Berichte

Reef Updating (1) Eher negative und traurige Bilanzen

  • So, hallo liebe Community! 

    Das hier nun, ist der erste Teil des Projekts "Reef Updating" der Gruppe "Rettet das Great Barrier Reef!" Das ganze Projekt obliegt meiner Leitung und soll euch in Zukunft immer über die neusten Entwicklungen am Great Barrier Reef informieren.

    Da nicht jeden Tag etwas passiert haben wir uns entschieden alle 2 oder 3 Monate zu berichten, es sei denn, es passiert ungewöhnlich viel in kurzer Zeit.

    Die Bilanzen aus den Monaten Mai und Juni sind eher schockierend und nicht gerade unbedingt die Neuigkeiten, die einem Mut machen, aber auch sie müssen einmal gesagt werden. 

    Der Mai war vor allem von der Diskussion um den Ausbau des Kohlehafens Abbot Point und die Ablagerung von 3 Millionen Kubimetern Schlamm in das Great Barrier Reef geprägt. Wenn das tatsächlich genemigt wird könnte das nicht nur den Zustand des Riffs massiv verschlechtern, sondern es droht auch noch eine Zustandsherabsetzung durch das World Heritage Comitee (WHC).

    Auch die Erkenntnis das die Schutzbemühungen drastisch erhöht werden müssen ist eigentlich nicht wirklich etwas Neues. Besonders der Einsatz von Düngemittel ist ein großes Problem dessen Einsatz die Entwicklung von Plankton fördert, dass wiederum die erste Nahrungsquelle des Dornenkronenseesterns ist. Dieses Seesternart ist in den letzten Monaten zur echt Plage geworden und zerstört viele Korallenriffe. Der Dünger begünstigt außerdem die Ausbleichung der Korallen. 

    Die Report Card im Juni sind mehr als schockierend. Bis 2013 wollte man die Population des Dornenkronenseesterns um 50 Prozent reduziert haben, davon wurden gerade einmal 10 Prozent bewerkstelligt.

    Aber was fast noch gravierender ist, ist das die Ablagerung von über 3 Millionen Kubikmetern Schlamm in das Riff tatsächlich genehmigt wurden, was zur folge hatte das der Zustand des Riffs in einem öffentlichen Bericht des WHC als "massiv verschlechtert" eingestuft wurde.

    Trotz aller Kritik, erhöht das WHC den Druck auf die Regierung Queenslands,bezüglich der Schutzmaßnahmen, was der Erfolg der weltweiten Kampagne gehen die Ablagerung des Schlamms noch einmal unterstreicht.

    Die Kampagne bweist auch, dass der öffentliche Druck zu nimmt, was für das Great Barrier Reef mehr als überlebenswichtig ist, weil wenn nicht endlich bessere Schutzbedingungen und Schutzmaßnahmen geschaffen werden und die Anblagerung nicht gestoppt wird, wird es bald zu spät sein, um das Riff noch zu retten.

    Zum Schluss möchte ich gerne anmerken, dass alle Informationen seriösen und intensiven Rechercheren, meist englischsprachiger Seiten, entstammen. Sollten uns massive, nicht korrekte Aussagen unterlaufen, bitten wir um Entschuldigung und wir versuchen natürlich auch das zu vermeiden.

    Wenn ihr Interesse habt und mehr wissen wollt, schaut doch einfach in unserer Gruppe vorbei oder meldet euch bei mir! Wir freuen uns auf euch und bitten um Feedback!

     

    Bildquellen:

    http://www.thenatureanimals.com/2010/11/earths-top-ten-most-spectacular-places.html

    http://www.dsboffshore.com/dsb-offshore-vessels-for-sale-or-charter-news-article.php?id=776&title=Advertising%20%20%20%20%20%20%20Australia:%20MCS%20Concerned%20Over%20Abbot%20Point%20Port%20Plan

Kommentare

3 Kommentare
  • somebodywholovesourearth
    somebodywholovesourearth Danke Lara, dass du den Bericht trotz dem Ausfall deiner Mitschreiberin einen so gelungenen Bericht verfasst hast!
    7. Juli 2014
  • Ronja96
    Ronja96 Danke für den informativen Bericht! Es ist wirklich traurig, dass bei so etwas auch noch zugestimmt wird...
    9. Juli 2014
  • Pandafreundin
    Pandafreundin Danke und tolle Idee so eine Serie zu machen - wie es mit dem Reef weiter geht interessiert mich nämlich auch total!
    9. Juli 2014