Berichte

Eine Woche komplett ohne Plasik - geht das?

  • Plastik - ein unersetzbarer Rohstoff. - Warte, dieses giftige Weltmeere-verschmutzendes Etwas soll mittlerweile unersetzbar geworden sein? Das wollen wir doch mal ausprobieren!

    Donnerstag,22.1.2015,6.20 Uhr morgens. Ich lieg noch im Bett und wache langsam auf. Auf einmal schießt mir ein Gedanke durch den Kopf: "Warte mal, Anja, nächste Woche beginnt die Plastikpause und du hast dir noch keine weiteren Gedanken gemacht außer: Du willst da mitmachen. Es wird also langsam mal Zeit." Gesagt, getan. Nach der Schule, und auch während dieser,lege ich mir eine Liste an mit Dingen, die wir im Alltag benutzen und offensichtlich Plastik beinhalten. Am Ende des Tages habe ich eine Liste mit 3 1/2 Din-A4 Seiten zusammen. Sie geht über Stifte zu Klamotten, von Fensterrahmen zum Radio, Fernseher und PC.

    Schon allein wegen dieser langen Liste wird mir klar, dass es verdammt schwer werden wird, eine Woche komplett auf Plastik zu verzichten. Trotzdem will ich in meiner Woche so weit gehen, dass ich versuche, wirklich komplett auf Plastik zu verzichten. Mir ist klar, dass es nicht komplett möglich sein wird, trotzdem möchte ich es versuchen. Also guck ich, wo es wirklich unersetzbar ist (Fensterrahmen, Heizungsknöpfe) und wo ich nur möchte, dass es unersetzbar ist (Schulranzen, Klamotten). Heute hab ich mich also auf zwei Gebiete konzentriert: Schule und Klamotten. Ich hab also meine ganzen Klamotten durchgeguckt und alles mit unter 90% Baumwolle aussortiert habe. Bei dem Schulranzen wurde es schon schwieriger, da anscheinend fast alles in diesem Ding aus Plastik besteht. Deshalb sortiere ich alles bis auf meinen Füller, meinen Taschenrechner (ich hab Chemie-LK) und ein Lineal aus Auch mein Schulranzen muss an die Verbannung glauben.

    Wie ich mit diesen und noch einigen anderen Einschränkungen in der nächsten Woche lebe, werde ich euch also am Ende der Woche berichten. 

    Bis dahin wünsche ich euch sehr viel Spaß bei diesem Experiment! :) 

Kommentare

3 Kommentare
  • lolfs
    lolfs Das heißt, dass du deine Schulsachen nun in einem Stoffbeutel mit zu Schule nimmst?
    25. Januar 2015
  • Cookie
    Cookie Vielen Dank für deinen Bericht! Wow, du hast aber radikal aussortiert. Mir gefällt deine Formulierung "Dinge, bei denen ich nur möchte, dass sie unersetzbar sind", von diesen Dingen habe ich nämlich auch jede Menge. Ich bin w...  mehr
    25. Januar 2015
  • Puma
    Puma @lolfs:Ja,genau das mache ich jetzt.Ist ein bisschen eng da drin... xD
    @Cokkie:Keine Sorge,meine Winterjacke zieh ich trotzdem noch an.Bei uns liegt Schnee.Alles andere wäre Selbstmord :)
    26. Januar 2015