Berichte

Mit Windkraft zum 2° - Ziel ... ,nur wie?

  • Die Windenergie hat großes Potential. Eine einzige 7,5 MW Anlage könnte 3000 - 4000 Haushalte versorgen und produziert während ihrer Laufzeit etwa 35 Prozent mehr Energie, als die Produktion und Inbetriebnahme verbraucht haben.
    Trotzdem gibt es immer noch Ablehnung aus der Gesellschaft, da der Lärmpegel einer Windkraftanlage recht hoch ist. Wir, die Gruppe "Energie" vom 2° Campus, wollen das verändern, indem wir erforschen, wie man die Rotoren einer Windkraftanlage so optimiert, dass diese leiser und effizienter werden. Es geht uns dabei nicht um die großen Anlagen, sondern um die, die jeder auf seinem Hausdach installieren kann. Gerade dort ist es wichtig, dass sie nicht laut sind, es sei denn, man möchte die Nachbarn gegen sich aufbringen. Vielleicht steht in 20 Jahren auf jedem Dach neben einer Solaranlage auch ein Windrad und jedes Haus produziert seinen eigenen Strom.

     

    Windrad ist nicht gleich Windrad.
    Es gibt viele verschiedene Bauweisen, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Sowohl die Drehachse, als auch die Anzahl der Rotoren spielen bei Effizienz und Lautstärke eine wichtige Rolle. Zum Beispiel machen vertikale Drehachsen die Anlage recht leise, sind aber bei Weitem nicht so leistungsfähig wie horizontale Drehachsen. Darum versuchen wir ein Modell zu konstruieren, das möglichst viele Vorteile in sich vereinigt.
    Bis zum Sommerblock sammeln wir darüber so viele Informationen wie möglich und planen jeder ein eigenes Modell. Das werden wir an der Universität Münster im 3D- Drucker ausdrucken und ausprobieren. So ermitteln wir das effizienteste und leiseste Windrad von allen. Dabei helfen uns unsere Mentoren Inga Zeisberg und Daniel Bocola sowie Lisa, unsere Juniormentorin.

     

    Wir hoffen durch unsere Forschung einen kleinen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten und andere davon zu überzeugen, dass Windkraft nicht nur laut und störend ist. Die Umstellung auf erneuerbare Energien braucht kreative, neue Lösungen. Falls ihr also Fragen oder Ideen habt, schreibt sie in die Kommentare! Gemeinsame Ideen führen zu guten Ergebnissen :)

     

     

     

    Bilder: WWF/Arnold Morascher

Kommentare

3 Kommentare
  • Kathy3
    Kathy3 Unser erster 2°Campus-Artikel nach der Heimkehr... gelungener Start :)
    Ich bin schon auf Eure Forschungsergebnisse gespannt. Bis jetzt stand die Windkraft ja immer noch im Schatten von Solaranlagen. Mal sehen, ob Ihr daran was ändern könnt ;)
    5. Juni 2014
  • Sunlight
    Sunlight Ein schöner Einblick! Ich bin gespannt, was wir herausfinden werden und freu mich auf den Sommerblock mit Euch :)
    5. Juni 2014
  • Alisenturk
    Alisenturk Gelungener Beitrag ! :)
    Ich habe bereits einiges von euren Ideen mitbekommen und bin gespannt, wie Ihr dieses Problem lösen werdet !

    Viel Erfolg :)
    10. Juni 2014