Berichte

Vegan - da haben wir den Salat - "Leckere Smoothiebowl"

  • Hallo ihr Lieben!

     

    Uli (midori) und ich haben uns dazu entschieden, von nun ab dienstags eine neue Berichtreihe rauszubringen, und heute startet das Ganze! :-)))

    Wie ihr sicher schon wisst, leben Uli und ich beide seit einiger Zeit vegan und sind von diesem Lebensstil absolut begeistert.

    Viele verbinden mit Veganismus Verzicht und weniger Genuss, und dass das nicht stimmt, wollen wir mit unserer neuen Rezeptreihe unter Beweis stellen ;-)

    Natürlich haben uns noch viel mehr Gründe dazu bewogen, unsere eigene kleine Reihe mit leckeren, schnellen und einfachen sowie gesunden Gerichten zu starten.

    Wir wollen darauf aufmerksam machen, wie simpel es ist, sich pflanzlich zu ernähren und dass es trotzdem immer Abwechslung auf dem Teller geben kann.

    Wir möchten euch gerne klar machen, welche großen Auswirkungen unsere Ernährung auf unseren Planeten, das Klima, die Tiere, den Welthunger und nicht zuletzt auf unsere eigene Gesundheit hat.

    Mit unserer Reihe wollen wir gerne ein Bewusstsein schaffen und verdeutlichen, dass vegan weder langweilig noch kompliziert ist.

    Wir nennen unsere Reihe, da das gängige Vorurteil vieler Nicht-Veganer gegenüber dem Veganismus ja häufig lautet, wir würden nur an Salat und Möhren knabbern und nichts "Richtiges" essen, "Vegan- da haben wir den Salat".

    Erst gestern eröffnete ich einer alten Bekannten, die ich über 2 Jahre nicht mehr gesehen hatte, ich sei nun Veganerin, worauf prompt die ungläubige Frage kam "Wie? Jetzt echt? So richtig vegan? Nicht nur vegetarisch? Respekt, echt, aber was isst du denn dann...?"

    Ich musste herzlich anfangen zu lachen...:-D

     

    Viel Spaß mit unserer neuen Reihe und selbstverständlich könnt ihr in den Kommentaren auch immer Wünsche und Anregungen posten :-)

    Wir gehen gerne auf eure Fragen und Verbersserungsvorschläge ein !

    ________________________________________________________________________

     

    Das erste Rezept, das ich gerne mit euch teilen möchte, ist das dieser super leckeren und fruchtigen Smoothiebowl, die ich vor ein paar Tagen zum Frühstück anstelle des obligatorischen Müslis mit Sojamilch gegessen habe.

    Zutaten:

    -4 reife Bio-Bananen (ob eine Banane reif ist, erkennt ihr an der Anzahl der braunen Punkte -> je mehr Punkte, umso reifer - und nährstoffreicher- ist sie!)

    -200 g Bio-Blaubeeren

    -150-200 ml Wasser

    -ein Schuss Kokosmilch (gerne auch Soja-, Reis-, Hafer- oder Dinkelmilch, ganz wie ihr es am liebsten mögt :-))

    -Zimt

    -Haferflocken (ich mag die feinen lieber als die kernigen)

    -ggf. Agavendicksaft

     

    Verwendung:

    Zunächst die Blaubeeren in einen Mixxer werfen (ich habe einen recht günstigen für 40 Euro bei Marktkauf oder Aldi erstanden, ich weiß nicht mehr genau wo- es gibt immer wieder gute Angebote, also die Augen offen halten :-)).

    3 der Bananen währenddessen in kleine Stückchen schneiden.

    Etwas Wasser zu den Blaubeeren geben und zerkleinern lassen. Anschließend die Bananenstückchen dazu geben und alles durchmixen, bis sich eine cremige Masse bildet.

    Diese nach Belieben mit Zimt und Agavensüße verfeinern, einen Schuss Kokosmilch hinzugeben.

    Den fertigen Smoothie in eine Schale füllen und anschließend mit der übrig gebliebenen Banane und den Haferflocken toppen - et voilá ! :-)

    Wer zuhause Maca-Pulver aus dem Bioladen oder Reformhaus dahat, kann dieses natürlich auch untermischen - super gesund und für einen extra Vitaminkick!

     

    Warum diese Smoothiebowl so gesund ist (und schnell zubereitet ist, Zubreitungszeit ca. 10 min!) ?

    Weil Obst momentan auf lokalen Märkten super günstig angeboten wird und sehr viele verschiedene Vitamine enthält !

