Berichte

Tipp der Woche! - Meine Ernte!

  • Der Frühling ist da und endlich ist es wieder an der Zeit, sich im Gemüsegarten so richtig die Fingernägel dreckig zu machen! Salat anpflanzen, Radieschen säen, Himbeeren umsetzen und und und - es gibt viel zu tun, damit dann im Sommer nur das Beste knackfrisch und gesund aus dem eigenen Garten geerntet und verspeist werden kann.

    Es gibt da nur ein kleines Problem - Du wohnst in der Stadt und Du hast auch nicht besonders viel Zeit. Ob das jemals was wird mit Deinem Traum vom eigenen Gemüse?


    Ideengeberin Wanda sorgt für glückliche Gemüsegärtner!

    Wanda und Nathalie machen es Dir möglich! Während ihres Studiums haben sie oft von Fast Food und Fertigprodukten gelebt, aber bald kam die Einsicht, dass frisches Gemüse viel gesünder und leckerer ist. Aber wie soll Selbstversorgung in der Großstadt funktionieren?

    Nathalie und Wanda haben mit einigen Landwirten gesprochen und bald darauf war die Idee geboren, Gemüsegärten zum Mieten in Großstädten gemeinsam mit Landwirten anzubieten. 2010 startete das Projekt 'Meine Ernte' zunächst in sechs Städten in Hessen und Nordrhein-Westfalen. Seitdem kommen immer neue Standorte hinzu!


    Ob neue Standorte, Daten, Fakten oder Social Media - Nathalie sorgt dafür, dass 'meine Ernte' bestens gedeiht!

    Und wie funktioniert nun das Prinzip von 'meine Ernte'? Du buchst Dir einen Gemüsegarten für eine Saison in Deiner Stadt. Je nach Wunsch kann Dein Garten 45qm (199€) oder sogar 90qm (369€) groß sein. Online kannst Du Dir sogar den Hof zuvor anschauen, auf dem dann Dein Gemüse angebaut wird. Der Landwirt vor Ort übernimmt dann die professionelle Vorbepflanzung mit mehr als 20 Gemüsesorten, beispielsweise Buschbohnen, Mangold, Radieschen, Kartoffeln und vielen regionalen Pflanzen mehr. Während der Saison hegst und pflegst, erntest und pflanzst Du selbst nach.

    Die Ausrüstung dazu wird Dir gestellt. Zu den Gemüsegärten gehört immer eine Gartenhütte mit einer Grundausstattung an Gartengeräten und fließendem Wasser, sodass Du Dein Gemüse auch immer schön gießen kannst. Dazu gibt es einen regelmäßigen Gärtnerbrief, eine Gärtnersprechstunde vor Ort bei Fragen und ein Lexikon auf der Homepage, das mit vielen Tipps und Tricks rund zum Gartenanbau glänzt.


    Die Aufteilung innerhalb der Gemüsegärten - alles dabei!

    Was daran so toll ist? Vor allem kannst Du Dein eigenes, frisches und unbelastetes Gemüse genießen! Zudem bietet Dein Garten auch noch Platz für eigene Gemüseideen. Du kannst Dich selbst versorgen und dabei der Natur näher kommen - gärtnern macht glücklich! Du bleibst flexibel, denn es gibt bei 'meine Ernte' keine Vertragsbindung oder Investitionen. Außerdem schützt Du auf diese Weise das Klima, denn regionaler und saisonaler geht es wohl kaum! ;o)

    Na, Lust auf eigenes Gemüse bekommen? Dann buch Dir jetzt gleich noch Deinen Garten für die Saison 2015 und ernte mit Deiner Familie knackiges Gemüse! Auf der offiziellen Website erfährst Du mehr über die Initiatoren, ihr Team und Deinen zukünftigen Garten!


    So macht gärtnern Spaß!


    Alle verwendeten Bilder © meine-ernte.de
    *************************

    Die Gartenarbeit ist für heute erledigt, aber Du willst noch mehr für die Umwelt tun? Dann schnapp Dir Dein Handy, schieß ein Selfie und überzeuge damit andere zu mehr Klimaschutz! Mehr über die #smergy Aktion erfährst Du im letzten Tipp der Woche!

Kommentare

3 Kommentare
  • Kathi.Sunflower
    Kathi.Sunflower Das ist eine richtig tolle Idee :-)

    Wenn ich nicht selbst auf einem Bauernhof leben würde, würde ich das auf jeden Fall machen!
    28. März 2015
  • AnneS
    AnneS Eine coole Sache. Wir haben auch ein kleines Gemüsebeet in unseren Garten. ;) Wenn man selbst anbaut, weiß man wenigstens, woher das Gemüse kommt . :)
    29. März 2015
  • Franiz
    Franiz Ja wir pflanzen und ernten auch jedes Jahr Gemüse. Ich esse das eigene auch viel lieber als die Sachen, die man im Laden kauft. Wie Lunallly schon gesagt hat, da weiß man wenigstens wo es her kommt :D
    29. März 2015