Berichte

Tipp der Woche! - Food Filmfestival Münster

  • Unser heutiger Tipp der Woche beschäftigt sich mit dem Münsteraner „Food Filmfestival“.

    Am Samstag den 24. und am Sonntag den 25. Oktober findet in Münster (Nordrhein-Westfalen) ein besonderes Event statt: das von der „Slow Food Youth“, einer Initiative für gutes, fair und ökologisch produziertes Essen, organisierte „Food Filmfestival“. Zwei Tage lang geht es dabei nur um Lebensmittel: Wo sie herkommen, was alles in ihnen steckt und auch all die großartigen Dinge, die wir aus ihnen machen können. Zu diesem großen Themenbereich werden in der Münsteraner Sputnikhalle die ganzen Tage über Dokumentationen und Spielfilme gezeigt.

    Darunter „More Than Honey“, eine preisgekrönte Dokumentation über die schier unvorstellbare Bedeutung von Bienen, „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“, eine erst 2015 erschienene, brandaktuelle Dokumentationen über jetzige und zukünftige Möglichkeiten der Lebensmittelversorgung und „Die Maisinsel“, ein 2014 veröffentlichter Spielfilm über den rauen Alltag georgischer Bauern auf einer ungewöhnlichen Insel, der als Beitrag für den Auslands-Oscar eingereicht wurde.

    Parallel zum Filmprogramm finden viele verschiedene Workshops statt, die sich mit ungewöhnlichen Methoden der Lebensmittel-Zubereitung beschäftigen, z. B. ein Wildkräuter-Workshop, in dem man ungeahnte Möglichkeiten zur Nutzung vermeintlicher Unkräuter kennen lernt.

    Zusätzlich ist ein großer Street Food Markt geplant, mit regionalen, nachhaltig produzierten, gängigen und kuriosen, vergessenen und neuentdeckten Nahrungsmittelkreationen. Ein wichtiges Ziel der Veranstaltung ist es, die Besucher wieder für schmackhafte Lebensmittel-Sorten zu begeistern, die durch den Siegeszug der industriellen Landwirtschaft immer weiter aus den Geschäften und Küchen verdrängt wurden, da sie nicht günstig, schnell wachsend oder ertragreich genug waren.

    Abgerundet wird das Festival-Programm u. a. durch mehrere Poetry Slam- und Improtheater-Veranstaltungen, eine Podiumsdiskussion, Vorträge (u. a. von der NABU Münster) und musikalische Beiträge.

    Wer neugierig geworden ist und vielleicht nächste Woche beim "Food Filmfestival" vorbeischauen möchte, kann das komplette Programm, die Preise für Workshops und Filmvorführungen, sowie alle anderen wichtigen Informationen zum Event auf der Website der Veranstaltung nachlesen!

    Hier kommt ihr zum letzten Tipp der Woche: Upcycling Messe „Echt alt“

    Hier kommt ihr zur Rezension des Festival-Films „More Than Honey“ von WWF-Jugend-Redaktionsmitglied Sarah.

    Und hier kommt ihr zu meiner Rezension des Festival-Films „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“.

    Text: Maxim Podobed 2015
    Foto: © Arnaud 25

Kommentare

4 Kommentare
  • midori
    midori Das klingt echt so super! Schade, dass Münster etwas weiter weg ist :o)
    16. Oktober 2015
  • Cookie
    Cookie Ich denke mit grade genau das gleiche wie Uli... ;-)
    16. Oktober 2015
  • BlueLikeTheSky
    BlueLikeTheSky Das ist ja super spannend! Von mir aus ist das nicht weit, ich geh da auf jeden Fall hin, danke für den Tipp! :)
    16. Oktober 2015
  • Pandafreundin
    Pandafreundin Auch ein Dankeschön von mir.. ich bin an dem Wochenende wahrscheinlich eh in Münster und es hört sich so an, als würde sich das auf jeden Fall lohnen mal vorbei zu gucken! :)
    16. Oktober 2015