Berichte

Youtuber im Amazonas #2 Kritik an der Amazonas-Reise und der Pakt mit dem Panda

  • Kurzes Update aus dem Amazonas! Noch immer sind Simon Unge und De Changeman mit dem WWF im Amazonas. Heute kam ein Video online in dem sich der Youtuber Simon Unge zu der Kritik an seiner Reise mit dem WWF äußert.

    Ich habe schon mehr Geld an den WWF gespendet als diese ganze Reise kostet“, so Simon Unge im Video. Der Hintergrund: In den Kommentaren unter den Videos wurde kritisiert, dass viele Menschen für den WWF spenden und damit u.a. die Reise von Simon Unge und De Changeman finanzieren. Dies ist jedoch falsch. In seinem aktuellen Video bezieht er Stellung zum Zweck der Amazonas-Reise und auch dem WWF als internationale Organisation – schaut unbedingt mal rein:



    Simon Unge macht deutlich, dass er regelmäßig für verschiedene Organisationen, wie auch den WWF, spendet. Außerdem sagt er auch, dass er kein Geld bekommen hat um die Reise mit dem WWF zu machen. Er unternimmt die Reise um neue Erfahrungen mitzunehmen, die er vielleicht alleine nicht gemacht hätte und gleichzeitig möchte er seine Reichweite auf Youtube und Co. nutzen um seine Zuschauer auf die Probleme im Amazonas aufmerksam zu machen.

    Außerdem kritisiert Simon Unge auch die Leute, die weiterhin falsche Behauptungen aus dem „Pakt mit dem Panda“ verbreiten. Dazu hat der WWF vor dem Oberlandesgericht Köln den Rechtsstreit um die Falschaussagen in der Doku gewonnen. Falls ihr neu seid und nicht wisst worum es dabei geht schaut unbedingt beim Faktencheck oder der Zusammenfassung vom Gerichtsurteil vorbei!

    ***********************

    Ihr wollt den Amazonas retten? Dann unterschreibt und verbreitet die PETITION

    Mehr über die Reise lesen? Hier gehts zu Berichten auf dem WWF Blog! 

Kommentare

1 Kommentar