Berichte

Tiere und Zoos - ein Gedankenspiel

  • Seit einiger Zeit lässt mich ein Gedanke nicht mehr los.
    Vorneweg sei noch gesagt, dass das hier nur ein Gedankenspiel ist, ich habe
    also keine Studien, Statistiken oder Ähnliches auf das ich mich stützten
    könnte.

    Aber nun zur Sache: In unserer Community wurde immer wieder
    über Tiere in Zoos diskutiert, über artgerechte Haltung, Größe der Gehege und
    über die Grundsatzfrage, ob man Tiere überhaupt in Zoos halten sollte oder
    nicht. Die wichtigsten Argumente waren dabei in der Regel, dass die Tiere nicht
    denselben Platz haben können, wie in freier Wildbahn und eingesperrt sind und
    auf der anderen Seite, der Aspekt der Nachzuchten, ohne die schon so manche
    Tierart ausgestorben wäre.

    Mir kam nun der Gedanke, was wäre wenn sich die Tiere, wenn
    sie tatsächlich wählen könnten für den Zoo entscheiden würden? Oder anders
    gefragt, fühlen sich Zootiere trotz des begrenzten Lebensraumes im Zoo wohl?

     

    Bei diesem Gedankenspiel setzte ich zwei Dinge als gegeben
    voraus:

    1.    Alle Tiere sind sich ihrer Situation in irgendeiner Weise bewusst, d.h. sie haben
    realisiert, dass sie in einem Gehege leben, und

    2.    es handelt sich um einen modernen Zoo, bzw. Wildpark/Tiergarten, d.h. der Zoo ist tatsächlich um das Wohl seiner Tiere bemüht und unternimmt unerlässlich Anstrengungen, das Leben der in ihm lebenden Tiere so artgerecht wie möglich zu gestalten.

     

    Des Weiteren muss ich die Tiere in zwei Klassen unterteilen, in
    jene die das ein Leben außerhalb das Zoos kennen, also nicht in Gefangenschaft
    geboren wurden(Fall 1) und in jene die kein Leben außerhalb des Zoos kennen, also
    in Gefangenschaft geboren wurden (Fall 2). Zudem möchte ich anmerken, dass ich
    hier stellvertretend den Begriff „Tier“ verwenden werde, ohne mich auf eine
    bestimmte Art festzulegen.

     

    Im ersten Fall, wird dem Tier sicherlich zunächst der
    begrenzte Raum auffallen, und zwar mit ziemlicher Sicherheit in negativer Art
    und Weise. Dazu kommt die ungewohnte Umgebung, die Anwesenheit der Pfleger und,
    je nach dem woher das Tier ursprünglich kommt, ein anders Klima. Dies alles
    sind Stressfaktoren, die den Zoo nicht unbedingt zu einem angenehmen Ort
    machen.

    Nach einiger Zeit sollte dem Betreffenden Tier aber auch
    auffallen, dass es weder Fressfeinde noch Engpässe bei Nahrung und Wasser mehr
    zu fürchten hat. In wie fern es die Besuches des Zootierarztes als angenehm
    empfinden wird, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich halte es
    zumindest für nicht ausgeschlossen, dass ihm die schnellere Heilung im seltener
    gewordene Krankheitsfall auffallen könnte.

     

    Im zweiten Fall ist nun einiges genau umgekehrt als in
    ersten Fall. Das Tier ist den Platz des Geheges, die Pfleger, den Tierarzt und
    das Futter gewöhnt, schließlich hat es keinen Vergleichswert. Demnach hat es
    auch keinen Grund den Zoo verlassen zu wollen, da es ein überaus komfortables
    Leben führt, hoffentlich durch Beschäftigungsmaßnahmen der Pfleger in Bewegung
    gehalten, so dass es sich nicht langweilt. Würde dieses Tier nun hingegen
    unvorbereitet in der Wildnis ausgesetzt, so wäre die diese Erfahrung mit
    Sicherheit überaus verstörend und es würde wohl nur durch ein Wunder die ersten
    Tage überleben.

     

    Soweit meine Gedankengänge zu diesem Thema. Jetzt interessiert
    mich eure Meinung. Haltet ihr meine Gedanken für realistisch oder nicht? Ihr
    könnt auch gerne in den Kommentaren darüber diskutieren, aber lasst es dabei
    nicht zu einer Schlammschlacht ausarten. Wenn ihr diskutiert seit höflich aber
    ruhig bestimmt.

     

    Quellen:

    Das Bild ist sebstgemacht und stammt aus den Tierpark Berlin. 

     

     

     

     

     

Kommentare

6 Kommentare
  • BlueLikeTheSky und EvaUll gefällt das
  • KikiFi
    KikiFi Ein schönes und gut strukturiertes Gedankenspiel. Und man sieht, die Diskussion ist immer noch am laufen... Meine Meinung zu dem Thema ist Folgende: Ich finde, man muss zwischen den Tierarten unterscheiden. Viele von euch haben doch Haustiere. Ich ha...  mehr
    23. Mai 2015
  • Gluehwuermchen
    Gluehwuermchen Ich würde bei all dem infrage stellen, ob alle Zootiere überhaupt fähig sind, die Zusammenhänge - Käfig - immer Futter - keine Angst vor Raubtieren - bewusst wahrzunehmen. Tiere sind stark instinktgesteuert. Es ist in ihrer Natur ...  mehr
    23. Mai 2015
  • AnneS
    AnneS Eine interresante Frage ist es auch. Woher wissen wir wann ein Tier glücklich ist, wenn selbst wir Menschen nicht richtig wissen was für uns Glück ist oder wann wir glücklich sind. Neigen wir nicht dazu unsere menschlichen Eigenschafte...  mehr
    24. Mai 2015
  • nati
    nati Das ist ein interessantes Thema und ich finde du hast Recht. Natürlich kann ein Zoo nicht den Lebensraum bieten, den sie in freier Wildbahn hätten, aber wenn sie dort gut beschäftigt werden von kreativen Pflegern, dann finde ich Zoos durcha...  mehr
    8. Januar