Berichte

Ende des Toten Meeres

  • Das Tote Meer wird von Jahr zu Jahr flacher. Wo früher das Meer war, ist jetzt eine Trockenfläche. Da die Menschen das Meer zur Trinkwassergewinnung benutzen, schrumpft es von Jahr zu Jahr. Seitdem die Menschen in den 60er Jahren das Meer ''abzapfen'', ist es schon bis zu einen Drittel geschrumpft. Eine Rettung ist noch nicht in Sicht, da es zu teuer wäre, dem Toten Meer zum Beispiel Wasser aus den Roten Meer hinzuzuführen. Wenn man einen Kanal bauen würde, der vom Roten Meer in das Tote Meer mündet kostet das laut der Weltbankstudie bis zu Zehn Milliarden Euro. Forscher vermuten auch, das die Mischung von verschieden Salzen zu einer starken Algenbildung führen könnte. Fest steht das was unternommen werden muss,um das Tote Meer zu retten !

    Quelle: www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article136041173/Der-Tod-des-Toten-Meeres.html

Kommentare

5 Kommentare
  • Ria2000
    Ria2000 Ja, das habe ich auch noch nicht gehört, ist aber interessant! :)
    12. Januar 2015
  • Luke24
    Luke24 Wenn ich mich richtig erinnere, ist der See und seine Wassernutzung auch einer von vielen Konfliktpunkten zwischen Israel und Palästina. Das wirkt sich sicherlich auch nicht förderlich auf die dortige Umwelt aus :-(
    12. Januar 2015
  • VinceH
    VinceH Das das Tote Meer schrumpft ist (zumindest zu einem geringen Teil) normal.
    Das ist die entstehung einer Salzlagerstätte.
    ABER das das auch teilweiße Menschenverschuldung ist hätte ich nicht gedacht (na gut, was ist heut zu Tage nicht zum...  mehr
    12. Januar 2015
  • Rastello
    Rastello Die Leute sind so dumm: wenn sie diese 10 Mrd. € nicht jetzt bezahlen, dann wird es später viel mehr kosten, wenn das tote Meer verschwindet. Das ist überall das gleiche, am meisten in Frankreich: wir wollen nicht für erneubaren Energi...  mehr
    17. Januar 2015