Berichte

Klein, aber fein: Earth Hour in Bonn

  • Das war wohl die improvisierteste Earth Hour, die es bisher in NRW gegeben hat! Aber von Anfang an.

    Nachdem uns Köln eine Absage erteilt hatte, planten wir recht knapp noch auf Bonn um. Dort trafen wir uns am Samstag schon um 14 Uhr, denn wir wollten vor der eigentlichen Earth Hour noch mal ein wenig Werbung machen und mehr Leute auf die Aktion hinweisen.

    Wir trafen uns am Hauptbahnhof und dort eröffnete sich uns das erste Problem, denn wenn man sich am Bonner Bahnhof am Haupteingang treffen will, dann stehen alle an anderen Ausgängen, die sie für den Haupteingang hielten - gar nicht so einfach sich dort zu finden. Wir schafften es dann aber einigermaßen und machten uns auf zum Friedensplatz, wo wir unseren Stand aufbauen durften. Dort mussten wir noch ein wenig auf unseren "Fahrer" warten, der Tisch, Infomaterial und Regenschutz brachte. Denn wie uns der Wetterbericht ein Tag vorher mitteilte, hatten wir fast den gesamten Tag Regen.

    Unsere erste Tat war also das Tarp aufzubauen, damit wir nicht völlig durchweichten. Nach einigem hin und her überlegen und dem ein oder anderen mal Umplanen stand das Tarp endlich und wir konnten endlich im trockenen unseren Tisch aufbauen und loslegen.

    Auf dem recht belebten Platz trafen wir auf allerlei verschiedenen Leute. Interessierte, desinteressierte, kritische, begeisterte und vor allem eine Menge Eltern, die sich freuten einen guten Grund zu haben ihre Kinder für einen Abend von ihren PCs weg zu bekommen.

    Der Nachmittag verging mit einigen Ereignissen, darunter die Jagt nach einer Kuli-Diebin, das Aufeinandertreffen mit einem Gründungsmitglied der Grünen und einem Herren, der eine große Whatsapp-Gruppe mit uns gründen wollte.

    Während es immer später und dunkler wurden, hielten wir unsere Laune mit Geschichten hoch.

     Abends wurden dann noch die allerletzten Flyer verteilt:

     Als es dann dunkel war fingen wir an unsere vielfältigen Kerzen anzuzünden:

     Wie immer in NRW dabei: das Pandaglas

     Um kurz vor 20:30 Uhr begannen wir unser zuvor abgesprochenes Bild zu legen.

    Eine Kerze aus Kerzen

     

     Klein, aber fein: die WWFler, die in Bonn dabei waren:

     Wir hatten Glück, denn um 20 Uhr hörte es auf zu regnen und als es während der Earth Hour wieder begann, wussten wir uns zu helfen :D

    Das abgeschaltete Rathaus:

     

    Alles in allem war es eine kleine, aber feine Earth Hour in Bonn, die jede Menge Spaß und neue Bekanntschaften mit sich gebracht hat.

    Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Kommentare

7 Kommentare
  • luisabonn gefällt das
  • Ronja96
    Ronja96 Super, dass ihr noch so eine tolle Earth Hour Aktion auf die Beine gestellt habt! =)
    31. März 2015
  • johannesS
    johannesS Vielen dank für den genialen Bericht :D War echt supi :P
    4. April 2015
  • somebodywholovesourearth
    somebodywholovesourearth Also ich schließe mich komplett julius an. :)
    4. April 2015
  • Sunlight
    Sunlight Danke für Euren klasse Einsatz! Trotz Regen sieht es nach einer tollen Aktion und ganz viel Spaß aus! Vor allem die Idee mit der Kerze aus Kerzen gefällt mir super :)
    5. April 2015