    Bananen enthalten eine ideale Mischung aus Kohlenhydraten und
    Fitness-Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium. Die Kohlenhydrate sind es,
    die unseren Körper rasch mit neuer und langfristig wirksamer Energie
    versorgen. Kalium aktiviert Enzyme, hält die Muskeln geschmeidig und
    reguliert den Wasserhaushalt. Und das Magnesium sorgt als Bestandteil
    vieler Enzyme für ein reibungsloses Zusammenspiel von Nerven und Muskeln
    und verhindert Muskelkrämpfe.

    Sie enthalten einen ausgewogenen Mix aus Mineralstoffen wie Eisen,
    Fluor, Kalium, Kupfer und Magnesium und einiges an Vitaminen: V-Vitamine und
    Beta-Carotin. Und nicht zu vergessen Vitamin C und Vitamin E, die mit
    gemeinsamen Kräften bestimmten Krebsarten vorbeugen können. Selbst das
    richtige Eiweiß steckt in Bananen: Alle acht lebenswichtigen Aminosäuren,
    jene Eiweißbausteine, die unser Körper nicht selbst herstellen kann.
    Zudem sind Bananen gut für eine Schönheitskur von innen. Sie liefern die
    Vitamine für Haut und Haar und Folsäure für den nachwuchs von Hautzellen
    und die Blutbildung. Bananen sind ideale Lieferanten für
    Energie, Mineralstoffe und Vitamine. Sie belasten den Magen nicht und
    sorgen zu guter Letzt auch noch für eine reibungslose Verdauung.

     

    Heidelbeeren haben von Ende Juni bis September saison und sind daher schon einmal ein saisonales Obst. 

    Auch die in Heidelbeeren reichlich enthaltenen Vitamine C und E machen die blauen Früchte zu einem echten Beauty-Food. Vitamin C kurbelt die Produktion von Kollagen an – und das polstert die Haut quasi von innen auf. Vitamin E gilt seit langem als Schönheits-Vitamin. Beide Vitamine zählen zudem zu den Antioxidantien, helfen freie Radikale abzufangen und stärken das Immunsystem.

     

    Hier ist das fertige Endprodukt :-)

     

    -> Man kann diese Smoothiebowl übrigens beliebig kombinieren !

    Bananen eignen sich meiner Meinung nach immer gut als Grundlage, weil sie satt machen und einen recht "neutralen" süßen Geschmack haben. Mit ihnen kann man allerlei verschiedene Beeren und sogar Grünzeug kombinieren :-)

    Hier ein paar Anregungen...

    Diese hier ist ebenfalls auf Bananen und Blaubeeren, getoppt mit Kokoschips (gibt's super günstig bei dm/Rossmann, verleihen dem Ganzen eine exotische Note), Amaranth (gibt's bei dm), Leinsamen (reich an Omega-3-Fettsäuren, GESUNDES Fett!), Haferflocken (reich an Zink, machen lange satt) und ein paar zerkleinerten Mandeln (enthalten ebenfalls gesunde Fette, außerdem gut für Haut/Haare-Nägel).

    Diese tolle Fabrbe ist durch die Kombination aus Bananen, Himbeeren und rote Beete zustande gekommen :-)

    Hier wurden Bananen mit etwas Salat, Gurke, einer handvoll Spinat und Weizengraspulver (Reformhaus) miteinander vermischt. Gesüßt mit Agavendicksaft und neben Wasser mit Kokosmilch verfeinert. Immer das Gemüse zuerst pürieren, dann erst die Bananen dazu geben!

    Hier habe ich Erdbeeren mit gefrorenen Bananen püriert, sodass die Konsistenz wie die von Eiscreme war :-) Sehr lecker und erfrischend an heißen Sommertagen !

    ...Bananen-Mango-Eiscreme... eine Mango pürieren, etwas Zimt und Wasser dazu, 3-4 gefrorene Bananen (vorher in Stückchen geschnitten, dann ins Kühlfach!) dazu, gut pürieren, beliebig dekorieren ... :-)

    Himbeer-Bananen-Eiscreme

     

     

    Werdet doch selbst mal kreativ und lasst in den Kommentaren, was ihr so ausprobiert habt :-)

     

    Und zuguterletzt noch ein kleiner Spruch, denn wir alle sollten uns auch nicht zu sehr stressen mit unserer Ernährung ;-)

    Der Spruch ist in Veganerkreisen sehr beliebt :-P

    "Veganer sind SO nervig.

    Ich hasse es, dass sie gesund und ohne Grausamkeit leben und dann auch noch Respekt gegenüber allen Lebewesen haben....

    Hasst du das nicht auch ?!"

    Ohja, Veganer sind ja soooo nervig..:-D Wenn ich solche Sprüche von anderen höre, muss ich wirklich immer schmunzeln...

     

    Lasst mir doch bitte ein paar Kommentare da, ob euch so eine Food-Reihe gefällt, gerne auch ein paar Anregungen und Ratschläge ! :-)

     

    Laura xx

Kommentare

19 Kommentare