Berichte

Danke SVZ! Meine WWF-Jugend-Story

  •  Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr, was ich damals so gedacht habe... Auf jeden Fall habe ich mich 2010 dazu entschlossen, Vegetarierin zu werden. Also muss ich mir schon Gedanken gemacht haben... Mit Umweltschutz oder der WWF-Jugend hatte das allerdings noch nichts zu tun. In der sechsten Klasse bin ich dann dem Trend gefolgt und habe mich bei Schüler-VZ angemeldet. Weil ich das irgendwie cool fand, hab ich dann so dies und das geliket, unteranderem die WWF-Jugend. Nachdem ich mich hier ein bisschen umgesehen hatte, habe ich mich als Fördermitglied angemeldet. In der Community war ich damals aber noch nicht, ich war ja noch nicht vierzehn. Die folgenden zwei Jahre habe ich dann halt gespendet, mich aber sonst nicht besonders engagiert. An meinem vierzehnten Geburtstag habe ich mich dann aber in der Community angemeldet und schnell gemerkt was für ein fantastischer Ort die WWF-Jugend ist.

    Seitdem ist viel passiert und ich habe mich an einigen Aktionen beteiligt: Unterschriftensammeln gegen Wilderei, Panda Road Show, Baumpflanzaktion, Unterschriftensammeln für Virunga, Earth Hour... Auch bei einem Camp war ich dabei und durfte ein unberührtes Fleckchen Alpen und die Schönheit des Hüttentreckings kennenlernen. So ist die WWF-Jugend ein großer Bestandteil meines Lebens geworden und ich bin so froh, dass ich ein Teil von ihr sein darf!

    Die WWF-Jugend ist für mich ein Ort der Hoffnung. Hoffnung darauf, dass man eben doch was bewirken kann. Wenn man dann in der Gemeinschaft mit so tollen Leuten für ein Ziel kämpft, ist das einfach unglaublich schön!

    Die WWF-Jugend motiviert mich und gibt mir den Mut nicht nur zu reden und zu planen, sondern auch zu handeln. So habe ich mein Engagement, angespornt von der WWF-Jugend, auch über sie hinaus ausgebaut: Ich habe ein Patenkind im Senegal und engagiere mich mit zwei Freundinnen für verschiedene Projekte der Entwicklungshilfe. Die WWF-Jugend hat mir gezeigt, dass es eigentlich ganz einfach ist, etwas zu tun. Man muss es nur wollen! Eigentlich ist es ja auch egal, was man macht, hauptsache man macht es!

    Die WWF-Jugend ist außerdem ein Ort, an dem man seinen Horizont erweitern kann. Was ich schon alles durch die tollen Artikel hier gelernt habe! Ich betrachte meine Umwelt jetzt ganz anders, als ich es noch vor einigen Jahren getan habe.

    Früher habe ich nie gewusst, was ich in diesen Freundebüchern bei "Lieblings-Website" hinschreiben sollte. Heute müsste ich keine Sekunde überlegen!

Kommentare

6 Kommentare
  • Anais
    Anais Das ist echt eine schöne Geschichte. Es freut mich, dass dir die WWF Jugend so viel bedeutet :))
    27. April 2014
  • Johannisbeere1502
    Johannisbeere1502 Oh, das ist echt schön!!! Es ist super, wie viel man bewegen kann, du hast Recht! Echt toll, so hat die WWF Jugend irgendwie auch einem Kind in Senegal geholfen hat :)
    27. April 2014
  • Pandafreundin
    Pandafreundin Toller Bericht!
    Freut mich zu lesen, dass die WWF Jugend auch dich so bereichert! :)
    27. April 2014
  • Marielle
    Marielle Ich finde das mit dem Patenkind echt klasse und freue mich, dass du den Weg in die Community gefunden hast. Mit dir machen Aktionen immer richtig viel Spaß :)
    28. April 2014