Berichte

Umweltschutz und Politik?! (Teil 1)

  • Passt das?

    Wenn ich Umweltschutz höre, denke ich nicht unweigerlich an Politik. Andersherum sieht das Ganze genauso aus. Denn wenn ich Politik höre, denke ich an Politiker, die im Bundestag oder in ihrer Fraktion zusammen sitzen und über Themen, wie die Erhöhung ihrer Diäten (für alle die nicht wissen, was Diäten sind: Diäten bei den Politikern hat nichts mit der Diät, wo man abnehmen möchte zu tun, sondern so heißen ihre Gehälter, die sie bekommen ;) , wie weit sie die Kosten für die EEG- Umlage senken wollen und welche Sanktionen sie auf Russland weiteraufstellen. Aber ich habe leider selten bis eigentlich noch nie gehört, das die Politiker ein Thema bezüglich des Umwelt- und Tierschutzes erfolgreich diskutiert und auch umgesetzt haben.

    Da nun die Europawahlen vor der Tür stehen und die extrem wichtig für die Weiterentwicklung des Umwelt- und Tierschutz sind, wollte ich doch ganz gerne mal wisse, was die einzelnen Parteien zu den Themen: Umwelt- und Tierschutz, Erneuerbare Energien und dem Transatlantischen Freihandelsabkommen mit der USA zu sagen haben. Im Folgeneden stelle ich euch die CDU vor, was die in ihrem Wahlprogramm über die eben genannten Themen schreiben. Wem einzelne Themen nicht interessieren, kann diese einfach überspringen;) Ich versuche es so gut wie es geht zu gliedern und somit übersichtlich zu machen.

    Agrarpolitik:

    - ausreichender umweltschonender Pflanzenschutz

    - bedarfsgerechte Düngung

    Umwelt- und Tierschutz:

    - wollen höchste Tierschutz- und Umweltstandards mit einer wettbewerbsfähigen Produktion in Europa verbinden

    - strebe einheitliche internationale Regelungen an

    Saatgut:

    - die Saatgutverordnung in Europäischen Union soll folgendes beinhalten: eine hohe Saatgutqualität und die Wahlfreiheit der Bauern

    - alte und seltene Saatgutsorten sollen weiterhin frei handelbar sein

    grüne Gentechnik:

    - zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit dürfen Züchter auf dem Gebiet der Nutzung grüner Gentechnik tätig sein -> das kann Chancen zur Lösung zahlreicher globaler Probleme bieten

    - wollen eine Regelung, die das Selbstbestimmungsrecht der Mitgliedsstaaten beim Anbau gentechnisch veränderter Pflanzensorten gewährleistet

    Fischerei:

    - wollen ein strenges Rückwurfverbot und eine mehrjährige Bewirtschaftungspläne für alle Fischbestände

    - wollen Aquakulturen und deren wissenschaftliche Forschung fördern -> das soll die Abhängigkeit von Fischimporten verringern und zur Entwicklung der ländlichen Regionen beitragen

     Land- und Forstwirtschaft:

    - setzen sich für effiziente Zertifizierungssysteme für die gesamte Biomasse (Nahrungs- und Futtermittel, nachwachsende Rohstoffe, Bioenergie) ein und den Einsatz von Reststoffen

    - wollen Wälder erhalten und somit eine neue EU-Forststrategie

    Klimawandel:

    - sind für ein weltweites Klimaschutzabkommen, das sich an das Kyoto- Abkommen anschließt und das nicht nur für Industrie- , sondern auch Schwellenländern

    - wollen Treibhausgase bis zum Jahr 2030 um 40% im Vergleich zu 1990 verringern

    - Probleme des Emissionshandels sollen beseitigt und wirksame Anreize gesetzt werden um klimaschädliche Treibhausgase zu vermeiden

    - die Anzahl der Verschmutzungsrechte soll gemäß EU-Klimazielen verringert werden

    - wollen möglichst viele Länder in ihre Klimapolitik mit einbeziehen

    - wollen Rohstoff- und Energieverbrauch weiter senken und vom Wirtschaftswachstum entkoppeln

    - wollen Abfälle verringern, Möglichkeiten der Wiederverwertung nutzen, Sammelmengen von Elektroschrott erhöhen, Rücknahmesysteme für wieder verwertbare Produkte ausbauen und die Rückgabe von Gebrauchtgeräten erleichtern

    Meeresschutz:

