Berichte

2° Campus Team erfolgreich beim Bundeswettbewerb Jugend forscht

  • Unter dem Motto "Forschen, Fördern, Feiern" stand der diesjährige Jubiläumsbundeswettbwerb Jugend forscht, den dieses deutschlandweiten Schülerwettbewerb gibt es bereits seid 1965. Dieses Jahr schafften es drei Vertreter des 2 Grad Campus Teams - Amandus Krause, Benedikt Alt-Epping und Lara Grabitz - bis in die finale Runde, dies gelang aus bundesweit über 11.000 Teilnehmern gerade mal 195. 

    Link zur Projektbeschreibung

    Die Wettbewerbsrunde wurde von der BASF in Ludwigshafen für uns ausgerichtet, die neben dem eigentlichen Wettbewerb in den 5 Tagen für ein unvergessliches Rahmenprogramm sorgte. Auf dem Programm standen neben Jurygesprächen also auch eine Diskussion mit dem Vorstandsvorsitzenden der BASF, eine Werksrundfahrt, eine spielerische Bauernolympiade und auch der Austausch mit den anderen Teilnehmern kam nicht zu kurz. 

    Die Feierstunde war zweigeteilt. Am Freitag, den 29.05.15, wurde in der Maimarkthalle in Mannheim mit feierlichen Essen alle Preise, bis auf die Hauptpreise vergeben. Hier waren auch wir erfolgreich erhielten den Preis für Umwelttechnik von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Mit 1500 feierten wir bis spät in die Nacht, sogar mit Andreas Bourani, der extra für uns dort auftrat.

    Am Samstag morgen waren wir alle nochmal aufgeregter, im Festsaal des Feierabendhauses wurden die jeweiligen Fachgebietssiege in Anwesenheit des Bundespräsidenten, der Bundesministerin für Bidung und Forschung und weiteren hochrangigen Vertertern aus Politik, Wissenschaft und Forschung, vergeben. Traditionell beginnt diese Festtagsveranstaltung bei den Jugend forscht Bundeswettbewerben mit dem Einlaufen aller Teilnehmer. Diesen Moment hatte ich mir emotional vorgestellt, aber als ich die Bühne betrat war ich überwältigt. Wir hatten das zwar mehrfach geübt aber mit Standing Ovations und einem vor Freude ausrastenen Publikum hatte ich wirklich nicht gerechnet. Mich hat vorher noch nie ein Bundepräsident beklatscht und Nobelpreisträger und Bundesminister auch nicht. Das war ein sehr emotionaler Moment für uns alle den ich nie vergessen werde. 

    Auch wenn wir nicht den Hauptpreis gewonnen haben, bin ich sehr stolz, dass wir es so weit geschafft haben und ich bin sehr dankbar für die vielen anderen Forscher, die ich dort kennenlernen durfte. Das war eine grandiose Erfahrung!

    Ganz besonderen Dank gilt dem 2° Campus Team, die mit ihrer Schülerakademie den Grundstein für die weitere Forschung gelegt haben. Insbesondere Birgit Eichmann und Jessica Hüsker vom MEET Batterieforschungszentrum möchten wir ganz herzlich danken, denn ohne sie wäre dies nicht möglich gewesen. 

    Fotos: Stiftung Jugend forscht e. V.

Kommentare

3 Kommentare
  • Cookie
    Cookie Herzlichen Glückwunsch, das ist einfach super! :)
    3. Juni 2015
  • Ivonne
    Ivonne Lara, wunderbar beschrieben. :-) Ich fand den Moment eures Einzugs in den Saal auch sehr emotional! Ihr seid klasse!
    3. Juni 2015
  • Luke24
    Luke24 Die dortige Stimmung hast du im Bericht super rübergebracht.

    Großen Respekt vor diesem Engagement auch von meiner Seite!
    4. Juni 2015