Berichte

Tipp der Woche! – Seminar zur Klimagerechtigkeit

  • Haben Entwicklungsländer ein Recht, die gleichen Fehler zu machen wie wir? Haben wir als Büger*innen von Industrienationen eine "Klimaschuld"? Macht es Sinn, mit Emissionsrechten zu handeln? Was sind die Sustainable Development Goals? Und wie kann ich selbst "klimagerecht" leben?

    Um all diese Fragen wird es bei dem Seminar "Globale Klimagerechtigkeit" vom 13.11. bis 15.11.2015 in Bornheim (zwischen Köln und Bonn) gehen! Organisiert wird das Ganze vom überparteilichen Verein zur Förderung politischen Handelns (v.f.h.) und kostet 45,00 € (inklusive Übernachtung und Vollpension).

    "Climate Justice Now!" ist in den letzten Jahren ein häufiger Slogan auf den Bannern von Demonstrant*innen bei den internationalen Klimakonferenzen und auch in Wissenschaftskreisen taucht er immer öfter auf. Aber was genau ist eigentlich Klimagerechtigkeit? Welche konkreten Ideen und Vorschläge verbergen sich hinter diesem Begriff? Wie sehen die daraus resultierenden ethischen Prinzipien und politischen Forderungen aus? Welche Rolle können die neuen Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen dabei spielen? Und welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Umsetzung?

    All dies wird im Seminar gemeinsam bearbeitet, diskutiert und beantwortet! Dabei stehen Konzepte von generationsübergreifender und globaler Gerechtigkeit im Vordergrund. Aber auch historische Verantwortung und "Klimaschulden" werden beleuchtet und mit Blick auf die COP in Paris werden insbesondere eigene Handlungsmöglichkeiten für ein "klimagerechtes" Leben erarbeitet.
    Denn schließlich sollten wir uns gerade beim Gerechtigkeitsbegriff ja immer zuerst an die eigene Nase fassen, oder?

    Was steht denn eigentlich genau auf dem Programm?

    1. Tag: 
    Die Welt im Seminarraum 
    Ursachen und Folgen des Klimawandels

    2. Tag: 
    Klimagerechtigkeit und internationale Klimapolitik
    Meilensteine und Hindernisse in den UN-Klimaverhandlungen
    Pro-Kopf-Emissionen, Klimaschulden und Emissionsrechte
    Vorschläge für eine gerechte Klima-Lösung

    3. Tag:
    Die Sustainable Development Goals
    Einblick in ein neues Konzept für Klimaschutz und Entwicklung
    Klimagerechtigkeit selber machen?
    Individuelle Handlungsmöglichkeiten und politische Forderungen

    Wir dürfen also gespannt sein! :)

    Ist Dein Interesse geweckt? Dann kannst Du Dich gleich hier anmelden!

    Passt Dir das Datum leider nicht, aber Du möchtest trotzdem mal an einem überhaupt nicht trockenen Politikseminar teilnehmen, oft auch mit Umweltbezug? Dann schau mal hier auf der Seite des v.f.h.! Hier findest Du immer einen tollen Überblick mit Seminaren für Schüler*innen, Student*innen und Interessierte! Und nach meiner vom v.f.h. organisierten Studienreise zur Flüchtlingspolitik nach Brüssel (von der ich Euch auch noch berichten werde ;)) kann ich nur sagen, dass man in so kurzer Zeit selten so fundiert und praxisnah Politik erleben und dabei noch wundervolle Menschen kennenlernen kann!

    **************

    Du willst globale Klimagerechtigkeit beim Essen direkt in die Tat umsetzen? Dann könnte Dich das Food Filmfestival Münster interessieren, das Maxim hier letzte Woche vorgestellt hat!

    **************

    Bilder: Pixabay.com

    Quelle: vfh-online.de

Kommentare

2 Kommentare
  • Johannisbeere1502
    Johannisbeere1502 Das ist auf jeden Fall ein spannendes Thema! Für mich nur leider zu weit weg! Wird es hier einen Bericht geben? ;-)
    29. Oktober 2015
  • Sunlight
    Sunlight Zugegebenermaßen werde ich selber wahrscheinlich leider nicht dabei sein können... Aber falls jemand von den WWFlern fährt, würde ich mich auch total über einen Bericht freuen! :)
    29. Oktober 2015