Berichte

Tipp der Woche: Yooweedoo-Ideenwettbewerb

  • Viele von euch haben sicher darüber nachgedacht, nach der Schule ein Studium zu beginnen. Oder ihr seid sogar schon an einer Hochschule eingeschrieben. Doch was genau bedeutet Studieren eigentlich für euch? Büffeln, büffeln, büffeln? Fakten auswendig lernen, wissenschaftliches Arbeiten erfahren und Fachwissen verinnerlichen? Ja, das gehört sicherlich dazu. Doch Hochschulen müssen eigentlich noch mehr leisten als das. Sie sollen dazu beitragen, eine nachhaltige Gesellschaft zu entwickeln, indem sie ihren Studierenden die Fähigkeit mit auf den Weg geben, gesellschaftliche Aufgaben zu lösen.

    An vielen Hochschulen fehlen dafür allerdings die Möglichkeiten und Angebote. Und hier kommt Yooweedoo ins Spiel. Yooweedoo ist ein Programm Kieler Hochschulen, das es Studierenden ermöglichen möchte, eigene Projekte auf die Beine zu stellen, um gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen. Dafür bietet Yoweedoo …

    1.) Ein einjähriges Lernprogramm, in dem Studierende lernen, ihre eigenen Projekte zu planen.

    Das aktuelle Lernprogramm läuft von Februar 2014 bis Dezember 2015 und dreht sich um den Themenschwerpunkt Energie und Klimaschutz. Der sogenannte Yoweedoo Changemaker MOOC – ein videobasierter Online-Kurs – hilft Schritt für Schritt bei der Planung der Projekte.

    2.) Einen Ideenwettbewerb, in dem sie ein Startkapital zur Umsetzung ihrer Ideen gewinnen können.

    In den Wettbewerb gehen die Projekte ein, die in der vorangegangen Planungsphase entstanden sind. Das Voting läuft noch bis zum 09. März 2015. Jeder von euch kann teilnehmen und dem Projekt seiner Wahl eine Stimme geben. Vielleicht ja zum Beispiel …

    … dem Projekt eVogue, das sich mit dem Thema faire Mode beschäftigt?

    … oder Restlos Glücklich, das gegen die Lebensmittelverschwendung angehen will?

    … oder Fill Up, dessen Erfinder den Konsum von Einwegplastikflaschen reduzieren wollen?

    Oder oder oder! Eine Übersicht über alle Projekte findet ihr hier: https://wettbewerb.yooweedoo.org/wettbewerb2015/ Der Gewinner erhält 1.000 Euro, die zur Umsetzung des Projektes genutzt werden.

    Übrigens: Der WWF entwirft gerade ein eigenes MOOC zum Klimawandel und seinen Folgen. Ab Oktober wird auf der Plattform https://iversity.org/ dazu ein Kurs online gehen.

    Und hier kommt ihr zum letzten Tipp der Woche, in dem es um die Konferenz für nachhaltige Gerechtigkeit ging.

Kommentare

7 Kommentare
  • Laura619
    Laura619 Finde ich top! Danke für den Artikel :-)
    7. März 2015
  • Carina
    Carina @Sunlight: So weit ich weiß, ist es sogar möglich, mehreren Projekten seine Stimme zu geben.
    7. März 2015
  • Sunlight
    Sunlight Oh, wie schön, dann versuche ich das mal ;)
    7. März 2015
  • Johannisbeere1502
    Johannisbeere1502 Super Sache. Mich hat eVogue überzeugt, da mich das Thema Kleidung(produktion) sehr beschäftigt.
    8. März 2015