Berichte

Das dunkle Geheimnis von Crab Island (Teil 2)

  • Eine Schildkröte am Strand an. Sie hat einen guten Platz gefunden. Sie gräbt ein Loch. Doch sie gräbt aus versehen ein zweites Nest auf, indem die Jungen schon ausgeschlüpft sind und auf die Nacht warten, um sicher zum Strand zu gelangen. Die Jungen werden durch das Graben des Weibchens aus ihrem sicheren Nest befördert. Nun versuchen sie, das Meer zu erreichen. Doch schon stürzen sich Möwen auf die wehrlose Beute. Die Jungen der Walriffschildkröten sind größer als die von anderen Schildkröten, darum also auch schwerer zu erlegen.


    Auch die Krokodile setzen ihre Reise fort. Anfang September sind sie vor dem offenen Meer. Die Tiere legen oft Pausen ein, die bis zu 24 Stunden dauern ein. Tiere aus dem Scardent River, dem Jackson River, Christol Creek und den Jardin Rivers wollen so schnell wie möglich nach Crab Island gelange.
    Doch auch auf Crab Island regt sich etwas: Für die Schildkröten geht es um alles oder nichts. Die Brutzeit ist in vollem Gange. Die Schildkröten können sich auf die gefährlichsten Stunden ihres Lebens einstellen. Nun ist der Strand überseht mit Schildkröten.
    Was jedoch nach Sonnenuntergang auf Cab Island passiert, war bis vor Kurzem unklar. Das grausame Spektakel wurde durch Forscher mit Nachtsichtkameras enthüllt. Überall wagen sich, im Schutze der der Dunkelheit, Jäger aus ihren Verstecken. Leistenkrokodile zum Beispiel. Eine große Schildkröte liegt hilflos und allein auf dem Rücken. Sie benötigt eine große Welle, um sich umzudrehen. Doch sie hat Pech... Denn die Ebbe setzt ein. Das Wasser geht zurück. Eine Krokodil beißt in ihren Unterleib. Doch die Schildkröte währt sich mit ihrem scharfen Schnabel. Doch dann kommt noch ein Alligator auf sie zu.
    Ein weiteres Krokodil wartet im Meer auf eine ins Wasser eintauchende Schildkröte. Sie hat die Gefahr nicht geahnt und das Leistenkrokodil packt zu. Die Schildkröte versucht sich loszureißen, doch der Kiefer des Krokodils ist zu stark und die Schildkröte zu erschöpft. Der Alligator zieht sie in tieferes Wasser um sie dort zu ertränken.
    Nun krabbeln die Schildkrötenbabys an Land. Die Frühschlüpfer haben auf ihre Geschwister gewartet, denn nur gemeinsam können sie die Reise anbrechen. Denn es gibt viele Hindernisse. Pflanzenranken sind das erste. Immer mehr Minischildkröten finden den Weg an die Oberfläche. Was die kleinen jedoch nicht wissen: Sie werden beobachtet. Hungrige Zuschauer. Wie zum Beispiel Reiher und Riesenstörche, die darauf warten, zuzuschlagen. Doch auch von unten droht Gefahr. Geisterkrabben sind nicht so groß wie Jungschildkröten, aber trotzdem in der Lage, die Tiere unter die Erde zu ziehen. Störche haben kein Problem damit, die Tiere zu verschlingen.


    Inzwischen ist das verletze Weibchen tot. Bei dem Versuch, den Kadaver zu zerlegen, erregt der Alligator jedoch das Interesse von Zitronenhaien und anderen Krokodilen. Mit der Todesrolle reißt er die Schildkröte in Stücke.
    Eine überraschende Wendung: Ein kleineres Krokodil nähert sich dem Kadaver. Der Jäger rollt ihm den weichen Unterkörper zu und lässt es sogar davon fressen. Beide fühlen sich in der Gegenwart des anderen Anscheinend sehr wohl. Ist das kleinere Tier vielleicht ein Weibchen? Sind die beiden Verwandte?
    Man kann es nicht genau sagen, denn das Sozialverhalten der Krokodile ist bislang kaum erforscht. Vielleicht kommunizieren die Tiere auf unbekannte Weise miteinander. Crab Island hat in nur einer Nacht eine komplett andere Seite der Raubechsen enthüllt. Von der Pazifikinsel Neuguinea nähert sich eine ganze Armee, die über die Torres-Straße kommt. Sie legen bis zu 2 km pro Stunde zurück. Und bald auch sie Crab Island erreichen.

    Der dritte Teil wird in bis zu 48 Stunden erscheinen. Wenn ihr diesen toll fandet, schreibt mir privat oder in die Kommentare. Bis später ;o) Euer Louis0102!
     

    * Hier geht's zum dritten Teil!

Kommentare

3 Kommentare
  • RichardParker
    RichardParker Toll, wirklich spannend! :)
    10. August 2014
  • Luke24
    Luke24 ich finde den Bericht auch sehr gelungen. Sehr sachlich gehalten und trotzdem spannend zu lesen :-)
    11. August 2014
  • Rabenjunge
    Rabenjunge Schon wieder sehr Interessant ich finde das toll das dir Frühschlüpfer auf ihre Geschwister warten.
    Freu mich schon auf den 3.Teil.
    30. August 2014