Berichte

Hinter den Kulissen - Mein Praktikum beim WWF

  • Zwei Wochen im Zeichen des Pandas! Zwei Wochen Berlin erleben. Das stand im Juli für mich auf dem Programm. Meine Vorfreude war riesig– und ich wurde nicht enttäuscht! :)


    Im Fachbereich Internet, welcher sich um wwf.de, die SocialMedia Kanäle des WWF und wwf-jugend.de kümmert startete ich mein Praktikum bei unserem Community Manager Marcel. Er erklärte mir einige richtig interessante Sachen zur Community und dann ging es an meine erste Aufgabe: Einen Bericht verfassen! Ich recherchierte zum Thema Bureo Skateboard, die aus alten Fischernetzen hergestellt werden und verfasste eine erste Version. Marcel machte mir noch ein paar Verbesserungsvorschläge und erklärte mir worauf es beim Schreiben für's Internet ankommt. Daraufhin setzte ich mich nochmal an den Text, überarbeitet ihn erneut und stellte ihn schließlich zufrieden online. To-do-Liste Punkt 1: Abgehakt! 
    Ein Highlight meines Praktikums war das Gestalten und Abschicken eines Newsletters! Welche Themen sollen da hinein? Das war ziemlich schnell klar: Wir pflanzen für jedes Mitglied einen Baum, Kamerafalle filmt Tigerbabys, LIKE-Funktion und der Buzzertag.
    Los geht’s also: Bilder auswählen, Texte verfassen und abschicken! Ich war ganz schön aufgeregt als ich schließlich auf „Senden “ klickte, und mein Newsletter an 4260 Abonnenten rausging! Als Marcel dann auch noch meinte ich hätte einen gravierenden Rechtschreibfehler übersehen war ich völlig sprachlos. Ich hatte die Texte doch ein dutzend mal überprüft!? „Nur ein Witz! Der Newsletter ist super und fehlerfrei!“, lachte Marcel. Nachdem dieser Schock dann auch überwunden war ging es wieder an die Arbeit.
    Teaser müssen gestaltet werden! Was das ist? Teaser sind die Bildstreifen z.B im Berichte-Stream die auf einen besonders interessanten Bericht, eine Kampagnenseite o.ä verlinken. Dafür müssen zuerst geeigneten Bilder in der Bilddatenbank gesucht werden, die dann noch kurz bearbeitet und schließlich mit Text versehen werden. Da ist Kreativität gefragt und das auf Knopfdruck - Klingt leichter als es ist! So kann es aussehen:

    Montag morgen nach dem großen WM Finale kam ich dann pünktlich um 9 Uhr ins Büro und musste feststellen, dass ich die Erste aus dem Internet Team war. Deshalb begann ich schonmal mit den Aufgaben, die Marcel mir gegeben hatte. Nach und nach kamen dann immer mehr Kollegen, die im ersten Stock arbeiten, begleitet von „Deutschlaaaaaaand!“ und „Wir sind Weltmeister!“-Rufen. Auch am nächsten Tag war Fußballfieber im WWF Büro –Empfang der Nationalmannschaft am Brandenburger Tor und vorher würde die Mannschaft auf dem Weg vom Flughaften quasi am WWF Büro vorbei fahren! Ausnahme-Zustand: Nahezu alle verließen ihren Schreibtisch um sich zu den Menschenmassen an den Straßenrand zu stellen. Dafür wurde sogar das Teammeeting abgesagt! Während wir auf die Sieger warteten wurden selbst Busse mit Schulklassen bejubelt und zwischenzeitlich spekulierten wir schon ob die Nationalmannschaft nicht doch spontan eine andere Route genommen hatte. Doch dann kamen sie und ließen sich feiern, den Pokal in den Händen - und den WWF Ball! ;)
    Darauf folgte ein Treffen mit der Agentur Weitclick, die sich um die Gestaltung der Website kümmert, die ein paar neue Funktionen erhalten soll. Neben „Hoch die Tatzen“ wird es noch einige weitere coole Funktionen geben! Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht.


    Aber über meine Zeit im Bildungsteam will ich noch berichten: Auch hier gab es einiges zu tun, denn die zweite Phase der 2°Campus Schülerakademie stand vor der Tür. Ich sollte Moderationstafeln schreiben und wir gingen Einkaufen, weil sich die Teilnehmer selbst verpflegen wollen – und das vegan!
    Außerdem beginnt ja auch bald die neue Bewerbungsphase. Das heißt neue Flyer müssen gestaltet und Verteilerlisten auf Vordermann gebracht werden, damit die Empfänger dann rechtzeitig über den Start der neuen Bewerbungsrunde informiert werden können.
    Ein weiteres Projekt des Bildungsteams ist der Artenschutzkoffer. Die meisten von Euch kennen das Konzept wahrscheinlich schon: Die Sachen in den Koffern sind allesamt Waren, die vom Zoll aus dem Verkehr gezogen wurden, weil sie Artenschutzbestimmungen widersprechen. Handtaschen aus Schlangenhaut, Felle, Seepferdchen und vieles mehr. Von Paula, FÖJlerin im Bildungsteam habe ich noch einiges Interessantes darüber erfahren und durfte mir den Koffer mal genauer anschauen. Ganz schön bedrückend so eine Schlangenhaut in der Hand zu halten und auf den Schädel eines Wolfes herabzublicken...

       

    Ivonne und Birgit, vom Bildungsteam habe ich es außerdem zu verdanken, dass ich zu den Probe des WWF-Chors mitkonnte! Ja ihr habt richtig gelesen: Ein Chor! Einmal die Woche treffen sich alle die Lust haben für eine Stunde um gemeinsam zu singen! Eine tolle Abwechslung im Arbeitsalltag, die richtig Spaß macht. Danach geht’s wieder an die Arbeit, zufrieden und Robbie Williams „Angels“ oder Phil Collins „In the air tonight“ summend! :) Nur an meinem letzten Tag gab es danach keine Arbeit mehr für mich. Stattdessen hieß es Abschiednehmen von den Kollegen und den kleinen Pandas die sich nach der Roadshow in den Büros einquatiert haben. Ich wünschte mir, dass mein Praktikum noch länger dauern würde und tröstete mich mit dem Gedanken, dass ich schon bald wieder im Zeichen des Pandas in Schweden sein würde. 

    Mittagspause im Grünen mit Paula, Ivonnne, Birgit (v.l.n.r) und Marcel.

    Ich möchte noch einmal ganz herzlich allen danken, die mir dieses Praktikum ermöglicht haben! Es war einfach klasse! :)

    Bilder: Eigene, Marcel Gluschak

Kommentare

10 Kommentare
  • Ronja96
    Ronja96 Danke für deinen tollen Bericht! Das hört sich wirklich nach spannenden Aufgaben an
    28. August 2014
  • FabianN
    FabianN Danke für den tollen Bericht! ;) EIn Einblick über die Arbeit vom WWF Deutschland ist immer interessant zu lesen!:D
    29. August 2014
  • Gruenertiger
    Gruenertiger Coole Fotos, und guter Bericht.
    5. September 2014
  • Ivonne
    Ivonne Super Bericht, Alina und schön, dass du bei uns warst!! :-)
    8. September 2014