Berichte

Tipp der Woche! - Kampagnen lernen im Bootcamp

  • Wie entsteht Veränderung? Wie gewinnen wir Herzen und Debatten? Wie wird eine gute Idee zur erfolgreichen Kampagne? Wenn Dich diese Fragen interessieren ist unser heutige Tipp der Woche genau das Richtige für Dich.

    Von 14. bis 19. Juni 2014 findet in der Stiftung Paretz bei Berlin das erste „Campaign Bootcamp Deutschland“ statt. In den sechs Tagen sollen 30 talentierte und engagierte junge Leute „gemeinsam von den besten Kampagnen-TrainerInnen lernen, wie einschlägige zivilgesellschaftliche Kampagnen entwickelt und durchgeführt werden.“ Zudem soll es ein Mentoringprogramm geben. Was zwischen Kennenlernen und Abschlussparty genau geplant ist, erfährst Du hier.

    Die Initiatoren des Bootcamps um Anne Isakowitsch wollen den zivilgesellschaftlichen Kampagnensektor professionalisieren, Aktivistinnen und Aktivisten in ihrem Profil und ihren Kompetenzen schärfen und vernetzen.

    Das erste „Campaign Bootcamp“ Europas fand übrigens 2013 in Großbritannien statt.

    Leider ist das Programm nicht kostenlos (ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es auch nicht "umsonst" sein wird ;)), die Teilnahme kostet inklusive Unterkunft und Verpflegung 250 Euro, es gibt aber die Möglichkeit, ein Stipendium zu bekommen.

    Wer teilnehmen will muss sich bis zum 30. April, also bis Mittwoch hier bewerben.

    Viel Erfolg und viel Spaß! :)

     

    Letzte Woche ging's im Tipp der Woche um eine kreative Idee im Umgang mit Plastik. Wer letztes Wochenende nur an den Osterhasen gedacht hat kann's hier nachlesen.

Kommentare

2 Kommentare
  • LSternus
    LSternus Klingt interessant, auch wenn ich mich mit dem Begriff "Bootcamp" nicht anfreunden kann. Ich muss bei diesem Wort immer an die Strafgefangenenlager in den USA denken, auch wenn die überhaupt nichts damit zu tun haben dürften.
    25. April 2014
  • somebodywholovesourearth
    somebodywholovesourearth @LSternus: Ja, so etwas habe ich auch gedacht als ich "Bootcamp" gelesen habe.
    25. April 2014