Berichte

Umweltschutz in der Schule

  • Hallo ihr Lieben!

    Das hier ist mein erster Bericht, und da ich nur noch eine Woche Schule habe, dachte ich, dass ich euch von meinen Erfahrungen zum Thema Müllvermeidung, die ich dieses Schuljahr gezielt versucht habe zu sammeln, erzählen kann.

    Zu aller erst habe ich versucht, viel mit dem Bus zu fahren. Das hat leider fast gar nicht funktioniert, da die Busverbindung in unserem Dorf echt schlecht ist. Als Alternative habe ich versucht, in Fahrgemeinschaften zu fahren, was sehr gut geklappt hat.

    Dann habe ich mein Mäppchen etwas umgestellt. Es waren nur ein paar kleine Dinge: nachfüllbare Korrekturroller, Stifte und Klebeutensilien.

    Bei den Schnellheftern fand ich die aus Pappe immer am besten, allerdings gingen diese immer sehr schnell kaputt. Doch die aus Plasik fand ich auch nicht gut, da sie, meiner Meinung nach, die Arbeitsblätter nicht richtig schützen. Einen dicken Ordner für alles wollte ich auch nicht. Deshalb bin ich auf einfache Heftstreifen umgestiegen, welche ich auf die erste Seite von dem jeweiligen Heft eingeklebt habe. Damit habe ich auch kein Poblem mit dem ordnen gehabt, und hatte immer alles beisammen. Diese Heftstreifen sind zudem auch noch sehr günnstig zu erwerben.

    Um meine Schulbuchauleihe-Bücher gut zu erhalten, verwende ich immer sehr gerne Einbindefolien. Ich habe auf die klaren ohne Rand zurückgegriffen (diese enthaten auch keine Weichmacher), da ich die mit dem roten Rand vom vorherigen Jahr wegschmeißen musste (gingen nicht mehr ab).  Ich hoffe dass ich die jetzigen dann nächten Schuljahr wiederverwenden kann, da das Format der Schulbücher ja immer sehr stark variiert.

    Meine Heftumschläge können, wenn ich sie einmal abwische, nächstes Jahr auf jeden Fall erneut benutzt werden. Auch hier hoffe ich, dass sich die Lehrer nicht zu bürokratisch der Farbenwahl gegenüber äußern.

    Mit dem Essen hat sich auch ein bisschen etwas geändert. Ich verwende Boxen mit mehreren Fächern um Tüten, Folien, etc. zu vermeiden. Außerdem verwende ich seit langer Zeit eine wiederbefüllbare Flasche (ich trinke ausschließlich Leitungswasser).

    Zum Ende hin kann ich vielleicht noch aufzählen, was nicht geklappt hat...

    -kein Kauf von Arbeitsheften (wir beschreiben höchstens 3 Seiten pro Jahr, und dennoch musste ich es anschaffen...)

    -Plakate durch PowerPoint-Präsentationen ersetzen

    -Lehrer dazu zu bringen, Arbeitsblätter zu verkleinern oder beidseitig zu bedrucken

     

    Es wäre toll, wenn ihr mir noch Tipps & Ergänzungen zu diesem Thema geben würdet!

    ~Franzi

     

Kommentare

3 Kommentare
  • Laura619
    Laura619 Super Bericht! Man sollte vielleicht auch auf Plastik Kugelschreiber verzichten, es gibt auch welche aus Holz! Am besten ist aber immer noch Tiinte. Und auf Umweltpapier schreiben, und die Blätter wie du schon sagtest beidseitig beschreiben. Mitschri...  mehr
    20. Juli 2014
  • Babbuina
    Babbuina Vielleicht könntest du mal zu deiner Schülervertretung gehen, wenn ihr das an deiner Schüler habt, und z.B. recyceltes Klopapier und Papiertücher vorschlagen. Das ist eigentlich ziemlich gut umzusetzten wenn man nicht unbedingt Umwelth...  mehr
    20. Juli 2014
  • FranziWWF
    FranziWWF @Laura95, ich habe sogar noch einen WWF-Jugend-Holz-Kugelschreiber *-*
    Gernerell müssen wir bei uns an der Schule mit Tinte schreiben. Vielen Dank für deine Ergänzungen!
    @Babbuina, leider haben wir generell kein Klopapier in den Schüle...  mehr
    21. Juli 2014