Berichte

Tipp der Woche! - Film "Everyday Rebellion"

  •  
    Nach der Arbeit mache ich mich auf ins Kino.. Ich stehe vor einer plakatierten Hauswand und sehe eine etwas heruntergekommene Tür. Bin ich da richtig? – Die Hausnummer stimmt. Kurz bevor ich mich heran wagen will, kommt auch schon Jill, ein Mädchen aus meiner FÖJ Gruppe aus einer Tür an der Ecke und meint, sie sind schon drin.Auch wenn man es von außen nicht vermutet, ist das Kino sehr schnuckelig und gemütlich.
    Dass es sich nicht um einen Hollywoodkassenschlagerfilm handelt, lässt sich schon daran erkennen, dass ca. 20 Leute in den kleinen Kinosaal passen.

    Es geht los.. "Die Zeit ist knapp. Kommen wir zur Sache. Es ist das Ende der Welt."

     
    Das zeigt es ist ernst, aber nicht hoffnungslos.  
    Es werden verschiedenste Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern gezeigt, doch was verbindet sie, was haben sie gemeinsam?
     
    Sie kämpfen und zwar gewaltfrei gegen Ungerechtigkeiten, gegen Menschenrechtsverletzungen, gegen gewalttätige Systeme.
    Jemand der denkt,  man kann Gewalt nur mit Gewalt entgegen treten und nur soetwas ändern und erreichen, der irrt und wird von "Everyday Rebellion" überrascht werden. Denn es ist wissenschaftlich bewiesen, dass gewaltloser Widerstand viel effektiver ist. Statistisch gesehen sogar doppelt so wirksam wie gewaltvoller Widerstand.

    Große Bewegungen wie FEMEN und Occupy zeigen ihre Art der Rebellion, aber auch der Widerstand gegen Zwangsräumungen vieler Wohnungen in Spanien wird thematisiert. 
    Trotz der ernsten Themen, geht es um Spaß und das Gefühl nicht allein zu sein.
     
    Es entstehen kreative Idee, z.B. wurde Occupy  verboten Megafone zu benutzen, deswegen haben sie eine andere Art und Weise gefunden, ihre Geschichten, Aussagen und Aufrufe laut erklingen zu lassen. Ein/e Redner/in spricht etwas vor und alle andere wiederholen es, sodass es viel lauter wird. Eine wirklich geniale Idee, die außerdem zeigt, dass sie als Gemeinschaft arbeiten.

    Everyday Rebellion erzählt Geschichten über Menschen, die sich nicht zufrieden geben, mit den Missständen auf der Welt, die nicht resignieren. Sie kämpfen gewaltfrei Tag für Tag, für eine bessere Welt! Im Kleinen, wie im Großen. Manchmal laut, manchmal leise. Der Kreativität werden dabei keine Grenzen gesetzt. Menschen aus Spanien, Iran, Syrien, der Ukraine, USA, England und Serbien zeigen, wie wirkungsvoll und ausdrucksstark gewaltfreier Widerstand sein kann. Schaut euch selbst Everyday Rebellion an, lasst euch mitreißen und inspirieren von den vielfältigen gewaltfreien Bewegungen, die unsere Welt verändern.
     

    Einen ersten Eindruck bekommt man bereits vom Trailer:


    Mehr zum Film gibt es hier

    **************
    Wenn du nun selbst aktiv werden willst und nicht tatenlos zusehen, was auf der Welt passiert.Dann werde Konsumwandler/in und arbeite mit anderen Jugendlichen daran, die Konsumwelt zu verändern. Hier geht's zum Tipp von letzter Woche!  
     
    Denn „Wer nicht kämpft hat schon verloren“ wie Bertolt Brecht uns schon gelehrt hat! :)

    Quellen: www.everydayrebellion.net

Kommentare

8 Kommentare
  • Gruenertiger
    Gruenertiger Danke für den Tipp!
    4. Oktober 2014
  • somebodywholovesourearth
    somebodywholovesourearth Danke!
    Läuft der Film hier auf deutsch?
    4. Oktober 2014
  • Squirrel
    Squirrel Der Film ist bestimmt richtig gut, ich hatte schon beim trailer Gänsehaut!
    Es sollte viel mehr Menschen geben die überzeugt sind, dass Gewalt auch friedvoll bekämpft werden kann.
    Danke für den tollen Tipp.
    5. Oktober 2014
  • Monamona
    Monamona Gänsehaut...
    11. Oktober 2014