das dann so funktionieren: Die Geräte werden hoch oben in den Bäumen angebracht und können die Geräusche von Kettensägen in bis zu einem Kilometer Entfernung hören. Sobald sie diese Geräusche wahrnehmen, senden sie eine Information auf das Handy eines Rangers. Der wiederrum kann die Holzfäller auf frischer Tat ertappen und sie von weiterer Rodung abhalten. In der Theorie hört sich das alles echt super an. Doch funktioniert es auch? (Ich denke, ihr könnt euch die Antwort schon denken, sonst würde ich diesen Artikel schließlich nicht schreiben...) 

    Ein recyceltes Smartphone in einem Baum

    Um seine Idee in der Praxis zu testen flog Topher White wieder zurück nach Indonesien und besuchte ein weiteres Gibbonreservat, welches tagtäglich unter illegaler Rodung zu leiden hatte. Sie installierten ein Smartphone in einem Baum und am nächsten Tag bekam Topher White eine Mail auf sein Handy. Sie gingen sofort los und konnten die Holzfäller noch beim Fällen überraschen. Auch für die Holzfäller war es eine Riesenüberraschung, denn sie waren noch nie zuvor erwischt worden.

    Jetzt möchte Topher White dieses System auch in anderen Regenwäldern einsetzen, in Afrika, im Amaonas. Denn damit kann man nicht nur das Artensterben stoppen, sondern auch den Klimawandel. Doch das wissen wir ja schließlich alle schon :)

    Wenn ihr also wollt, das euer Handy in seinem "Leben nach dem Tod" noch den Regenwald rettet, hier könnt ihr spenden.

     

    Quellen:

    https://rfcx.org/

    https://www.youtube.com/user/RfcxOrg

    https://www.youtube.com/watch?v=5Fju_wOaV3Y

    Bilder:

    https://rfcx.org/

     

     

     

Kommentare

7 Kommentare
  • simondominik
    simondominik Hört sich sehr cool an .Höchstwahrscheinlich habe ich noch 3 oder 4 zum spenden :D
    27. Oktober 2015
  • Puma
    Puma @Sasha13: Das kann ich dir leider nicht sagen...Ich will da auch keine Vermutungen anstellen. Müsstest du mal selber gucken :)
    28. Oktober 2015
  • Gruenertiger
    Gruenertiger Super Cool! Ich werde mein altes Handy auf jeden Fall spenden. Und auch ein sehr toller Beitrag!
    31. Oktober 2015
  • Lena_Agathe
    Lena_Agathe Ich konnte neulich im Unterricht sogar Werbung für diese Aktion machen, als es gerade um Recycling ging und eventuell schaffen wir es auch noch ein "Smartphone-Sammeln" an der Schule zu organisieren :)
    8. November 2015