Berichte

Astrein in Cappel!

  • Freitagmorgen, 6 Uhr: Eigentlich ist das die Zeit, wenn ich zu einem normalen Schultag aufstehe. Aber heute sollte kein normaler Schultag sein, sondern die Aufforstungsaktion Astrein mit meinem Biologie-Kurs! Eigentlich ist es noch viel zu früh um aufzustehen, da ich erst um viertel vor neun in Cappel sein möchte, und am Vorabend schon fast alles eingepackt habe. Doch ich beschließe schon aufzustehen, da ich schon aufgeregt bin, und ich in Gedanken bei allen möglichen Szenarien bin, die heute nicht passieren sollten: Was mache ich, wenn es anfängt zu schütten oder wenn der Förster die Aktion vergessen hat oder wenn....?                                                                                                                         

                       
    Doch das sollte alles nicht eintreten. Als ich mich mit meinem Vater auf dem Weg nach Cappel machte, wo die Aktion direkt neben einem Friedhof (zum Glück hier kein schlechtes Omen) statfinden sollte, war Herr Scheffzik, der Förster, schon da, und begrüßte uns. Kurz darauf traf auch mein Biologie-Kurs ein.
     

    Zunächst wollten wir ein Gruppenfoto machen, für welches wir uns aufstellten und mein Vater Fotos machte. Leider hat die Kamera diese Fotos anscheinend nicht abgespeichert (was leider erst zu Hause aufgefallen ist), weshalb ich hier noch kein Gruppenfoto präsentieren kann. Da aber Herr Scheffzik auch Gruppenfotos gemacht hat, bin ich voller Zuversicht, dass er mir diese noch zuschcken wird, und ich euch die Bilder noch präsentieren kann.

    Das einzige Gruppenfoto, was ich euch bis jetzt zeigen kann. Leider ist auch die Flagge noch nicht drauf.

    Die Materialien kommen =)

    Noch ist die Fläche leer.

    Die Löcher werden gebohrt.

    Darauf gab es eine kurze Einführung von Herrn Scheffzik, wie Elsbeere und Esskastanie gepflanzt, und später der Schutz angebracht wird, und es konnte losgehen.

    Auf geht`s!

    Ein Foto für die Presse. =)

    Weitere Materialien.

    Arbeit für starke Jungs.

    Das sieht doch schon gut aus!

    Nach gut zwei Stunden waren die 250 Bäume gepflanzt und hungrig konnten wir zum leckeren Essen übergehen.

    Vollkornbrot mit Gemüse und Käse überbacken. Lecker =)

    Belegte Brötchen.

    Wie man sieht kamen die Süßigkeiten gut an.

    An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die diese Aktion erst möglich gemacht haben: An erster Stelle möchte ich mich natürlich bei Uli bedanken, die immer mit Rat und Tat zur Seite stand, wenn ein Frage auftauchte. Selbstverständlich auch bei Herrn Scheffzik, meinen fleißigen Helfern und meinem Vater, der für die schönen Fotos verantwortlich ist.

    Ich war zwar das einzige WWF-Jugend Mitglied vor Ort, aber die Aktion und die Organisation hat mir viel Spaß gemacht. Ich werde mich bestimmt noch lange daran erinnern.

Kommentare

6 Kommentare
  • RichardParker
    RichardParker Was für eine tolle Aktion Ronja, ich bin echt stolz auf dich!! :) Du hast meinen vollen Respekt, eine fantastische Aktion!
    15. November 2014
  • midori
    midori Ich danke Dir für die außerordentlich tolle Organisation! Ganz ganz super klasse!! :o)
    16. November 2014
  • Janinadl
    Janinadl Super! Das war echt eine gelungene Aktion. Daumen hoch!!!
    16. November 2014
  • Sandsturm
    Sandsturm Schön, dass es so gut geklappt hat. Ich wäre gerne dabei gewesen.
    16. November 2014