Berichte

Jugendperspektiven im Aktionsbündnis Klimaschutz

  • 12 Jugendverbände, 3 Tage Zeit und 2 digitale Tools können ganz schön viel bewegen. Heute soll es einen kleinen Einblick in das digitale Strategietreffen der Jugendbank im Aktionsbündnis Klimaschutz geben. 

    (C) Frauke Gehrau / Naturfreundejugend

    Aber was hat es überhaupt mit der Jugendbank auf sich? Und was ist das Aktionsbündnis Klimaschutz? 

    Das Aktionsbündnis Klimaschutz wurde im Jahr 2015 ins Leben gerufen. Es versteht sich als Dialogforum zur kontinuierlichen Diskussion klimaschutzpolitischer Positionen zwischen den gesellschaftlichen Gruppen und der Bundesregierung. Es soll so das Gelingen der Transformation zu einer weitgehend treibhausgasneutralen Gesellschaft bis 2050 unterstützen. In diesem Sinne soll es:

    • die Erstellung von Maßnahmenprogrammen begleiten, 
    • die Umsetzung beschlossener Maßnahmen unterstützen,
    • die Aktivierung von Klimaschutzpotenzialen erleichtern
    • sowie weitere Handlungsmöglichkeiten identifizieren.

    Das Aktionsbündnis besteht aus verschiedensten zivilgesellschaftlichen Akteuren, die im Klimaschutz eine Rolle spielen. Die Akteure sind in 15 “Bänken” organisiert. Es gibt also z. B. eine Umweltbank, eine Energiebank, eine Wissenschaftsbank, eine Entwicklungsbank, eine Verkehrsbank etc. Dementsprechend umfasst es derzeit ca. 200 Verbände und Organisationen. Die Bänke kommen zweimal im Jahr (meist im März und November) zu den Sitzungen des Aktionsbündnis’ zusammen, um mit der Regierung in den Dialog zu treten. Jede Bank hat dort zwei Sprecher*innen und spricht dabei mit einer gemeinsamen Stimme zur einer vorher innerhalb der Bank abgestimmten Position. Seit Herbst 2019 gibt es auch eine Jugendbank - das sind wir! :)

    (C) Frauke Gehrau / Naturfreundejugend

    Wir sind aber nicht der jüngere Hebel der Umweltbank, sondern ein sehr diverses Bündnis aus konfessionellen sowie bildungs- und umweltpolitischen Jugendverbänden. Dadurch haben wir eine große Vielfalt an Themen abzudecken, was insbesondere bei der Positionsfindung spannend ist. Das bedeutet aber auch, dass wir zu fast jedem Thema Expert*innen haben. Unser Fokus ist dabei immer die “Jugendbrille”, um so die Jugendperspektive in den demokratischen Prozess einzubringen :) 

    Aber was hat es jetzt mit dem Strategietreffen auf sich? 

    Nachdem wir vor einem Jahr zum erstem Mal zusammengekommen sind, wollten wir jetzt den Zeitpunkt nutzen (eigentlich bei einem schönen offline-Treffen mit Lagerfeuer ;)), um uns, unser Wirken und das Aktionsbündnis als Ganzes zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Wenn auch leider nur digital haben wir voller Tatendrang drei spannende Tage miteinander verbracht, uns besser kennngelernt und ganz schön viel bewegt. 

    Am ersten Abend ging es vor allem um unsere Vielfalt, die verschiedenen Verbände und unsere Positionen zum Klimaschutz. Hier ist unser frisch erschienenes Positionspapier zum Thema “Klimaschutz” direkt zum Einsatz gekommen ;) Fazit ist, dass unsere Positionen zum 1,5°-Ziel, dem Paris-Abkommen, aber auch Them wie Jugendbeteiligung, Klimagerechtigkeit etc. ziemlich ähnlich sind. Eine gute Basis also, um in Zukunft noch klarere Positionen formulieren zu können! :)  

    Am Samstag ging es los mit einer kurzen Vorstellung unseres Projektantrags beim BMU. Tolle Nachrichten: Das BMU wird uns in Zukunft bei der Professionalisierung und dem Aufbau von Expertise finanziell fördern, sodass weitere Treffen wie dieses Strategietreffen und eine größere Akademie zum Empowerment junger Menschen möglich sein werden! :) Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal an die Naturfreundejugend für das Stellen dieses wertvollen Antrags!!

    Anschließend ging es weiter in Kleingruppen: eine Gruppe hat sich mit Zielen, identität und Strategie der Jugendbank beschäftigt. Die andere Gruppe hat den Fokus auf unsere Kommunikation gelegt, also was/wie/über welche Kanäle kommuniziert wird und wie wir uns koordinieren und kooperieren wollen. Das klingt jetzt vielleicht alles erst mal trocken, unsere bunten Flinga-Boards haben aber ganz schön die Köpfe rauchen lassen ;) 

    Und als wären diese Fragen nicht schon tiefgehend genug, haben wir uns dann nachmittags noch mit Verbesserungspotenzial im Aktionsbündnis allgemein beschäftigt und überlegt, wie wir frischen Wind in das Aktionsbündnis bringen können. 

    Am Sonntag sind wir dann mit frischem Kopf in die Planung eines kurzen gemeinsamen Positionspapiers gestartet. Viele spannende Ideen kamen zusammen, z. B. Jugendbeteiligung, Umgang mit gesellschaftlichen Krisen oder die Resilienzsteigerung bei jungen Menschen. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wenn es hierzu etwas Neues gibt ;) zu guter Letzt haben wir noch die nächste Sitzung Ende November organisatorisch vorbereitet.

    Alles in allem bin ich immer noch ganz begeistert, was wir in dieser kurzen Zeit und unter solchen erschwerten Bedingungen alles bewegt und beschlossen haben. Denn: Jugendbeteiligung und das Einfordern einer jugendgerechten Politik braucht es derzeit mehr denn je.

    Wie Ihr auf unserem Bild sehen könnt: in der Jugendbank sind wir ein starkes Bündnis, dass sich auch digital fest an den Händen hält! ;)

    Du interessierst Dich für die Arbeit in der Jugendbank oder ähnliche politische Beteiligungsformate? Dann schau doch mal bei uns im Redaktions- und Aktionsteam vorbei - dort sind wir für die politische Vertretung der WWF Jugend zuständig! :)

Kommentare

3 Kommentare
  • Cookie
    Cookie Ich finde es total beeindruckend, was Ihr in so kurzer Zeit aus der Ferne gemeinsam auf die Beine gestellt habt! Vielen Dank, dass Du die WWF Jugend bei der Jugend Bank vertrittst und uns daran teilhaben lässt!
    26. Oktober 2020 - 3 gefällt das
  • SteffiFr
    SteffiFr Das ist ja eine tolle Sache! Ich finde gut, dass ihr bei den wichtigen Themen wie Klimaschutz die gleichen Ziele habt, obwohl die Teilnehmer ja bunt gemischt aus verschiedenen Organisationen kommen. Finde ich super. So kann man einiges auf die Beine...  mehr
    26. Oktober 2020 - 3 gefällt das
  • SaraesaH
    SaraesaH Super klasse, vielen Dank für diesen Einblick! Es ist wirklich toll, wie ihr es schafft, über so viele verschiedene gesellschaftliche Gruppen hinweg zusammenzuarbeiten!
    27. Oktober 2020 - 3 gefällt das