Berichte

Ideen für die Earth Hour Zuhause

  • Die Corona-Krise fordert uns gerade auf allen Ebenen ganz schön heraus: wir können nicht mit unseren Liebsten beisammen sein, können nicht gemeinsam draußen aktiv sein und auch nicht mit Menschenmassen unsere politischen Forderungen demonstrieren. Sie schenkt uns aber auch den Rahmen, einmal innezuhalten, einmal zu schauen, was wir wirklich brauchen, was uns wirklich glücklich macht und vor allem kreativ zu werden, um uns den gegebenen Umständen anzupassen. 

    So auch bei der diesjährigen Earth Hour! Am Samtag, 28. März gehen weltweit wieder von 20:30-21:30 Ortszeit die Lichter von großen und kleinen Sehenswürdigkeiten aus, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Und auch, wenn wir die Stunde der Erde dieses Jahr nicht im Kreise von Gleichgesinnten auf der Straße feiern können, haben wir uns in der WWF Jugend Redaktion Gedanken gemacht, wie wir alle von Zuhause aus ein Zeichen setzen und diese Stunde für die Erde und für uns sinnvoll nutzen könnnen. 

    Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay.

    Zuallererst: schaltet das Licht aus uns schmückt die Wohnung mit Kerzen! Vielleicht mögt Ihr auch Kerzen ans Fenster stellen, die von draußen gesehen werden?

    Dieses Setting bei Kerzenschein bietet viele Möglichkeiten. Ihr könnt z. B. vorher in Ruhe kochen (vielleicht sogar mit einem neuen veganen Rezept?) und es Euch dann während der Stunde beim Candlelight Dinner gemütlich machen. Wer danach noch weiter beisammen sitzen mag (natürlich nur mit Menschen, mit denen ihr sowieso zusammen wohnt!!), kann bei Gesellschaftsspielen den Abend ausklingen lassen. Vielleicht habt Ihr aber ja auch Lust, Euch gegenseitig Geschichten zu erzählen oder die 36 Fragen zum Verlieben (auch unter Freunden schön, um ein bisschen zu philosophieren) zu beantworten? ;)

    Wer lieber kreativ werden möchte, kann den Kerzenschein aber auch nutzen, um Gedichte und Texte per Hand zu schreiben (vielleicht auch einen Brief an das zukünftige Ich oder einen Liebesbrief an sich selber?), Bilder zu malen, zu stricken, häkeln, oder von Hand zu nähen. 

    Wer die Stunde der Erde im wahrsten Sinne des Wortes aktiv verbringen möchte, kann auch ein kleines Sportprogramm  kreiieren (vielleicht ja mal ohne App oder Video?) und sich bei Kerzenschein auf dem Teppich austoben. Vielleicht kann eine Stunde Fitness Zuhause auf dem Teppich bei Kerzenschein auch ein schöner Widerstand gegen energiefressende Fitness-Studios sein, um zu spüren, wie einfach und großartig es ist, sich zu bewegen :) 

    Wer es lieber etwas ruhiger angehen mag, kann die Stunde auch mit Haustier auf dem Sofa oder bei einer entspannten Meditation bei Kerzenschein intensiv erleben. 

    Foto von Free-Photos auf Pixabay.

    Nur weil wir ein Kontaktverbot haben, heißt das aber auch nicht, dass wir die Stunde der Erde zwingend in den eigenen vier Wänden verbringen müssen. Wie wäre es z. B. die Stunde zu nutzen, um in aller Ruhe von Terrasse, Balkon oder ggf. sogar einem Hügel in der Nähe (sofern da genügend Abstand zu anderen Menschen gehalten werden kann), die Sterne zu beobachten? Bei der geringeren Lichtverschmutzung kannst Du ja vielleicht sogar das ein oder andere Sternbild entdecken ;)

    Und wer ganz fleißig sein möchte, kann auch bei Kerzenschein putzen, ausmisten oder sogar Vokabeln lernen (letzteres kann ich aus eigener Erfahrung von meiner allerersten Earth Hour sehr empfehlen ;)). 

    Außerdem heißt es nicht, dass wir unsere politischen Botschaften verstecken müssen, nur weil wir die Earth Hour Zuhause feiern. Wie wäre es, wenn wir Banner und Schilder, die wir eigentlich zu einer Aktion mitnehmen wollten, aus dem Fenster hängen, so dass sie in unserer Straße gesehen werden?

    Zu guter letzt sollten wir nicht vergessen, dass uns die Digitalisierung für die diesjährige Earth Hour die Chance bietet, dass wir uns trotz der gegenwärtigen Situation vernetzen oder weiterbilden können. Deswegen: macht auf jeden Fall jede Menge Bilder, die Ihr gerne schon während der Stunde hier auf der Seite mit uns teilt, damit wir alle sehen, wir viele wir sind!! Zusätzlich gibt es Livestreams, die uns direkt vor Augen führen, wie gerade überall auf der Welt ein Zeichen für Artenvielfalt und Klimaschutz gesetzt wird und dass wir überahupt nicht alleine sind, auch wenn es sich im Moment manchmal so anfühlt. 

    Du bist dabei? Dann trag Dich am besten direkt hier in den Kalender und hier auf der Seite vom WWF Deutschland ein - so wissen wir noch besser, wie viele wir sind! :)

    Foto von Free-Photos auf Pixabay.

    Viele viele weitere inspirierende und lustige Ideen findet Ihr hier auf der Seite vom WWF International! :) 

    Zu guter Letzt noch eine Idee, über die wir in den Kommentaren gerne noch weiter nachdenken können: Vielleicht finden wir ja auch ein gutes und einfaches Lied, das zur Earth Hour passt und zu dem man aufrufen könnte, es gemeinsam um 20:30 von den Balkonen und Terrasssen zu singen und zu spielen? 

    In diesem Sinne: lasst uns die Earth Hour dieses Jahr als Chance sehen! Als Chance, um kreativ zu werden, als Chance, um zur Ruhe zu kommen und innezuhalten, aber auch als Chance, um einmal mehr zu spüren, wie sehr alles auf dieser Erde miteinander verbunden ist. Denn wer hätte vor ein paar Monaten gedacht, dass ein Virus in China dazu führen könnte, dass heute unser öffentliches Leben quasi stillsteht? 

    Wie wirst Du die Earth Hour dieses Jahr verbringen? Hast Du noch weitere Ideen? Dann teile es gern hier in den Kommentaren und am Samstag hier in der Community! :)

    *************

    Ganz herzlichen DANK an alle Redaktionsmitglieder, die diesen Artikel mit ihren Ideen inspiriert haben!! :) 

Kommentare

6 Kommentare
  • Raquel
    Raquel Danke für die schönen Ideen vielleicht könnte man ja Earth Song von Michael Jackson spielen?
    27. März - 2 gefällt das
  • Sunlight
    Sunlight @Raquel: an den Song musste ich auch schon denken - vielleicht versuchen wir es einfach?
    28. März
  • Jojahanna
    Jojahanna Mir ist gerade noch eingefallen, dass man auch Briefe an Freunde oder Verwandte schreiben könnte oder vielleicht auch an die Leute, mit denen man normalerweise die Earth Hour verbracht hätte.
    28. März - 1 gefällt das
  • Raquel
    Raquel @ Sunlight: Ja versuchen können wir es auf jeden Fall
    28. März