Berichte

Tipp der Woche: Der Lampenladen

  • Leuchtende Teekannen, baumelnde Tassen, in Kaffeedosen geschraubte Glühbirnen – und dazwischen eine Frau, die alle Hände voll zu tun hat. „Ruhig wird es heute nicht mehr!“, antwortet Barbara Pöttgen mir auf die Frage, ob sie mir in einer „ruhigen Minute“ nicht ein kleines Interview geben könnte.

    Und wie recht sie haben sollte. Es ist der 15. Dezember 2013 und wir befinden uns auf dem „Handmade Supermarket“ in Berlin. Von Kissen und Honig über Klamotten und Dekoration bis hin zu Luftpflanzen und Solarakkus ist hier fast alles zu kriegen. Barbara Pöttgens Lampenstand zieht jedoch besonders viel Aufmerksamkeit auf sich.

    Und das ist kein Wunder! Die originellen Deckenlampen aus Tassen und Untertellern sind ein echter Hingucker. Und als Frau Pöttgen dann doch einmal eine kurze Atempause zwischen den Kundenfragen und dem Verkaufen findet, verrät sie mir, wie ihr dieser ungewöhnliche Einfall kam:

    „Es war im wahrsten Sinne des Wortes eine Schnapsidee!“, sagt sie und lacht. Sie habe mit einem Freund zusammen ein Bierchen getrunken und da habe eine Kerze durch die Tasse geschienen. „Da hatte ich das Gefühl, das schon mal irgendwo gesehen zu haben.“ Fast ein bisschen wie ein Déjà-vu. Spontan haben sie Löcher in die Tasse gebohrt, für eine Fassung. Mittlerweile führen die beiden nebenberuflich einen Online-Laden, auf dem sie ihre ausgefallenen Lampenkreationen verkaufen, und sind außerdem regelmäßig auf Märkten zu finden.

    So simpel die Idee auch ist, so stimmungsvoll und atmosphärisch ist sie auch. Das Geschirr besorgen sie auf Trödelmärkten und dann dauert es nur ca. eine halbe Stunde bis eine Lampe fertig ist. Und die Leute sind begeistert: Während ich brav mit meinem Notizblock neben dem Stand darauf warte, dass Barbara Pöttgen Zeit für mich findet, höre ich immer wieder Ausrufe wie: „Das ist ja witzig!“ oder „Hast du so was schon mal gesehen?“ An diesem Tag haben sicher einige Lampen ein neues Zuhause gefunden.

    Wer neugierig geworden ist, kann sich den Shop einmal im Internet ansehen. Allerdings sind Barbara und ihr Kollege bis April 2014 geschäftlich in Amerika und der Shop wird bis dahin leider offline sein.
     

Kommentare

7 Kommentare
  • Sonnenschein99
    Sonnenschein99 Das ist wirklich eine schöne Idee =)
    Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber mal was anderes
    31. Januar 2014
  • Leatrice
    Leatrice Coole Idee, da sind ja wirklich spannende Tassen dabei!
    31. Januar 2014
  • Cookie
    Cookie Danke für den Tipp! Hab mir die Seite angeschaut, da sind wirklich tolle Sachen dabei. Vieles ist jetzt nicht grade meine Preisklasse, aber es gibt auf jeden Fall Ideen, wie man mit dem alten Geschirr auf dem Dachboden was Sinnvolles anfangen kann. :)
    31. Januar 2014
  • LenaLuchs
    LenaLuchs Super Idee :)
    2. Februar 2014