    - wollen Schutzgebietsnetz für Hochseegebiete

    - wollen die Überfischung bekämpfen, klare Regeln für Tiefbergbau und Öl- oder Gasförderung aus großen Tiefen

    - wollen Plastiktüten recyceln anstatt ein Verbot oder ein Pfand auf die Tüten zu setzen

    Fracking:

    - wollen dieses Verfahren nur dann ,wenn Gefahren für Menschen und Trinkwasser ausgeschlossen sind

    Artenschutz:

    - setzen sich für eine Stärkung des internationalen Schutzes der Artenvielfalt und für den Schutz, Erhalt und den Wiederaufbau von Wäldern ein

    - wollen den Wildtierschutz verbessern, verstärkt gegen Wilderer, illegalen Wildtierhandel und großflächigen Vogelfang mit Netzen vorgehen

    - wollen konsequenten und besseren Schutz für Wale

     Transatlantisches Freihandelsabkommen:

    - wollen das Freihandelsabkommen mit der USA

    - wollen allgemeine Handelsbeschränkungen weltweit abbauen um den internationalen Freihandel zu stärken

    Erneuerbare Energien:

    - wollen das Engagement von Bürgern und Kommunen bei der Umsetzung der Energiewende unterstützen

    - wollen trotzdem hohe Versorgungssicherheit und industrielle Arbeitsplätze erhalten

    - sind für eine europäischen Energie- Binnenmarkt, weil laut ihnen die Energiewende nur in einem engen europäischen Verbund Erfolg hat

    - sind für das Zusammenwachsen der europäischen Stromversorgung um einen Ausgleich von Schwankungen in der Stromversorgung zu verhindern/ auszugleichen

    - Ausbau der Stromnetze und Speicher europaweit

    - wollen Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa kostengünstig und wirtschaftlich nach einheitlichen Kriterien weiterentwickeln

    - wollen das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) in Übereinstimmung mit dem Europarecht weiterentwickeln

    - wollen mittelfristig moderne und leicht steuerbare Gas- und Kohlekraftwerke mit hohen Wirkungsgeraden zum Ausgleich von Schwankungen bei den erneuerbaren Energien einsetzen

    - Sicherheit der Kernkraftwerke erhöhen und verbindliche Sicherheitsziele festschreiben

    - sind gegen eine Förderung der Kernenergie

    Im Allgemeinen finde ich deren Ideen und Ziele ganz passabel, allerdings finde ich es schade, dass alles auf die Förderung der Wirtschaft ausgelegt ist bzw. sie all das nur für die Wirtschaft tun. Hinzu kommt,das es natürlich immer noch ein kleiner Unterschied ist, was sie sagen und was sie dann wirklich machen. Ich freue mich auf eure Kommentare;)

    Quellen:

    http://www.cdu.de/sites/default/files/media/140405-beschluss-gemeinsam-erfolgreich-in-europa.pdf

    http://www.chinaweb.de/china_politik/umwelt_china/china_deutschland_umweltschutz/umweltschutz_naturschutz_umwelt_oekologie_china_deutschland.htm

Kommentare

8 Kommentare
  • Line
    Line du hast dir ja echt viel mühe gegeben. danke hierfür :)
    ich finde die ziele an sich auch richtig und gut aber mein vertrauen in die cdu ist nicht sonderlich groß. sie erreichen hier in deutschland ja auch schon nicht so viel obwohl sie in ...  mehr
    23. April 2014
  • VeggieKid
    VeggieKid Vielen Dank für den aufwendigen Bericht ! :)
    Auch ich vertrete die Meinung, dass der Großteil dieser Versprechen nicht eingehalten wird, bezieungsweise dass sie sehr ungenau beschrieben werden. Ein Beispiel hierfür wäre das Versprech...  mehr
    24. April 2014
  • Lisa18
    Lisa18 Ich stimme euch allen zu, was ihr zum Thema Umsetzungsmöglichkeiten, Umsetzwillen, Kostenprobleme und überhaupt die Glaubwürdigkeit deren Wahlprogramms anbelangt. Wie VeggieKid schon treffend gesagt hat, die wollen nur viele Wähler anwerben:(
    24. April 2014
  • Tigerlein
    Tigerlein Sie sind für Fracking, für das TTIP, für ("grüne") Gentechnik ....
    Absolut unwählbar!! Nicht nur, aber gerade wegen den Umweltthemen.
    Angela Merkel halte ich für eine völlig unfähige Bundeskanzlerin, der ...  mehr
    27. April 2014