Berichte

Raus aus dem Kino - Rein in den Kampf! Ein Kommentar zur Klimakonferenz 2014

  • Wenn bei einem Mehrteiler noch ein Film aussteht, muss die Spannung unbedingt hochgehalten werden. Der Zuschauer soll noch ein bisschen auf die Folter gespannt werden und mit Ungeduld und Kribbeln auf das große Finale warten. Jede Vorentscheidung wäre kontraproduktiv, tödlich für Stimmung und Spannung.

    In diesem Sinne lief die diesjährige Klimakonferenz im peruanischen Lima optimal: Die Vertragsstaaten konnten sich auch in Lima in den entscheidenden Fragen nicht einigen. Entschieden ist noch nichts und alles wartet auf die Fortsetzung in Paris 2015, wo dann ein verbindliches und umfassendes neues Klimaabkommen beschlossen werden soll.

    Vor der Konferenz gab es vorsichtigen Optimismus, dass die diesjährige Konferenz den Weg zu einem Abkommen ebnet und 2015 dann nur noch an Details gefeilt werden muss. Herausgekommen ist eine herbe Enttäuschung. Ein dünnes Papier auf dem nicht viel mehr steht, als dass man am altbekannten 2°-Ziel festhalten möchte. Wie dieses Ziel noch erreicht werden soll, ist weiterhin völlig unklar. China beispielsweise will erst ab 2030 seine Emissionen reduzieren.

    Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium fasste den Beschluss von Lima folgendermaßen zusammen: „Wir haben nun ein Ergebnis, das alle Möglichkeiten eröffnet, zu einem ambitionierten Klimavertrag zu kommen.“ Also: alles offen, nichts entschieden. Spannung garantiert. Was im Kino genau das Richtige wäre, ist beim Klima ein makabres, unverantwortliches Spiel. Was wenn im kommenden Jahr nicht wie geplant eine Einigung auf ein umfassendes Abkommen gelingt? Man will es sich gar nicht vorstellen.

    2015 wird ein entscheidendes Jahr. Gerade jetzt, wo weiterhin (leider) alles offen ist. In diesen entscheidenden Monaten wird es nicht reichen, die Zuschauerposition einzunehmen und es sich mit Popcorn auf der Couch gemütlich zu machen. WIR müssen am Drehbuch mitschreiben und mit voller Kraft dafür sorgen, dass es in Paris ein Happy End für den Planeten gibt!

    Raus aus dem Kino, rein in den Kampf!

     

    Weitere Informationen zur Konferenz in Lima findet ihr unter anderem bei tagesschau.de, zeit.de und natürlich gibt es auch eine Einordnung vom WWF.

    Fotos: © Sindre Kinnerød (WWF), J. Barthelmeß
    Das zweite Foto zeigt die Klima-Verhandlungen im polnischen Posen 2008

Kommentare

5 Kommentare
  • regentag
    regentag Nette Metapher ;) Aber du hast vollkommen Recht, ersetzen wir mal die Regisseure oder Produzenten dieses mehrteiligen Krimis - oder Nötigen sie zumindest endlich zu handeln, auch wenn das strafrechtlich einen tatbestandlichen Erfolg darstellen wü...  mehr
    16. Dezember 2014
  • LSternus
    LSternus Wenn jeder Film einer endlosen Reihe mit einem Cliffhanger endet, wird es langweilig. Also, dann mal los...
    16. Dezember 2014
  • Ria2000
    Ria2000 Ja, du hast echt recht!!!
    16. Dezember 2014
  • Rhino
    Rhino Same procedure as last year? Same procedure as every year :(
    17. Dezember 2014